lexoffice Rechnung & Finanzen: 12 Monate kostenlos, 83 Euro sparen

lexoffice-auf-macbook-500x382Kurz notiert für die Selbständigen, die sich vielleicht einmal lexoffice Rechnung & Finanzen anschauen wollen. Das Tool bietet online ein Kundenmanagement und einiges, was man eben zur Rechnungserstellung & Co benötigt. Geht in Richtung Billomat oder Fastbill, welches Kollege Ostermaier ja wertschätzt (siehe mein Beitrag über das Papierlose Büro). Im Rahmen einer Sonderaktion können sich Neukunden auf dieser Seite unten mit dem Gutscheincode „heureka“ registrieren und so lexoffice Rechnung & Finanzen 12 Monate kostenlos nutzen. Verpflichtungen oder Abogefahr? Keine, denn so teilt man mit: „Die Laufzeit der kostenfreien 12 Monate im Rahmen der Heureka Sonderaktion endet automatisch! Es ist keine Kündigung nötig! Es erfolgt kein automatisches Abo! Sie können sich nach 12 Monaten bequem entscheiden, ob Sie lexoffice weiter nutzen wollen.“. Ich selber kann zum Dienst nichts sagen – schreibe ich doch meine Rechnungen ausschließlich lokal.

Bildschirmfoto 2016-06-07 um 18.29.00

(danke Fabian)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Nutze es seit einiger Zeit und bin sehr zufrieden damit. Schade, dass es das nicht auch für Bestandskunden gibt haha 🙂

  2. @sascha ostermaier
    fastbill fand ich ein Zumutung an die Benutzerführung und die sehr schlechte Dokumentation. Eh sich eigene Dokuemtenvorlagen so erstellen ließen, wie ich das wollte, habe ich mir sämtliche Haare raufen müssen. Billomat hingegen war geradezu eine Wonne, sowohl in der Einrichtung, als auch in der Bedienung, nur der monatliche Preis scheint mir etwas happig. Interessant lassen sich beide Dienste sowie auch alle anderen mit Bilendo für das Mahnwesen ergänzen. Bilendo scheint mir eine tolle Ergänzung zu sein. Mahnwesen für nicht mehr als 10 Rechnungen im Monat sogar kostenfrei! Allerdings braucht der Dienst zum ordnungsgemässen Funktionieren viele Angaben von Euch. Sprich Rechnungen und evtl. sogar Zugang zur Onlinebank. Einigen werden sich da wohl die Zehennägel krümmen. Dennoch ich bin ein Riesenfan der Cloud. Rechnungen lokal schreiben geht natürlich auch.

  3. Vielleicht noch als kleine Ergänzung: lexoffice kommt aus dem Hause Lexware. Zur Zeit würde der Dienst 6,90 € pro Monat kosten. Klingt als Preis sehr fair.

  4. sunworker says:

    @caschy
    Rechnungen lokal mit welcher Software?

  5. sunworker says:

    Ich nutze noch Lexware Faktua & Auftrag v13.51 ich glaube von 2009. Wirklich zufrieden war ich aber nie.

    Sehr umständlich und Updates funktionierten eher nicht bei frühreren Versionen oder halt ohne Datenübernahme ;-(

    Rechnungen in der Cloud mache ich auf keinen Fall. Eine neue Version von Lexware würde ich mir auch ungern antun.

    Wer hat einen Tipp für eine preiswerte Rechnungssoftware? Ohne Lager, Eingang etc. Aber trotzdem gepflegt bei Änderungen wie neuen MwSt Sätzen etc. Auch Ausland ohne MwSt sollte möglich sein und eigenes Layout. Möglichst kostengünstig 😉

  6. @sunworker: siehe verlinkter Betrag. Totals 🙂

  7. sunworker says:

    @caschy
    Danke. Leider nur für Mac.

  8. sunworker says:

    Kennt hier jemand das „WISO Mein Büro 365 Start“, macht auf den ersten Blick keinen schlechten Eindruck??

  9. Also bei mir funktioniert es nicht. Code ist ungültig.

  10. Die Umsetzung „einfachster“ aber essentieller Features dauern Jahre. Es ist ein „Halbfertigprodukt“.

  11. @sunworker:
    ich nutze derzeit noch Azuro Office und bin damit sehr zufrieden!

  12. Alexander Mauß says:

    @sunworker: ich nutze seit sieben oder acht Jahre „Mein Büro Plus“ von Buhl. Kostet ca. 90 Euro im Jahr (Aktualitätsgarantie) – für mich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wahrscheinlich heißt das jetzt „Mein Büro 365 Plus“ – und kostet aber 119 €… Ich fand den Vergleich der Leistungen ganz hilfreich: http://update2.buhl-data.com/documents/Mein_Buero/Leistungsumfang_im_Vergleich.pdf

  13. sunworker says:

    @S.F.
    Danke für den Tipp, der Preis scheint allerdings etwas hoch,

    @Alexander Mauß
    Vom Leistungsumfang würde mir erstmal „Mein Büro 365 Start“ reichen. Ich könnte ja upgraden bei Bedarf.

    Ich hätte noch ein paar Fragen zu Mein Büro 365, ich bin ja Lexware Geschädigter:
    Gab es schon mal Probleme mit Datenverlust oder ähnliches? Funktionieren Updates reibungslos? Wie ist der Support, hat der auch Interesse zu helfen? Klappt Übergabe an Steuerknecht/Datev? Was ist nicht gut bzw. nervt?

  14. @sunworker: Nutze lexoffice seit Januar und bin PC Nutzer. Das geht wunderbar, da es ja Online Cloud ist. Kann es empfehlen, spare mir eine Menge Zeit damit. Und seit endlich auch die iPhone App überarbeitet wurde, klappt es auch mit dem Scannen von unterwegs richtig gut.

  15. Danke, wollte ich sowieso mal ausprobieren.
    Kennt jemand eine Auftrags/Rechnungsverwaltung die einem erlaubt den einzelnen Produkten auch Bilder anzuhängen?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.