LG G5 soll mit dünnem Metallgehäuse kommen, sich vom Vorgänger stark unterscheiden

artikel_lgAm 21. Februar wird LG das LG G5 im Rahmen des Mobile World Congress vorstellen, das ist kein Geheimnis. Die Gerüchte zu LGs neuem Modell sind bisher sehr spärlich. Von einem Dual-Screen- und Dual-Kamera-Setup wie beim LG V10 ist die Rede, sonst gab es bisher aber wenig zu berichten. Bis jetzt, denn nun ist auch von einem neuen Design die Rede, von einem Unibody-Metallgehäuse, das aber mit einem Kniff kommt, es soll nämlich den Akkuwechsel über eine Klappe ermöglichen. Insgesamt soll das Smartphone zudem dünner werden, interessant auch, dass sich LG offenbar von den rückseitigen Tasten verabschiedet und diese an die Seite des Geräts verfrachtet.

LGG5_zeichnung

Auf der Rückseite befindet sich aber der Fingerabdruckscanner, so wie man ihn auch beim Nexus 5X und anderen Geräten findet. Vermutlich erlaubt die Verlagerung der Lautstärketasten an die Seite eine dünnere Bauweise, weil eigentlich wurden die rückseitigen Tasten von den Kunden gut angenommen. Glänzte LG in der Vergangenheit gerne einmal mit interessanten Materialien für die Rückseiten der Smartphones, soll diesmal Metall zum Einsatz kommen – und sich das Smartphone so mehr in die verfügbare Masse nicht unterscheidbarer Geräte einreihen.

Die Abmessungen des LG G5 sollen 149,4 x 73,9 x 8,2 mm betragen. Das macht das LG G5 ein kleines Stück länger als den Vorgänger, dafür aber auch schmaler und dünner. Außerdem soll sich der untere Teil des Smartphones abnehmen lassen und somit Zugriff auf den Akku bieten. Ein ähnliches Design gab es schon einmal als Smartphones noch nicht die dünnen Frühstücksbrettchen waren, zum Beispiel beim HTC Legend.

Das Display des LG G5 soll mit einer QHD-Auflösung kommen, von einem Dual-Screen ist aktuell nichts mehr zu lesen. Allerdings könnte die Displaygröße von 5,6 Zoll darauf hindeuten, dass LG ein normales 5,5 Zoll-Display verbaut und dann eben das Zusatzdisplay anfügt. Immerhin bringt dieser Second Screen Vorteile, die wohl jeder Smartphone-Nutzer gerne hätte.

Allzu lange müssen wir nicht mehr warten, gut einen Monat noch, dann wird LG das G5 vorstellen. Bis dahin wird es bestimmt noch den ein oder anderen Leak geben. Spannend wird auch sein, wie die Designänderung begründet wird. Bisher überzeugte LG mit seinen G-Serie-Smartphones meist die Fachwelt, den Kunden dann wohl nicht so, wenn man vom individuellen Design der G-Serie nun abweicht.

(Quelle: Android Authority)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Leider müssen die bei den G Geräten immer ihr hässliches LG Logo auf die Front draufklatschen, was jegliche Designanstrengungen zerstört.

  2. Schade dass die rückseitigen Tasten evtl. verschwinden. Fand das ein super feature. LG G2 ist nach wie vor ein spitzen Gerät.

  3. Finde das mit der Tasten Anordnung auch schade. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase hatten die einen echten Mehrwert, grade bei der Größe.

  4. LG macht zurzeit alles richtig. Wechselakku, SD-Karte, etc. LG 5…….
    Hoffentlich gilt das auch für die Updates…

  5. Na doll, was will ich denn mit so einem Metallgehäuse, hat doch nur Nachteile 🙁

  6. rückseitige tasten weg = wieder in meinem auswahlpool

  7. Bei mir ist es wie bei Dirk über mir: wenn die Tasten endlich von der Rückseite weg sind, kommt das Handy in den Auswahlpool – sofern ich mich entscheide mein S4 endlich zu ersetzen. Mit den Tasten auf der Rückseite war mir das vorher nichts bei LG.

  8. @Dirk & termel. Ich hatte bei den Rückseitigen Tasten auch erst meine Bedenken, da ich aus dem Samsung-Lager komme. Aber ich liebe diese inzwischen beim meinem G4 gerade zu.

    Nach 1-2 Tagen umgewöhnung stellt man fest, wie genial die Tasten dort platziert sind. Ober es das die Lautstärke bei der Benutzung, beim telefonieren ist, oder beim Foto schießen. Kein lange suchen, wo denn nun die richtige Taste ist. Man hat den Zeigefinger eh meist auf der Rückseite. Und wenn das G4 auf dem Tisch liegt, doppelt auf das Display getippt (oder Wahlweise den Knox-Code) und das Gerät ist aufgeweckt / entsperrt. Genauso macht man das Display wieder aus. Einfach in eine „leer“ Ecke doppelt getippt und das Display ist dunkel.

    Ich will das echt nicht mehr missen. Geht sogar soweit, dass ich mich naxch ner Woche gefragt habe, warum ich mir immer Samsung gekauft habe. Mit dem G4 bin ich jetzt ein 3/4 Jahr rund um happy und das hat Samung nie geschafft.

    Wenn sich LG von den rückseitgen Tasten verabschieden will und diesen Samung-Style fahren will, ist das G5 dann leider raus aus meiner Wahl!

  9. @Tom
    same here.
    Hatte zu beginn auch etwas bedenken auf Grund der Tasten. Mittlerweile will ich es auch nicht mehr missen. Irgendwie sind die Tasten viel ergonomischer als an der Seite. Der Zeigefinger ist tatsächlich fast immer schon da. Und der DoppelTap funktioniert auch erstaunlich gut. Wenn ich ein andere Gerät in die Hand nehme und versuche es anzumachen, wundere ich mich wieso es nicht auf den DoubleTap reagiert. Fühlt sich, für mich zumindest, aktuell als die einzige sinnvolle Bedienungsmöglichkeit an.

    Bei welchem Gerät mich die Tasten tatsächlich vom Kauf abgehalten haben. Waren das M7 & M8. Beide fand ich toll, aber 5″ und Taste oben? Sorry, das passt in keinen workflow.

  10. Kann mich nur anschließen. Rückseitige Tasten und der DoppelTap sind das Beste was einem passieren kann.
    Klar muss man sich um gewöhnen, aber wer sich nicht drauf einlässt, ist meiner Meinung nach selber schuld.
    In meinen Augen ist das G2 immer noch das Beste Handy aus der Reihe. Samsung ist was für Kiddies. In meinen Augen total überbewertet. Sorry, für das Geflame.

  11. +1
    Ich reihe mich da mal hinter Tom, Jeff und Kay ein – Vorher skeptisch, aber jetzt nachdem ich mal ein anderes Telefon (S6) getestet habe muss ich sagen auf die Tasten möchte ich nicht mehr verzichten.

  12. Mit den Tasten auf der Rückseite ist mir das völlig egal. Hab die so selten in Benutzung. Wird hoffentlich ein geiles Gerät.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.