LG 105UB9: LG stellt konkaven TV mit 105 Zoll vor

In der Technologiebranche gibt es keine Zufälle. Mitbewerber liefern sich ein knallhartes Kopf-an-Kopf-Rennen, anders ist es nicht zu erklären, dass sowohl Samsung, als auch LG heute bereits ihr Highlight im TV-Sektor vorgestellt haben. Samsung stellte heute einen konkaven, 105 Zoll großen UHD vor, den man auf der Consumer Electronics Show (CES) 2014 in Las Vegas zeigen will und auch Display-Spezialist LG hat etwas in der Hinterhand. Es handelt sich ebenfalls um ein 105 Zoll großes UHD-TV-Gerät, ebenfalls mit konkavem Display.

105UB91Wie auch Samsung setzt LG auf die 21:9-Technologie und verbaut über 11 Millionen Einzelpixel – die Auflösung des LG 105UB beträgt 5120 x 2160 Pixel. Laut LG soll das Gerät über eine hervorragende Bildqualität bis in den kleinsten  Betrachtungswinkel verfügen. LG setzt beim LG 105UB eine neue Technologie ein, um eine Aufrechterhaltung der strukturellen Integrität und eine Bereitstellung natürlicher Farben zu gewährleisten. LG will nach eigenen Aussagen die eigene Thin Film Transistor (TFT)-Technik verbessert haben, sodass unregelmäßige Hintergrundbeleuchtung nicht mehr gegeben sein soll. Ein Preis oder genauere Informationen hat LG nicht veröffentlicht, hier müssen wir wohl bis zur CES 2014 in Las Vegas warten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Florian Bongert says:

    Fehlt nur noch der content für solche TV´s

  2. “ LG setzt beim LG 105UB eine neue Technologie ein, um eine Aufrechterhaltung der strukturellen Integrität… “

    Warp 8 Mr Data 🙂

  3. Tja so gerne ich so ein Gerät zu Hause hätte, aber wie @Florian schon sagt, Content ist wohl noch in weiter Ferne, werden denn derzeit schon Filme in nativem UHD gedreht?

    … direkter Treffer auf Deck 11 – wir verlieren die strukturellen Integrität! 🙂

  4. @Matze: Jap. Der Hobbit z.B. wurde in 5K gedreht. (OK, also doch kein natives 4K 😉 ) Ist aber noch die Ausnahme. Immerhin haben digital gedrehte Kinofilme generell eine höhere Auflösung als FullHD. Von analogem Filmmaterial ganz zu schweigen. Und auch die doppelte FullHD-Auflösung dürfte auf so einem Gerät schon gut aussehen.

  5. Rainer Zufall says:

    Die sollten sich mal lieber darum kümmern, neue Technologien zu entwickeln. Es kann ja wohl nicht wahr sein, dass man die Auflösung vervierfacht aber immer noch mit LCD-Pannels hantiert. Sony hatte da schon einen ganz interessanten Ansatz mit ihrem Crystal-LED (für jeden Pixel vier „richtige“ LEDs). Die OLED-Technologie halte ich für sehr fragwürdig, da nach wie vor die Lebensdauer ein großes Problem darstellt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.