Lenovo Moto G5 Plus ist ab heute in Deutschland zu haben

In Deutschland ist ab heute das Lenovo Moto G5 Plus erhältlich. Im Blog hatten wir bereits des Öfteren über das Smartphone berichtet. Während ihr das Moto G5 bereits seit einiger Zeit im Handel erhaltet, zieht das Moto G5 Plus eben erst ab heute offiziell nach. Da die technischen Daten hochgeschraubt wurden, trifft selbiges auch auf den Preis zu. Jene erhöht sich von 199 (Moto G5) auf 299 Euro (Moto G5 Plus). Ihr habt die Wahl zwischen Farbvarianten in Grau und Gold.

Lenovo will mit dem G5 Plus laut eigenen Aussagen „Premium für alle“ bieten. Im Grunde handelt es sich aber um ein recht übliches Mittelklasse-Smartphone. Man hebt dabei die Kamera mit einem Dual-Pixel-Autofokus hervor, der besonders schnell arbeiten soll. So erreiche das Moto G5 Plus den optimalen Fokus laut Lenovo um ca. 60 % schneller als etwa das Moto G4 Plus. Hier sind für euch noch einmal die wichtigsten Eckdaten des Moto G5 Plus:

Auszug Technische Daten Moto G5 Plus

Display: 5,2 Zoll, Full HD 1920 x 1080 Pixel, 424 ppi, Gorilla Glass 3
Abmessungen und Gewicht: 150,2 x 74 x 7,7 mm, 155 Gramm
Speicher: 32 GB, mittels microSD-Karte erweiterbar (US hat 64 GB-Versionen)
Prozessor: Qualcomm Snapdragon? 625 bis 2 GHz Octacore, Adreno 506 GPU
Arbeitsspeicher: 3 GB
Kamera: 12 MP with dual autofocus pixels, f /1.7 aperture, 1.4um pixel, color balancing dual LED flash
Videoaufnahme: 4K bei 30 Frames pro Sekunde
Front-Kamera: 5 MP with: wide field of view, / 2.2 aperture,1.4um
pixel, and display flash
Akku: 3.000 mAh, nicht wechselbar, 15W Turbo Power Charger (15 Minuten laden, bis 6 Std. nutzen)
Betriebssystem: Android 7.0 Nougat
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM in bestimmten Ländern (auch DE)
Weiteres: Bluetooth 4.2, zwie Mikrofone, Front-Lautsprecher, 802.11 a/b/g/n (2.4 GHz + 5 GHz), Wasser-abweisende Beschichtung (Nano Coating), NFC, 1x 3,5 mm Kopfhöreranschluss, Anschluss per microUSB, Fingerabdruckleser

Lenovo bietet auch ein paar spezielle Software-Features. Dazu zählt z. B. Moto Action zur Gestensteuerung. So könnt ihr etwa über das Schütteln des Smartphones die Kamera aktivieren. Der Google Assistant steht zudem bereits ab Werk auf dem Lenovo Moto G5 Plus zur Verfügung. Dafür hatte Lenovo laut eigenen Aussagen bei der Entwicklung des Smartphones mit Google zusammengearbeitet.

Ist das Lenovo Moto G5 Plus für euch interessant? Falls ihr auf das Gerät geschielt hattet, könnt ihr ab heute jedenfalls im Handel einen Blick auf das Smartphone werfen und bei Interesse zuschlagen. Das Preis- / Leistungsverhältnis klingt jedenfalls durchaus angemessen, wenn man mit ähnlich ausgestatteten Geräten wie dem Huawei Nova Plus vergleicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

20 Kommentare

  1. Wolfgang D. says:

    Interessantes Gerät, mir ist der Akku allerdings zu klein und man kann keine Mods anbauen. Für „Premium“ sollten zu diesem Preis außerdem mindestens 32GB Festspeicher drin sein.

  2. sunworker says:

    Lenovo hat einen an der Waffel das Ding kleiner zu machen. Es reicht doch wenn das G5 oder ein G5 Play 5.2″ oder 5″ haben.

    Ich habe das G4+ mit 5.5″. Normal würde ich das G5+ ja kaufen, aber es ist einfach zu klein. Ich habe echt null Lust wieder ein kleineres Display zu haben.

  3. Laut offizieller Webpage sind aber 32 GB verbaut.

    https://www.motorola.de/products/moto-g-plus

  4. @sunworker
    Ich dagegen finde das gut, da ich die 4,7 Zoll meines iPhone 6 schon als eigentlich zu groß und unhandlich empfinde. Damit ist keine bequeme Bedienung mehr mit einer Hand möglich.

  5. Das G5+ hat 32GB onboard Speicher. Blöd das sie kein USB Type C Stecker verbaut haben. Die Ränder hatten auch bissi schlanker sein können. Sonst ein gutes Gerät.

  6. Da greife ich lieber zum P9 lite

  7. 16 GB, das geht gar nicht, mit 32 GB hätte ich zugeschlagen.

  8. Ich habe es seit Freitag, weil ich auch nicht mehr bereit bin für sinnlos High End Hardware zu bezahlen, die ich nicht brauche.
    Das G5 Plus hat alles was ich brauche: Dual Sim (die passive SIM kann 3G, nicht nur GSM), NFC, Fingerabdrucksensor
    Einziges Manko: kein Kompass in Deutschland, in den USA wird er verbaut, dafür dort kein NFC … da fragt man sich …
    Bis jetzt bin ich zufrieden. Vor allem der Akku hält wesentlich länger als mein vorheriges Sony Z3+

  9. Ok, beim G5 Plus sind es 32 GB, würde aber auch dem Basismodell gut tun.

  10. Frank Reinoss says:

    Für einen Top Daily Driver ist leider der Akku zu klein. Ich habe gerade das Xiaomi Redmi note 4 inklusiv Band 20 mit identischer Ausstattung und 4000er Akku für den halben Preis gekauft.

  11. Das Ding hat keinen Kompass? Schade, dann kommt das für mich als Wanderer/Geocacher nicht in Frage. 🙁

  12. Mir gefällt das G5+ auch sehr gut und es hat das Potential, mein N5 abzulösen, da Google hier nichts passendes mehr liefert. Alles was man (ich) braucht zu einem vernünftigen Preis. Und die Größe ist auch ok. 5″ hätten es auch getan. Ich brauche ein Handy, kein Brett. Einzig der scheinbar fehlende Kompass macht mir Kummer. Aber wann brauche ich schon mal wirklich einen Kompass …

  13. bergzierde says:

    @Peter Dann ist das BQ X5 Plus das ideale Gerät. 5″, Android 7.1.1 und Kompass an Bord.

  14. Ich mag an den Motos das fasst unveränderte Android. Ansonsten würde ich evtl. ein paar Euro drauf legen und zum Z Play greifen. Dafür hat man dann USB C, einen großen Akku und AMOLED. Und bestimmt auch einen Kompass 🙂 Hin und wieder gibt es da auch Angebote < 300€.

  15. @bergzierde: Danke. 🙂 Das BQ X5 hatte ich mir auch schon angeschaut. Tatsächlich scheint es in einigen Punkten noch etwas besser als das Moto G5+. Nur bei der Kamera bin ich unsicher. Die 12MP Kamera des G5 könnte tatsächlich besser sein als die 16MP des X5. Im Zweifelsfall sticht die Kamera den Kompass. Schau’n mer mal. Es eilt ja nicht. 🙂

  16. Christian Laufs says:

    Ich habe aktuell das Asus Zenfone 3 Max.
    Geiles Gerät, aber jetzt mit CardBoard wäre FHD schon schöner.

    Wer kennt denn ein ordentliches Gerät mit 5,2″ 1080, >=32 GB RAM, >= 3 GB ROM, Dual SIM und fettem Akku?
    Band 20 ist Pflicht und Gyroskop auch (ich denke das meint der eine Poster mit fehlendem kompass).

  17. Lieber Autor: Ich glaube das MOTO G5+ gibt es nicht mit 16 GB; bitte korrigieren!

  18. Ich meinte mit Kompass einen Kompass, ein Gyroskop ist was anderes und das hat das g5+

  19. In die Größe passen aber keine besseren Specs als 16GB Speicher für den Preis und die MARKE – und wer beim Iphone noch über die Größe jammert hat nie ein modernes Smartphone effizient genutzt … 5″ sind grade noch brauchbar

  20. Marco Verleih says:

    Also bei mir geht der Assistant nicht kann jemand helfen wie Mann ihn startet

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.