LG G5 soll mit Dual-Display und Dual-Kamera kommen

artikel_lgHaltet Euch fest, es wird Euch überraschen, LG wird 2016 das LG G5 auf den Markt bringen. Ok, vielleicht nicht ganz so überraschend, das könnte dann allerdings die Ausstattung übernehmen. Diese will VentureBeat von einer Person, die über LGs Pläne informiert ist, erfahren haben. LG hat dieses Jahr nicht nur das G4 als „Flaggschiff“-Gerät auf den Markt gebracht, sondern mit dem LG V10 ein weiteres High-End-Gerät für die Nutzer bereitgestellt. Das LG G5 soll sich nun einiger Elemente der beiden Geräte bedienen. Treffen die Spezifikationen so zu, können wir uns auf ein spannendes Smartphone freuen.

LGV10

Das LG G5 soll wie das V10 mit einem zweiten Display ausgestattet sein. Über dem Hauptdisplay (QHD, 2560 x 1440 Pixel) ist ein zweites Display mit einer Auflösung von 160 x 1440 Pixel angebracht, das im Standby jederzeit Informationen anzeigen kann. Während der Nutzung des Smartphones kann das Display wiederum als „Ticker“ genutzt werden, auf dem Hauptdisplay angezeigte Inhalte werden dadurch nicht gestört.

Bei den Kameras soll es ebenfalls „Dual“ werden. Während beim LG V10 die Frontkamera mit Doppellinsen ausgestattet ist, soll es beim LG G5 die Rückseite betreffen. Durch die beiden Linsen sollen 135 Grad Weitwinkel-Aufnahmen ermöglicht werden. Zwischen den beiden Linsen sind ein Dual-LED-Blitz, Laser-Fokus und ein RGB-Sensor verbaut. Die Auflösung der Kamera soll 16 Megapixel betragen.

Unterhalb der rückseitigen Kamera soll sich ein Fingerabdruckscanner befinden, so wie er beispielsweise auch im Nexus 5X zu finden ist. Der Akku schrumpft im Vergleich zum G4 ein Stück, statt 3000 mAh soll es nur 2800 mAh geben, allerdings wird ja auch ein kleineres Display und ein effizienterer Prozessor eingesetzt. Dabei soll es sich um einen Qualcomm Snapdragon 820 handeln, diesem werden 3 GB RAM zur Seite stehen.

Eine weitere Besonderheit wird der „Magic Slot“ sein, eine Schnittstelle für Zubehör. Über diese Schnittstelle sollen sich dann zum Beispiel verschiedene Kameras anschließen lassen. Zubehör ist ein Markt mit sehr hohen Margen, das Interesse der Hersteller dahingehend dürfte entsprechend hoch sein, mit Android-Smartphones lässt sich allgemein nicht allzu viel verdienen. Wie diese Schnittstelle allerdings genau aussehen wird, ist nicht bekannt.

Wann das LG G5 auf den Markt kommen wird, ist nicht bekannt. Genug Gelegenheiten gibt es in den nächsten Monaten ja, nach der CES ist bekanntlich vor dem MWC, wobei LG seine Flaggschiff-Geräte auch gerne zu Events abseits der großen Messen vorstellt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Kleinerer Akku? Das wird auf viel Unverständnis stoßen. Aber nun gut, überraschen lassen würde ich behaupten.

  2. @Kevin Kleebusch

    Gerüchte, warten wir mal ab, was die nächsten Wochen zu Tage bringen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Akku nach dem G2, G3 und G4 mit jeweils 3000mh jetzt plötzlich kleiner wird. Wir werden es sehe und erfahren…

  3. Das G2 hat mich wirklich vom Hocker herissen und auch einige Zeit begleitet.
    Das G3, G4 und besonders das G5 scheinen aber nicht wirklich zu überzeugen.

    Zu viek Schnick Schnack und dann noch so ein kleiner Akku?…

  4. Oled braucht doch keine 2 displays weil man die partitiell einschalten kann?

  5. Das wichtigste Must-Have wird 2016 ein USB-C Port sein. Es wäre nicht sehr schlau, wenn man sich noch ein Flagship-Phone zulegt mit dem veralteten Micro-USB Port.

  6. Naja wenn der Akku kleiner wird und das Gerät wohl wieder grösser wird. Dann ist es für mich keine Option mehr. Das G3 ist schon von der Größe das Maximum für mich

  7. @Bestelle98
    das kleine wird wohl immer an sein und Status Updates etc bereitstellen.

    Ansonsten haben die LGs viel Schnickschnack den man sogar nutzten kann. Allein diese Smart Hüllen sind super. Das der Akku kleiner wird finde ich aber ganz und gar nicht so toll, mal sehen was am Ende raus kommt.

  8. @Paul: Laut Quelle soll der Bildschirm eben nicht grösser werden, sondern im Gegenteil von 5.5″ auf 5.3″ schrumpfen – wodurch wohl auch der Platz für den Akku kleiner wird. Fehlt oben im Artikel, obwohl beim Akku (der durch die Verkleinerung und den effizienteren Prozessor gleich lange halten soll) darauf Bezug genommen wird.

    Meiner Meinung nach wären 5.3″ perfekt, finde die 0.2″ mehr bei meinem G3 nämlich auch leicht zu gross. Grundsätzlich würde ich aber schon auch einen grösseren Akku begrüssen, da dürfte das Gerät auch gerne 2, 3 Millimeter dicker sein.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.