LG G Flex: 6 Zoll-Smartphone mit Curved-Display

Es ist noch nicht lange her, als Samsung mit dem Galaxy Round ein Smartphone mit Wölbung präsentierte. Ich persönlich hätte in einem derartigen Gerät keinen Kaufanreiz gesehen und auch das LG G Flex löst diesen bei mir nicht aus, ganz im Gegenteil. Sollten die angeblichen Renderings der Pressebilder echt sein, dann erwartet uns ein echtes Bananaphone mit immensem Knick.

lg-gflex-eng-1381714998

[werbung]

6 Zoll soll das LG G Flex groß sein, ausgestattet mit einem besonders stabilem Display. Zu den genaueren technischen Spezifikationen machte man keine Angaben, diese sollen nicht bekannt sein. Angeblich könnte das LG G Flex schon im November auf den Markt kommen – schaut man sich den zweiten Screenshot an, dann könnte man meinen, dass sich einfach jemand auf das LG G2 gesetzt hat, denn die Bedienelemente scheinen auch mittig auf der Rückseite angebracht zu sein.

g-flex-02-1381714937

Vergleicht man das LG G Flex mit dem Samsung Galaxy Round, dann wird man feststellen: die Wölbung ist anders realisiert worden. Die Wölbung des LG G Flex zieht sich über das ganze Gerät von oben nach unten, während das Samsung Galaxy Round von links nach rechts gebogen ist. Auch wenn es für Samsung und LG kein Verkaufserfolg wird: lasst die Firmen mal machen und probieren, vielleicht kommt dadurch ja mal wieder etwas bei raus, was dem Kunden wirklich Mehrwert bietet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. Ob das aber in meine Hosentasche passt ?

  2. Hatte so ein Ding noch nie in der Hand, könnte mir aber vorstellen, dass besser in der Hand liegt. Gerade wenn Handys immer dünner werde, hat man evtl. mehr zu greifen.

    Und in Arschtasche in der Jeans sehe ich auch Vorteile, die meisten Hintern sind ja nicht gerade flach 😉

  3. Die Form erinnert mich an mein altes Nokia 8110i. Das empfand ich immer als sehr angenehm und es passte super in die Hosentasche

  4. Vom Exterieur gefällt es mir auch nicht. Ich arbeite mit meinem SP auch schon mal wenn es auf dem Tisch liegt, dass dürfte bei diesem Gerät auch etws umständlicher sein.
    Aber sicher gibt es Leute denen es gefällt.
    Ich trage mein Gerät in der Regel nicht in der Gesäßtasche.

  5. Die Form finde ich gut, die Größe geht gar nicht!

  6. Naja ob man es braucht sei dahingestellt…
    Aber die Formgebung ergibt auf jeden Fall mehr Sinn als beim Teil von Samsung, sowohl beim Telefonieren als auch im Querformat videos gucken was ich mir beim Samsung besonders schlecht vorstelle.

  7. Ich hatte damals ein Nokia 7110 und das war ja auch etwas gebogen und das fand ich recht gut bzw angenehm zu halten.wobei das ja auch um einiges dicker war 😉
    Die meisten Festnetz Telefone sind bzw waren auch immer gebogen. Ich weiß aber nicht ob das bei so dünnen Smartphones dann auch komfortabel ist .

  8. Daraufsetzen sollte man sich aber nach Möglichkeit nicht. 😉

  9. Das sieht im Gegensatz zu dem Samsung wenigstens mal ansatzweise sinnvoll aus.
    Aber ob sowas wirklich praktikabel ist?
    Die könnten das Ding ja als das IMAX Phone bewerben. 🙂

  10. „Markus 14. Oktober 2013 um 08:04 Uhr
    Ob das aber in meine Hosentasche passt ?“

    Wenn man die richtigen Kurven dazu hat… 😉

    Erinnert mich an einen SciFi Film.

  11. Man kann gut Flaschendrehen damit spielen

  12. Sieht aus als wäre es gebogen, einfach nur um gebogen zu sein. Der Selbstzweck heiligt die Mittel? Ich glaub eher nicht.

  13. Ist wie das Motorola z8 Bananenhandy, war gar nicht so schlecht mit der Form