LG gram 2021 wird am 16.12.2020 vorgestellt

LG will am 16. Dezember 2020 ein neues Notebook für seine Reihe gram vorstellen. Das kommende LG gram 2021 hat bereits eine entsprechende Launch-Website für Südkorea erhalten. Es gibt aber auch schon einige durchgesickerte Bilder des Laptops.

Das LG gram 2021 soll mit 14, 15 und 16 Zoll Diagonale auf den Markt kommen. Laufen sollen die Geräte unter den Modellbezeichnungen 14Z90P, 15Z90N und 16Z90P. Als Chips werden wohl Intel Core der elften Generation (Tiger Lake) herhalten. Während die Modelle mit 14 und 16 Zoll wohl völlig neue Gehäuse erhalten, soll die Version mit 15 Zoll noch ein Gehäuse-Design wie bei den Vorgängermodellen verwenden.

Mal sehen, da wissen wir dann ja ab nächster Woche mehr, wenn die offizielle Veröffentlichung naht. Habt ihr an den neuen Notebooks von LG generell Interesse? Die gram-Modelle richten sich da ja an Geschäftskunden und professionelle Anwender.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ted Stryker says:

    Ich hab‘ generell an Laptops und Notebooks Interesse. Warum nicht LG? Aber aus meiner doch etwas ernüchternden Erfahrung mit einem Gerät von Huawei kann ich nur Folgendes sagen: Die flachen Geräte sehen supertoll aus, und ich kann mich daran auch nicht sattsehen. Aber leider… sorry… das ist alles Bullshit, wenn man Vielschreiber ist und eine wirklich akkurate Tastatur benötigt. Das funktioniert mit den flachen Dingern nicht, weil kein Tastenhub vorhanden ist. Deshalb setzen Profis auf sowas wie die X-Reihe von Lenovo/Thinkpad. Sieht nicht so schön aus, weil: nicht so flach. Aber das Gefühl auf dieser Tastatur zu schreiben, ist unvergleichlich. Weshalb ich auch schon überlege, von dem Flachmann (Huawei) zu einem Thinkpad zu wechseln.

  2. Frank Buschhoff says:

    Wo steht denn geschrieben, dass sich die gram-Modelle an Geschäftsleute und professionelle Anwender richten? Nur weil kein expliziter Grafik-Chip enthalten ist? Die 2020er-Generation hatte jedenfalls zwei Varianten pro Modell, die sich freilich lediglich darin unterschieden, dass einmal Windows 10 Home und einmal Pro installiert waren.
    Ich habe das LG gram 17 der 2020er-Generation und bin damit sehr zufrieden. Als Hobby-Fotograf gefällt mir insbesondere das sehr gute Display: Groß, blickwinkelstabil und brilliant, fast 100% sRGB-Abdeckung (reicht dem Amateur), 16:10 und eine anständige Größe mit ordentlicher Auflösung. Dabei entspricht die Grundfläche einem 15,6″-Notebook, und vom Gewicht (1,35 kg) wollen wir gar nicht reden, das ist völlig untypisch gering für einen 17-Zöller. Und dann ist das Ding noch mit einem zweiten RAM-Riegel und einer zweiten NVMe-SSD aufrüstbar.
    Dieses Profil zu einem moderaten Preis gefällt auch so manchem Privat-Anwender, würde ich sagen.
    Weil’s der Vorschreiber gerade erwähnte: Die Tastatur kommt zwar an ein ThinkPad nicht ganz heran, ist aber (auch für geübte 10-Finger-Schreiber) sehr gut geeignet und hat ordentlich Hub. IMHO hat viel oder wenig Hub bei einer Tastatur erst mal nichts mit der Dicke eines Laptops zu tun, denn auch das gram 17-Gehäuse ist wie üblich sehr flach geraten.

  3. Ich besitze seit einer Woche auch einen Gram 17 und bin wirklich begeistert! Als Schüler kann ich wunderbar damit arbeiten und bin immer mobil. Zu Hause kann man bei dem Display perfekt entspannen, surfen, Filme kucken oder auch Gamen. Ich hoffe, dass die neue Gram-Serie auch wieder nach Deutschland kommt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.