LG Flex: das gekrümmte Smartphone in Videoform

Das mysteriöse LG G Flex hat seinen Auftritt in Argentinien gehabt. Das G Flex ist das gekrümmte Smartphone von LG, welches hier schon seine Premiere hatte. Wie der Journalist Frederico Ini mitteilt, verfügt das LG G Flex über einen 6 Zoll großen Bildschirm und die Buttons-Platzierung, die man vom G2 kennt – sie liegen also auf der Rückseite des Gerätes. Wer sich das Ganze mal in Videoform anschauen will, der findet hier den Nachrichtenbeitrag, der das Gerät zeigt.

gflex1_verge_super_wide

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Erinnert mich auf dem bild stark an das Nexus S. War ein super Smartphone. Allerdings wird das LG wieder groß wie ein Ziegelstein, ich vermisse die Handys mit 4 – 4,3 Zoll.

  2. Mein erster Gedanke wenn ich diese ganzen gebogenen Displays sehe?
    Na und?
    Das ist eine Spielerei, um zu zeigen was machbar ist. Es gibt sicher sinnvolle Anwendungen dafür, im Smartphone eher nicht.
    Die sollten sich mehr auf die Entwicklung von stromsparenden farbigen E-ink-Displays konzentrieren.

  3. Nein. Das Wichtigste ist der Akku und da wartet man viel zu lange auf eine Revolution.
    Ist das Gerät vergleichbar mit dem Google Nexus S oder ist hier tatsächlich das Display gekrümmt?

  4. Frage mich – wie ist das Trageverhalten der gewölbten Smartphones in der Hosentasche?
    Sicher nicht besser wie bei den normalen, flachen Geräten.

  5. Perfectblue says:

    Ring Ring Ring Ring Ring Ring Bananaphone…

    http://youtu.be/j5C6X9vOEkU

  6. @Boomfunk:
    Geb Dir Recht, mein Kommentar richtete sich aber an die Displayschmieden.
    Zudem verlängert sich bei stromsparenderen Displays auch die Akkulaufzeit – womit wir wieder im gleichen Boot sitzen.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.