LG G8X: So soll es aussehen

Steve Hemmerstoffer haut ähnlich wie Evan Blass immer mal wieder einen interessanten Leak raus. Genau das ist wieder passiert, pricebaba hat sich die Rechte an den Rendern und einer 360-Grad-Ansicht des erwarteten LG G8X gesichert. Das G8X soll das nächste LG-Flaggschiff sein und auf der diesjährigen IFA vorgestellt werden. Das Gerät ist der offizielle Nachfolger des G8 ThingQ und wird den Bildern zufolge eine Waterdrop-Aussparung besitzen und mit einer Dual-Kamera ausgestattet sein, die unter dem Glas der Rückseite sitzt. Also wird uns kein Kamera-Buckel stören.

Den Bildern nach zu urteilen wird das Smartphone 159,3 x 75,8 x 8,5 mm messen und mit einem 6,2 Zoll Display (wahrscheinlich QHD) auf den Markt kommen. Da ein Fingerabdrucksensor nicht erkennbar ist, könnte ein FaceID-ähnliches System oder ein Sensor unter dem Display-Glas verbaut sein. Bei den Buttons finden wir eine kleine Besonderheit, unter den Lautstärke-Tasten gibt es einen separaten Button, der mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Auslösen des Google Assistant genutzt wird. Fans der klassischen Klinke werden sich über den Kopfhöreranschluss freuen, geladen wird via USB-C.

Da LG hiermit sicherlich in der Oberklasse starten möchte, kann man mit einem Snapdragon 855 rechnen. Mehr Details werden wir sicher in den kommenden Wochen zu Gesicht bekommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

8 Kommentare

  1. So wie ich LG kenne, wird das Gerät viel zu teuer sein und mit ordentlich Verzögerung im Markt ankommen.

  2. Leider Brett, gar nicht nett.

  3. Toll, noch ein Telefon das der breiten Masse an Telefnen zum Verwechseln ähnlich sieht, ohne irgendein optisches Alleinstellungsmerkmal. *gähn*
    Kamera unterm Glas ist eine nette Idee, optisch sieht das Teil trotzdem total langweilig aus.

    Persönlich würde ich mir auch nur noch ein Telefon ohne Notch kaufen. Liebäugle daher eher mit Popup-Kamera, wenn das die einzige Möglichkeit ist keine Ränder UND keine Einbuchtungen zu bekommen. Front-Kamera brauch ich eh so selten, da stört mich Popup alle paar Tage nicht.

    • Also ich bin mit meinem Mi9T super zufrieden.. Vorallem nichtmal 300€ mit Mi Band 3.

      Hab voher da Nokia 7ülus gehabt und jetzt da Mi9T und ich bis jetzt nie den SoC aus der 800er Reihe vermisst

      • Das Mi 9T ist tatsächlich mein persönlicher Favorit. 😛 Nur die Kamera soll nicht ganz so dufte sein…
        Hab aktuell ein Nokia und bin total unzufrieden – in jedem Belang. Insofern wechsel ich evt. tatsächlich zu Xiaomi.

  4. Android-Smartphone im Einheitsbrei-Design. Kann man fast unter jeden Artikel über neue Smartphones schreiben. Notch und dickes Kinn… sigh. Als ob alle aufgegeben haben mal ein vernünftiges Design rauszubringen, wieder weg von der K*ck Notch und gleichmäßig schmale Ränder oben und unten.

  5. Das sieht wirklich herausragend langweilig aus.

    Sorry LG, so wird das nichts mehr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.