LG G Watch R Smartwatch: Konzepte auf Basis des Teaser-Videos

So lange ist LGs Smartwatch namens G Watch (hier mein Test) noch gar nicht auf dem Markt, nun wird schon bald ein Nachfolger in den Startlöchern stehen. Erst gestern hatte LG ein Video veröffentlicht, welches eine neue Smartwatch anteasert.

montage

Diese Smartwatch könnte auf den LG G Watch  R (R für Round) hören und der Name ist Programm. Statt eine eckige Smartwach zu tragen, haben nun Nutzer die Möglichkeit, etwas Rundes zu wählen. Die Verkaufszahlen bei aktuellen Smartwatches von LG und Samsung scheinen nicht so gut zu sein, beide Unternehmen verschenken ihre Smartwatches meistens dazu, wenn sich jemand zum Kauf eines Flaggschiff-Smartphones entschließt.

gif_gifsicle_30_gif_600x338_c4a35d

Liest man sich Kommentaren zu aktuellen Lösungen durch, dann wird man immer wieder hören, dass eine Smartwatch nicht nur funktional sein, sondern auch über eine angenehme Optik verfügen muss. Ein Kriterium, welches nach Ansicht vieler Menschen auf die runde Motorola Moto 360 zutrifft, nicht aber auf die LG G Watch.

gif_gifsicle_30_gif_600x338_ef0004

Die IFA wird sicher noch weitere Smartwatches hervorbringen. Neben der Moto 360 und der LG G Watch R wird auch eine Smartwatch von ASUS erwartet und andere Hersteller haben sicher auch smarte Gadgets für das Handgelenk im Gepäck.  

Bis es soweit ist, könnt ihr euch die Konzepte unseres Lesers Malte Klingbeil anschauen, bzw die Einzel-Frames, die er aus dem Video extrahiert und aufgearbeitet hat.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Also ich glaube ja der Rand ist einfach nur ein Rand, da LG es nicht anders hingekommen hat.

    Aber vielleicht überrascht LG mich ja… ?

  2. Ich behaupte einfach mal sicher zu wissen, dass ein Randdisplay bullshit ist. Das wird sich technisch und preislich denke ich nicht lohnen. Die Idee mit der Benachichtigungs-LED klingt da schon realistischer, wobei ich auch glaube, dass Rand einfach nur Rand ist. Ich erinnere mich daran, dass Motorola sagte man brauche entweder einen dicken Rand für den Displaycontroller oder eben den Platz unten. Würde mich wundern, wenn LG plötzlich zaubern kann.

  3. Im Prinzip kann man so ein „Randdisplay“ mit *jeder* runden Android-Wear-Smartwatch realisieren, also auch mit der Moto 360. Android Wear ist ja individualisierbar und frei programmierbar. Das wäre dann einfach ein neues Watchface.

    Richtig interessant wird so was natürlich erst mit einem OLED/AMOLED-Display, weil dann nur die leuchtenden Pixel am Rand Strom brauchen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.