Anzeige

LG bestätigt: LG G Flex kommt nach Deutschland

Bereits letzte Woche informierte uns ein Vögelchen aus dem Hause Vodafone, dass das konkav geformte Smartphone LG G Flex nach Deutschland kommt, heute bestätigte LG offiziell den krummen Deal. Bereits Mitte Februar wird das geschwungene, biegsame Smartphone exklusiv bei Vodafone-Händlern deutschlandweit sowie online im Vodafone Shop erhältlich sein.

lggflexprice3-590x348

Laut LG ist man der Meinung, dass das Gerät hier in Deutschland sehnlichst erwartet wird: „Wir sind begeistert, das G Flex jetzt bald auch Kunden in Deutschland anbieten zu können“, erklärt Oliver Kinne, Marketing & Sales Director Mobile Communication der LG Electronics Deutschland GmbH. „In den letzten Wochen haben wir deutlich gespürt, wie sehr Nutzer in Deutschland die Markteinführung des G Flex herbeisehnen“. Alle technischen Daten, was die Krümmung bringen soll und auch ein Video des Selbstheilungsprozesses habe ich euch bereits in diesem Beitrag festgehalten. Lasst hören – ist einer von euch dabei, der das Gerät „herbeisehnt“ erwartet und kaufen wird? Die genauen Preise stehen übrigens noch nicht fest…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Also ich muss das Bananen-Telefon nicht haben. Bei den TVs sieht das ja noch halbwegs akzeptabel aus, aber beim Smartphone… find ich nicht gut. Mal schauen, welche verbogenen Geräte LG als nächstes auf den Markt bringt.

  2. Den ernsthaften Sinn dabei kann ich nicht erkennen. Das Mikrofon muss beim telefonieren nicht näher an den Mund, es ging ja bisher auch so. Dass die Wange besser ans Display gedrückt werden muss um es zu verschmieren wird auch nicht der Grund sein. Naja, es werden sich Käufer finden…

  3. Ich fand die leichte (aber gefakte) Krümmung des Nexus S angenehm in der Hand. Das Flex wäre mir aber viel zu groß.
    Netter Nebeneffekt ist halt, dass das Display besser vor Kratzern geschützt ist.

  4. 3lektrolurch says:

    Der größte Vorteil bei gebogenen Displays dürfte die viel geringere Spiegelung sein. Und Kameraschwenks bei Videos könnten damit natürlicher wirken.

  5. Also ich könnte mir vorstellen das es in der Hosentasche angenehmer ist. Darauf gewartet habe ich nicht und haben muss ich es auch nicht wirklich. Bin mit meinem Nexus 5 sehr sehr zufrieden.

  6. Gekrümmte displays sind ein Marketing-Gag ohne Vorteil, ausser das es halt krum ist.

  7. @3lektrolurch

    Bezogen auf das Samsung Galaxy Round hast du recht. Es kommt zu einer geringeren Spieglung (via chip).

  8. Ein Telefon mit Gesäßkrümmung für die hintere Hosentasche. Mei, warum nicht?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.