LG Fireweb: Firefox OS Smartphone von LG

In Brasilien kann man bereits seit gestern LGs erstes Firefox OS-Smartphone, das LG Fireweb, kaufen. Wie die anderen Smartphones mit diesem Betriebssystem auch, richtet es sich wohl eher an die Einsteiger. Immerhin bietet das LG Fireweb eine 5 Megapixel-Kamera. Auch ist das Display mit 4 Zoll größer, als das 3,5 Zoll-Display des Alcatel OneTouch Fire, welches auch bereits in Deutschland erhältlich ist.

LG_Fireweb

[werbung] Die technischen Details sind spärlich vorhanden, verbaut sind ein 480 x320 TFT-Display mit einer Diagonalen von 4 Zoll, ein nicht näher benannter 1 GHz Qualcomm Prozessor, 4 GB Speicher (erweiterbar) und eben eine 5 Megapixel-Kamera. Mit rund 150 Euro ist das LG Fireweb dafür ein gutes Stück teurer als die Firefox OS-ALternative von Alcatel. Ob das Gerät auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist nicht bekannt. Das Video zeigt das LG-Smartphone in Aktion.

Ich selbst habe noch nie ein Smartphone mit Firefox OS ausprobiert, kann demnach schlecht einschätzen, ob die Leistung ausreicht, um eine angemessene Bedienung des Smartphones zu ermöglichen. Auf der anderen Seite sieht man an den Windows Phone Geräten auch sehr schön, dass es eben nicht immer der schnellste Quad-Core-Prozessor sein muss, damit das System flüssig läuft.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

6 Kommentare

  1. Wirkt im Video echt unheimlich zügig für die schlechte Hardware… Würds gern mal testen

  2. Das große Problem wird auch hier sicher der App Store sein, mittlerweile müssen/sollen ja die Entwickler für ziemliche viele Plattformen arbeiten. Diverse nicht ganz so große Smartphone u. Tablett Ökosysteme wie z.B. Blackberry oder Amazons Kindle Fire. Oder die ganzen Smart TV Systeme der versch. Hersteller; in Zukunft dann diverse Smart Watches.
    Da müsste Firefox OS schon eine ziemliche große Verbreitung finden damit es Spass macht. Bin da eher skeptisch ..

  3. Für die Specs deutlich zu teuer. Firefox OS ist zwar sparsamer im Umgang mit Rechenleistung, von daher kann man die Werte nicht 1:1 mit Android-GEräten vergleichen…Otto Normalkunde liest sich aber die Täfelchen im Media Markt durch, und da kommt das LG Fireweb doch arg überteuert rüber. LG sollte wissen, welche Hardware die Kunden für 150 Euro aktuell erwarten können…will LG Firefox OS etwa absichtlich gegen die Wand fahren lassen?

    @Matze.B: Das Konzept von Firefox OS sieht vor, dass FF OS-Apps überall laufen können, wo der Firefox Browser funktioniert. Wenn FF OS populär wird, können Entwickler sich in Zukunft auf FF OS-Apps beschränken, um FF OS, Android und alle gängigen Desktop-Systeme abzudecken. Die Qualität solcher Apps sollte unter Android zumindest nicht schlechter sein als die der vielen mäßigen iOS-Ports…
    Natürlich benötigt FF OS trotz allem erstmal eine gewisse Marktrelevanz, aber vielleicht erkennen genug Entwickler ja, welche Vereinfachung FF OS langfristig für sie darstellen kann. 😉

  4. Will haben…
    Gefällt mir irgendwie deutlich besser als Android.
    Leider gibt es keine Version für mein Galaxy Nexus. 🙁

  5. Rainer Zufall says:

    Firefox OS, Sailfish OS, Ubuntu Touch, Tizen, …
    … es bleibt spannend 🙂

  6. @Georg
    Danke für die Infos, wusste ich so bisher noch nicht. Dann fehlen jetzt natürlich schnell mal ein paar High-End u. Mittelklasse Geräte um den App-Entwicklern Argumente zu liefern.