LG bringt Roboter-Mopp CordZero ThinQ und Upgrade-Kit für den Staubsauger CordZero ThinQ A9

LG wird auf der CES 2020 zahlreiche neue Produkte vorstellen. Zwei hat man nun bereits im Vorfeld präsentiert – zwar noch ohne detaillierte Specs, aber bereits mit Bildern und Funktionsbeschreibungen. So wird man auf der Messe in Las Vegas unter anderem die beiden Haushaltshelfer LG CordZeroThinQ A9 (Staubsauger und Mopp) und CordZero ThinQ (Roboter-Mopp) ins Zentrum rücken. Der A9 ist bereits erhältlich, erhält aber ein neues Kit zum Wischen.

Den komplett neuen CordZero ThinQ könnt ihr automatisch umherfahren lassen, um den Boden zu wischen. Den CordZeroThinQ A9 hingegen müsst ihr selbst in die Hand nehmen, um ans Werk zu gehen. Ihr könnt dabei manuell je nach Untergrund dafür sorgen, dass mehr oder weniger Wasser zum Einsatz kommt oder den Zufluss auch abdrehen.

 

Die Südkoreaner heben dabei ihre eigene Power-Drive-Technik hervor, welche für noch bessere Wischergebnisse sorgen solle. Der LG CordZero ThinQ A9 kommt mit verschiedenen Aufsätzen daher, damit ihr je nach Szenario optimal wischen bzw. saugen könnt. Im Lieferumfang sind unter anderem zwei Akkus enthalten, die sich schnell wechseln lassen sollen. Auch ein Ständer ist mit von der Partie, der zugleich als Ladestation dient. Wer den bisherigen CordZeroThinQ A9 ohne Mopp-Kit schon besitzt, kann sich ein Power-Drive-Mop-Upgrade-Kit kaufen, welches die Mopp-Pads und Aufsätze enthält. Auch Bundles sind offenbar geplant.

Auch der LG CordZeroThinQ Robotic Mop wischt fleißig umher und nutzt eine Dual-Eye-Kamera, um die Umgebung präzise zu erfassen. Über LGs offizielle ThinQ-App könnt ihr dem Robo dann etwa auch spezielle Bereiche zuweisen, die er reinigen soll bzw. andere definieren, die er auslassen möge. Besitzt ihr bereits den CordZeroThinQ R9, einen Saugroboter, dann könnt ihr beide vernetzen. Der R9 alarmiert dann nach seinem erfolgreichen Saug-Rundgang den CordZeroThinQ Robotic Mop, damit jener mit dem Wischen loslegen kann.

Auf der CES 2020 wird LG beide Produkte auch noch einmal mit mehr Details vorstellen – da werde ich auf dem Messegelände sicherlich auch rum schauen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ohje die Kamera am Roboter ist echt denkbar schlecht positioniert. In diesem Haushalt darf dann kein Rock mehr getragen werden.

    Hacker wird’s freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.