LG G Pro 2 auf Bildern, inklusive Buttons auf der Rückseite

Es ist kein Geheimnis mehr, dass LG das G Pro 2 auf den Markt bringen wird, nur um Details zu dem Smartphone war es bisher recht still. Das ändert sich heute, sollten die Bilder echt sein. Zwei an der Zahl gibt es, einmal die Rückseite und eine Seitenansicht. Auch wenn man nicht viel auf den Bildern sehen kann, fallen doch die rückseitigen Buttons auf, die wir bereits vom LG G2 kennen. Sie ersetzen die seitlichen Buttons und lassen sich besser nutzen als damals im Vorfeld von einigen vermutet.

LG_G_Pro_2_01

Zu den Spezifikationen liegen bisher nur Gerüchte vor, die allerdings eher nach logischer Schlussfolgerung klingen. Das Full HD-Display soll eine Diagonale von 6 Zoll haben (LG G Pro: 5,5 Zoll), des Weiteren soll ein Snapdragon 800 Chipsatz von Qualcomm seinen Dienst in dem Gerät verrichten. Da LG von einem Erfolg seiner eigenen Features spricht, kann man wohl auch annehmen, dass das Bequemlichkeits-Feature KnockOn und weitere softwareseitige Funktionen ihren Einzug in das Gerät erhalten werden.

LG_G_Pro_2_02

Sieht meiner Meinung nach schon sehr elegant aus, was wir hier auf den Bildern sehen. Ob es sich dabei tatsächlich um das LG G Pro 2 handelt, werden wir spätestens zum Mobile World Congress wissen, wenn LG die Katze aus dem Sack lässt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. ein („verzweifelter?“) Versuch von LG mit Knöpfen auf der Rückseite erfolgreich zu sein

  2. Doktor Bob sein Schwager says:

    Kreisch! LG scheint einfach nichts aus Fehlern lernen zu wollen. Auf der Rückseite sind die Schlitze für den Lautsprecher? Genauso bescheuert wie beim Nexus 4. Wenn man das Teil – wie jeder normale Mensch – auf den Tisch legt, verpasst man ständig irgendwelche Anrufe, weil der Lautsprecher abgedeckt ist und man das Klingeln nicht hört.

  3. @mini: das G2 ist imho aktuell das beste android smartphone auf dem markt. Hab bei der smartkauf aktion (300 €) 2x zugeschlagen und das iphone ersetzt (nie wieder itunes..). An die rückseitigen tasten gewöhnt man sich schnell.
    @Doktor Bob: ich tippe, dass jeder normale mensch sein smartphone zu 95% der zeit in irgendeiner tasche am körper trägt (völlig egal, wo da die lautsprecheröffnungen sind) oder in den händen hält. Aber selbst auf dem tisch sind die öffnungen nicht abgedeckt (leichte gehäuserundung). Jedenfalls kein grund für kreischerei 🙂

  4. Das mit dem Button auf der Rückseite ist ja wohl ein Witz. Auch die Lautsprecher auf der Rückseite kann ich nicht nachvollziehen. Das sind so einfache Fehler. Was machen die das nur?

  5. Doktor Bob sein Schwager says:

    @Flo: Mein Nexus 4 liegt plan auf dem Tisch. Klingeln? Hört man kaum. Kollege hat sein Nexus 4 in eine Hülle gepackt und wundert sich ebenfalls, warum ihm eingehende Anrufe nicht signalisiert werden. Lautsprecher auf der Gehäuserückseite ist völlig idiotisch. Außerdem: Nie wieder LG. Völliger Katastrophen-Hersteller. Hab‘ reichlich Erfahrungen mit denen gehabt (schon zu Zeiten meines Windows Phone 7).

  6. Ebenfalls stolzer Besitzer eines G2. Absolutes Oberklasse Smartphone! Ich war von Anfang an begeistert von der Idee, die Tasten endlich an eine sinnvolle Position zu setzen und was soll ich sagen – ich bin begeistert! Es funktioniert so super, auch in Kombination mit KnockOn.
    Für mich absolut sinnvoll, diesen Trend erstmal weiter zu befolgen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.