Lenovo teasert neues Android-Tablet mit HDMI-Input

Wer sich für ein Tablet interessiert, kommt um einen Blick auf das iPad nicht herum. Apple dominiert den Markt mit seinen iPads doch Android-Tablets sind  hier und da flexibler einsetzbar.

Unter anderem teasert Lenovo gerade ein neues Yoga-Tablet über seinen Weibo-Account, das über einen HDMI-Input verfügt. Auf dem Teaser-Bild wird das Gerät als Display für eine Nintendo Switch verwendet und könnte sich damit zum idealen Begleiter für mobile Konsolen entwickeln oder aber auch als Zweitdisplay für Laptops verwendet werden. Lenovo könnte mit dem Gerät theoretisch auch Bundles schnüren, mit denen man sowohl einen Laptop, als auch das Tablet anbietet und dem Interessenten eine mobile Workstation zur Verfügung stellt.

Aktuell ist nicht bekannt, wann das Gerät vorgestellt werden soll und auch ob das Tablet hierzulande überhaupt erscheint. Mal schauen, was die nächsten Wochen bringen.

Echo Wall Clock – Disney-Micky-Maus-Sonderedition – behalten Sie Ihre Timer im Blick –...
  • Echo Wall Clock (Disney-Micky-Maus-Sonderedition) hilft Ihnen bei Zeitmanagement und Pünktlichkeit.
  • Die leicht ablesbare analoge Wanduhr mit einzigartigem Design zeigt die Uhrzeit an.
  • 60 LEDs zeigen einen oder mehrere Timer an, die Sie über ein gekoppeltes Echo-Gerät gestellt haben.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Eigentlich ja ein recht einfaches Feature, aber dennoch sehr interessant und könnte vielleicht wirklich für den einen oder anderen ausschlaggebender Punkt sein.
    Ich nutze Tablets nur sehr spärlich. Hab nen Lenovo 10″ und nen Fire HD 8. Auf dem 8er werden ab und zu mal Zeitschriften gelesen und das 10er kommt hier und da mal zum Einsatz, eher zum Filme gucken im Urlaub (im zug etc.) oder so.
    Meine Frau hat noch nen iPad. Ich komme da absolut nicht mit zurecht. Habe auch nur Android Smartphones und komme mit der Bedienung absolut nicht zurecht. Naja, von der Arbeit bekomme ich bald auch nen iPad Pro. Mal sehen, ob ich mich dran gewöhnen kann oder ob es dann nur in der Ecke rumliegt. Habe eh auch nen X1 Yoga, wenn ich will kann auch auch da drauf „rumtippen“ 😉

  2. Hersteller von portablen Monitoren hassen diesen Trick!
    Ich wundere mich warum das nicht Standard ist ein Tablet oder Laptop mit Videoeingang zu haben. Streaming von Bildsignalen ist leider nicht so geil (zB Xbox/PlayStation RemotePlay)

  3. Nie wieder ein Tablet von Lenovo. Ich hatte bis jetzt zwei und noch zwei andere im Bekanntenkreis. Die Updateversorgung ist eine Katastrophe. Oder hat sich das mittlerweile gebessert?

  4. Der Redakteur says:

    HDMI-Output: Gibt es eigentlich mittlerweile irgendein Androidtablet mit HDMI-Out? Das ist tatsächlich der einzigste Punkt, der mich beim Tablet zum iPad greifen lässt. z.B. bei Freunden oder natürlich im Urlaub, um das Tablet schnell mit dem Hotel-TV zu verbinden.

    • Ich kann mein Android Phone (Sony) und Android Tablet (Samsung) per USB-C an den Monitor (USB-C) anschließen ohne Probleme. Sollte auch mit USB-C zu HDMI Kabel gehen.

    • Das gabs schon zu Micro-USB Zeiten, nennt sich MHL. Braucht aber einen MHL Adapter.
      Konnten bisher alle meine Samsung Tablets.

    • Das gab es schon zu Micro-USB Zeiten, nennt sich MHL, benötigt einen MHL Adapter.
      Da gibts dann HDMI-Out über die USB Buchse.
      Konnten bislang alle meine Samsung Tablets.

    • Wie Monkey schreibt über USB-C mit HDMI-Alt oder DP-Alt Mode.

      Oder, je nach Bedarf, als Cast (nimm‘ dir einen kleinen Chromecast mit).

  5. BQ HD10 hat dies…gibt es aber nicht mehr neu

  6. Ein Tablet ist zum Internet Surfen,Video Foto schauen und ähnliches Zuhause gemüchlich gut,
    aber ein IPad wie hier von diesen Apple Fans erwähnt ist für den nutzen von den kosten viel zuhoch !

    Ich habe ein altes Acer Tablet das ich demnächst ersetzen will,
    da werfe ich ehr ein Blick auf ein Samsung Tab A unter 200 Euro mit normaler Ausstattung wie USB,SD Speicherkarteneinschub u.s.w.

    • Ich bin bestimmt kein Apple Fan, Smartphones hab ich immer mit Android.
      Da hab ich alle Freiheiten und kann mir Preis/Leistung aussuchen.
      Aber Android Tablets sind ein Trauerspiel.
      Kannst Du nach 2 Jahren mangels Support eigentlich wegwerfen und frickelig sind die billigen auch. Und die besseren Android Tablets sind dann teurer als die Einstiegsmodelle von Apple, können aber viel weniger.
      Da hab ich mir 2018 das iPad 2018 für unter 400 Euro gekauft, hab super Qualität für den normalen Gebrauch und bekomme regelmäßige Updates.
      Es läuft immer noch wie am ersten Tag, wenn nicht besser.

      • Ich frage mich immer für was die genutzt werden? Wobei ist Apple besser als Android?
        Will hier nicht bashen, sondern einfach nur mein Wissen erweitern.
        Meine beiden Android-Tablets sind schon recht alt – ich nutze sie trotzdem und vermisse auch nichts. Vom OS her finde ich nichts frickelig.
        Aber vielleicht ist mein Anwendungszeck auch irgendwie anders.
        Office, Cloud-Dateidienste, Präsentationen, Internet, Newsreader, Streaming, Musik – dann hört es auf bei mir. Wozu nutzt ihr die Tablets??
        Und support? Was fehlt dir da?

    • Gunar Gürgens says:

      Ich nutze mein iPad Air auch zum Arbeiten. Gut es war auch so teuer wie ein halbwegs vernünftiges Notebook, aber es bietet mir mehr Vorteile als ein Notebook.
      Android Tablets nutzte ich recht viele, keines konnte bisher einem iPad das Wasser reichen. Es ist aber schön zu sehen, wie sich die Entwicklung hier fortsetzt, vielleicht gibt’s ja dann in ein oder zwei Jahren was vernünftiges zu einem guten Preis. Zu hoffen ist es.

  7. Für Tablets ist ChromeOS eigentlich die bessere Wahl zumal die Updates für >6 Jahre direkt von Google kommen.

    HDMI-In ist aber eine interessante Funktion die es mit der App Duet Display für Windows Rechner auch als Software Lösung gibt.

  8. Nie wieder Lenovo! Wer meinem Tablet kein einziges(!) OS-Upgrade spendiert, der steht bei mir auf der schwarzen Liste.

  9. Trixxxer666 says:

    Sehr Geil! Darauf haben ich schon lange gehofft …
    Die ganzen Softwarelösungen um ein Tablet als 2ten Monitor nutzen zu können sind zwar schön, aber für einen Arbeitnehmer mit Firmenlaptop nicht zu gebrauchen.

    Bleibt zu hoffen das Lenovo das ganze direkt so umsetzt daß das Tablet als Touchdisplay funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.