Anzeige

Lenovo Mirage Solo: Stand-Alone-DayDreamView-Headset vorgestellt

Lenovo hat zusammen mit Google und Qualcomm auf der CES etwas Neues vorgestellt, das Lenovo Mirage Solo. Bisher setzten die typischen Daydream-Lösungen von Google ein Smartphone voraus, welches man vorne in eine Daydream-Brille packte. Ist bisher nicht wirklich von den Kunden angenommen worden, wie mir mal gesteckt wurde. Lenovo Mirage Solo will es etwas anders machen, denn das Headset benötigt kein Smartphone für die Funktion, setzt auf einen Qualcomm 835 nebst 4 GB RAM und 64 GB Speicher.

Einen finalen Preis hat das Lenovo Mirage Solo noch nicht, es soll im zweiten Quartal 2018 auf den Markt kommen, dann „unter 400 Dollar“. Was sicher 399 Dollar sind. Das Lenovo Mirage Solo hat zwei Mikrofone, einen Kopfhöreranschluss nebst einem LCD-Bildschirm mit 2560 x 1440 Pixeln. Bis zu 7 Stunden soll das Lenovo Mirage Solo angeblich durchhalten können.

Das Headset unterstützt Google WorldSense, eine Inside-out-Tracking-Technolgie, die ähnlich Microsofts Mixed-Reality-Headsets arbeitet. Auch wenn die Mirage Solo mit Positionsverfolgung ausgestattet ist, kann das Gerät immer noch per Controller gesteuert werden, der im Layout identisch ist mit dem der Daydream View. Bleibt natürlich abzuwarten, wie Entwickler die neuen Möglichkeiten wahrnehmen, sie also Potential darin sehen, dass eine Entwicklung lohnt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.