Lenovo hat seine neue ThinkStation P360 Ultra vorgestellt

Lenovo bringt mit der ThinkStation P360 Ultra, der Name verrät es, eine neue Workstation auf den Markt. Dabei gibt es unterschiedliche Ausstattungsoptionen mit beispielsweise Intel Core i3, i5, i7 oder gar i9 der 12. Generation und somit bis zu 16 Kernen. Zudem stehen als GPUs bis zu Nvidia RTX A5000 Mobile mit 16 GByte VRAM zur Verfügung. Bis zu 128 GByte RAM und bis zu  8 TByte M.2-PCIe-Gen4-Speicherplatz runden die Eckdaten ab.

Dieses Paket packt Lenovo in ein Gehäuse mit weniger als vier Litern Volumen, das somit auch problemlos auf dem Schreibtisch Platz finden kann. Als Maße nennt Lenovo für seine ThinkStation P360 Ultra 87 x 223 x 202 mm bei einem Gewicht ab 1,8 kg, das natürlich je nach verbauter Hardware dann etwas variiert. Zu den Schnittstellen zählen unter anderem Audio-Kombo, Wi-Fi 6E, Bluetooth 5.2, USB-C, HDMI, DisplayPort, Gigabit Ethernet sowie natürlich mehrere Anschlüsse für USB 3.2 Gen 2. Ab Werk dient Windows 10 Pro als Betriebssystem. Es ist aber auch möglich, eine Variante mit Ubuntu Linux oder gar Red Hat Enterprise Linux zu ordern.

Lenovo visiert mit seiner ThinkStation Pe360 Ultra Anwender an, die einerseits hohe Leistung benötigen, angesichts aber nach einem kompakten Gerät für den Schreibtisch suchen. Ein Kniff ist, dass sich das Motherboard im Inneren in der Mitte des Gehäuses befindet, was eine optimierte Kühlung ermöglicht. Die ThinkStation P360 Ultra ist laut Lenovo außerdem die branchenweit einzige Desktop-Workstation, die mit zwei Onboard-Ethernet- und Thunderbolt-4-Anschlüssen ausgestattet ist.

Die ThinkStation P360 Ultra ist vollständig ISV-zertifiziert und nach MILSPEC-Standards getestet. Sie soll also auch entsprechend robust sein und etwas aushalten.

Preise und Verfügbarkeiten

Die ThinkStation P360 Ultra ist in Deutschland laut dem Hersteller voraussichtlich ab Ende August 2022 für einen Startpreis von 1.299 Euro erhältlich. Höherwertige Ausstattungen verlangen dann von euch einen entsprechend höheren Obolus.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Das 1. Photo ist ja der absolute Brüller xD

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.