Anzeige

LG G3 A: Neue G3-Variante vorgestellt

6404

LG hat ein weiteres Gerät der LG G3-Reihe vorgestellt, nachdem schon das originale LG G3, das LG G3 s und das LG G3 Cat 6 bekannt sind. Das LG G3 A ist in Südkorea vorgestellt worden, vorab sei erwähnt, dass zur Verfügbarkeit in Deutschland keine Aussage getroffen wurde, es also gut möglich ist, dass das Gerät niemals in unseren Breitengraden aufschlägt. Das LG G3 A hat einen 2,26 GHz starken Snapdragon S800, 2 GB RAM und 32 GB Speicher unter der Haube. LG setzt auch hier auf die Kamera mit 13 Megapixeln, die zudem einen Laserfokus und einen optischen Bildstabilisator hat. LG verbaut im LG G3 A ein 5,2 Zoll großes Display und setzt hier auf ein FullHD IPS-Display. 

* Display: 5,2-Zoll FullHD IPS 
* Prozessor: Qualcomm Snapdragon 800 (2,26 GHz Quad-Core)
* Speicher: kann erweitert werden, microSDXC Slot (bis zu 2 TB) vorhanden
* Kamera: Rückseite 13 MP mit OIS+ und Laser-Autofokus / Front 2,1 MP
* Betriebssystem: Android 4.4.4 mit Optimus UI
* Akku: 2.610 mAh
* Abmessungen: 141 x 71,6 x 9,8 mm, 146,8 Gramm
* Netzwerkunterstützung: LTE / LTA-A
* Verbindungstechnologien: WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth Smart Ready (Apt-X), NFC, SlimPort, A-GPS/Glonass, USB 2.0

Neben den technischen Details hat das LG G3 A auch neue Software-Funktionen spendiert bekommen, so lassen sich diverse Aktionen (Musik abspielen, Anruf annehmen etc.) durch eine Drehung aus dem Handgelenk ausführen. Rechnet man die in der LG Meldung angegebenen Won in Euro um, dann liegt das Gerät bei ungefähr 500 Euro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Mir kommt es so vor, als ob wir bei Samsung sind. Wöchentlich ein neues Gerät. :/

  2. Also nur ein LG G2 mit Laserfokus und grottigem Akku…
    Die Software Features lassen sich auch mit den geporteten G3 Roms aufs G2 bringen.

  3. @Caschy: Der Akku bietet eine Kapazität von 2.610 mAh, nicht 2.160 mAh. 😉 Zahlendreher FTW 😛

  4. @Andreas: danke!

  5. Ist es marketingtechnisch wirklich clever, wenn die Hersteller ihre riese Handys kleinen Asiatinnen in die Finger drücken?

  6. Das hättest sie gleich bringen sollen. WQHD braucht niemand.
    Nach über einem Monat Nutzung bin ich von dem Standrd G3 nicht gearde begeistert. Überhitzt viel zu schnell und der Akku ist gefühlt schneller leer als bei meinem Nexus 4.

    Vielleicht werde ich Herbst ja mal auf iPhone umsteigen. Nur so zur Abwechslung.

  7. @roteweste
    mein Bekannter der in Süd Korea auf der Durchreise war meinte das dort gefühlt alle mit Handys in 5″+ herumrennen. Ich mein macht auch Sinn, die sind locker 5 Jahre weiter was das Netz angeht, da ist das mobile konsumieren von Medien kein Problem. Und wer will denn bitte, der das Smartphone intensiv nutzt, mit 4″ Geräten rumlaufen ?

  8. Ich hatte er gedacht mein N4 zugunsten eines G2 abzugeben. aber so wie ich das sehe warte ich einfach auf das G3A. Unterm Strich ist das ja das G2 im Mantel des G3 und mit dessen UI. Gefällt mir gut, bleibt nur zu hoffen das es nicht so Macken hat wie das normale G3. Da ist die Verunsicherung immer noch groß, wer weiß was man bekommt wenn mans kauft…

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.