Let’s Date: auf Facebook basierende Dating-App mit viel Potential

Ich hatte hier neulich ja erst das eher nicht so niveauvolle Bang with Friends, möchte euch an dieser Stelle auch mal etwas vorstellen, von dem ich glaube, dass es durchaus Potential hat. Einsame Herzen dürften da draußen genug rumrennen und da auf fast jeden Topf ein Deckel passt, kann man sich ja umschauen. Let’s Date hat viel Potential, die Dating-App schlechthin zu werden.

Let's_Date

Sie basiert auf euren Facebook-Daten und stellt euch eine „Sed-Card“ aus, die euch kurz beschreibt. Eure Kurzbeschreibung und Eigenschaften könnt ihr selber eingeben, die App ist dabei sehr intuitiv und schick gestaltet. Wie euer Name erscheint, welche Bilder aus Facebook übernommen werden, beziehungsweise ob euer Profil einsehbar ist, ist einstellbar.

[werbung]

Und dann? Dann könnt ihr durch die Liste der Anwender basierend auf eurem Ort navigieren. In Deutschland noch relativ spärlich gesät, wird da in Zukunft sicherlich noch etwas passieren. Außerdem: wer sagt denn, dass ein Date aus der Nähe kommen soll? Wenn euch ein Steckbrief nicht gefällt, dann könnt ihr auch einzelne Punkte wegstreichen, die euch an der Person nicht gefallen, dies soll den Auswahl-Algorithmus verbessern.

Was, wenn euch ein Steckbrief gefällt? Nun wird es tricky! Euer Herzblatt bekommt mitnichten eine Nachricht, dass gerade ihr die Person seid, die daten will. Vielmehr werdet ihr, beziehungsweise eure Sed-Card beim Gegenüber weiter nach vorne geschoben, damit ihr also früher ins Auge springen könntet. Erst wenn die von euch ausgewählte Person euch ebenfalls daten will, wird ein Kontakt hergestellt. Wie ich anfangs schrieb: hat definitiv Potential!

Bislang leider nur für iOS – aber so habt ihr wenigstens eine Gemeinsamkeit mit eurem potentiellen Partner 😉

[appbox appstore 562963070]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Ich weiß, dass sich das langsam etwas nach schleimen anhört, vor allem wenn man die heutige Twitter-Session dazunimmt, ist aber nicht so gemeint: Dein Umgang mit derartigem Gesocks ist einfach vorbildlich. 🙂 Und amüsant dazu. Wäre schon fast schade, wenn der Troll die Lust verliert. 😀 So ist immer etwas Action in den Comments.

    Hah! Ich hab’s! Der Troll bist du, um die Kommentare deines Blogs interessanter zu machen! trollface.jpg =]

  2. @TomSCH: Hahaha, jau, multiple Persönlichkeit.

  3. Jetzt hatte er mich per IP-Sperre ausgesperrt.
    Oh man, und das nennt sich TechBlogger.

    Rühmst du dich nicht immer selbst, von unten gekommen zu sein? Ich dachte, da passt der Hauptschulabschluss am Besten zu dir. Vor allem zu deinem Benehmen.
    Solltest du einen Realschulabschluss besitzen, benimmst du dich „unterirdisch“!
    Ach nein, du bist ja aus NRW. Entschuldigung, dein Bildungsniveau ist entschuldigt.
    Frau Schavan legte ihre Promotion auch in NRW ab und Herr Krause beschreibt es ganz gut in seinem Artikel http://www.welt.de/kultur/article113455288/Schavan-ist-ein-spaetes-Opfer-des-SPD-Bildungswahns.html

    Ich heiße übrigens wirklich Dennis und kommentiere mit dem Namen.
    Ich muss mir kein Pseudonym wie „Caschy“ zu legen. 😉

  4. Ich bin ja grundsätzlich auch gegen Trolle, aber „Ein ein kleiner Pisser mit zuviel Zeit“ finde ich sehr respektlos, egal wem gegenüber. Ein Glück ist es dein Blog, und du hast somit viele auf deiner Seite.

  5. Lieber Dennis. Meine Mittlere Reife erwarb ich im Bundesland Niedersachsen. Wobei ich aber eher der Meinung bin, dass Empathie und soziale Intelligenz Vorrang haben. Wer so herablassend wie du spricht, der ist schlicht und einfach nur eins: eine ganz arme Wurst. Und das wird dir hier jede mitlesende Bildungsschicht bestätigen können. Liebe Grüße, dein Carsten. Und ganz ehrlich – und das ist nicht böse gemeint: solltest du in der Nähe sein – oder irgendeine Messe besuchen und mal Auge zu Auge sprechen wollen, dann maile mich ruhig an. Mach dir mal dein eigenes Bild – also ein richtiges. Kannst auch gern via Twitter oder Facebook connecten, so wie ich das bei anderen und andere bei mir auch machen. Soll ganz gut klappen. Schönes Wochenende – vielleicht klappt das mit uns beidem bei nem Neustart besser 😉

  6. @Sebastian: das würde ich auch sagen, wenn keiner hier mitlesen würde. Aber weisste was: ich hab hier schon ne 100 Meter lange Liste mit leeren Behauptungen und falschen Aussagen. Und jedes Mal, wenn ich da einen eintragen muss, dann ärgere ich mich.

  7. @Dennis: sieh Update in dem Beitrag, solltest du wider Erwarten nicht mein Haustroll sein, dann entschuldige ich mich gerne, ansonsten natürlich nicht 😉

  8. Geil, ich hol Popcorn. Weiter so, bitte! 🙂

  9. Ach ja, zum Thema: Ich könnte mir durchaus vorstellen, wenn ich keine Freundin hätte, diese App mal testweise zu installieren. Guckt euch doch mal die heutige (digitale) Gesellschafft an. Was soll bitte an diesem Produkt „zwiespältig“ sein?

  10. *Gesellschaft. Mist, das hab ich meinem NRW Realschulabschluss zu verdanken. 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.