Lenovo bringt Startmenü und alternativen Store auf Windows 8

Windows 8.1 wird wieder eine Art Startmenü-Button erhalten, die Funktion entspricht aber bei Weitem nicht dem, was man noch von Windows 7 gewohnt ist. Lenovo geht jetzt einen Schritt weiter und wird nicht nur ein neues Startmenü auf seinen Rechnern ausliefern, sondern auch gleich noch einen alternativen Store für Programme.

pokk_lenovo

Ein Deal mit SweetLabs sorgt dafür, dass die Pokki App Plattform künftig auf Computern von Lenovo sowohl für den Zugang zu Programmen sorgt, als auch ein Startmenü mitbringt. Dieses Startmenü enthält Programme und auch das klassische Shut Down-Menü ist hier zu finden. Lenovo merzt damit zwei große Kritikpunkte an Windows 8 aus und giobt dem Nutzer, das, was er will. Microsoft dürfte vor allem die Geschichte mit dem alternativen Store nicht so richtig schmecken.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

31 Kommentare

  1. Endlich wieder Schachtel Menüs, wer brauch schon Übersicht …

  2. Finde ich total affig wenn Hersteller so etwas machen.

  3. Jetzt fängt die ganze Bloatware Scheisse schon wieder an…

  4. hammelwade says:

    Ich finde es nicht affig. Ich kann zwar drauf verzichten, weil ich mir lieber meine eigene Lösung suche, aber ich kenne genügend Leute die jetzt plötzlich mit Windows 8 konfrontiert sind und einfach nicht damit klar kommen. Und das ist verständlich. Diese Unzufriedenheit fällt zunächst einmal auf den Hersteller des Laptops zurück und nicht auf Microsoft. Insofern ist das eine kluge Entscheidung von Lenovo.
    Ach ja und was ist denn bitte übersichtlich an einem Haufen Icons? Ein verschachteltes Menü folgt dem gleichen Prinzip wie es überall sonst angewendet wird. Oder breitest du alle deine Papiere und Unterlagen auf dem Schreibtisch aus damit du auf einen Blick alle sehen kannst? Nein? Packst du sie in einen Schrank, sortiert in Ordnern die wiederum in unterschiedliche Rubriken aufgegliedert sind? Willkommen im verschachtelten Startmenü!

  5. Also ich bin zwar Ubuntu-Nutzer, aber wenn ich Windows 8 sehe, dann finde ich die Kacheln eigentlich auch nicht schlecht. Ähnelt ein bisschen dem Dash von der Unity-Oberfläche, kann aber bei weitem nicht so viel.
    In der Familie habe ich alle zu einem Windows 8-Upgrade überredet, da ich sie von XP und Vista wegbekommen wollte. Am Anfang hatte ich als Übergangslösung Classic Shell installiert. Mit der Zeit (ca. 3 Monate) kamen alle nacheinander auf mich zu und fragten micht, ob sie das Startmenü auch runterschmeissen dürfen, da sie mit den Kacheln auch gut zu recht kämen.
    Ich finde so eine Lösung der Hersteller nur bedingt gut. Für mich ist das vorinstallierte Bloatware.
    @hammelwade Ich habe noch nie einen Nutzer gehört, der irgendetwas von Windows auf den Computerhersteller geschoben hat. Alle Nutzer wussten, dass Microsoft Windows programmiert.

  6. @Stefan Marx
    steht ja auch so im Text:

    „Ein Deal mit SweetLabs sorgt dafür, dass die Pokki App Plattform künftig auf Computern von Lenovo …“

  7. Kann Lenovo verstehen, Windows 8 wurde zu großen Teilen komplett an den Wünschen und Anforderungen der Nutzer vorbei entwickelt und Lenovo versucht nun die gröbsten Mängel selbst zu beheben weil Windows 8 in seiner jetzigen Form ihren Verkaufszahlen deutlich schadet.

  8. @Stefan Marx: Jo liegt daran das die mit denen kooperieren. Steht ja auch im Artikel.

  9. Der Start-Button sieht so ein wenig nach unserem Cachy Logo mit der Mütze aus, oder?
    Hoffentlich gibt es da keinen Markenrechtsstreit ….

  10. Finde ich eine schlechte Entscheidung. Gerade als Hardware Hersteller und OEM Partner mit Microsoft etwas gefährlich.

  11. Finds ne gute Idee. Die meisten Leser dieses Blogs sind wohl zwar in der Lage sich selbstständig nach einer Lösung für das Startmenü Problem umzuschauen aber der „Durchschnitts User“ der einfach nur ein funktionierendes Windows haben will und mit der affigen Kachel- Oberfläche nicht zurecht kommt wirds sicher begrüßen.

  12. Habe leider kein Starmenü Problem und kann dieses ganze hin und her nich nachvollziehen…. o.O

  13. Die Kacheloberfläche in Windows 8 ist ja quasi Startmenü und Suchmaske in einem. Das Auffinden und Starten von Programmen geht intuitiver und schneller als in Windows 7. Diese neue vereinfachte Bedienung von Windows 8 haben viele Kurztester einfach nicht verinnerlicht. Dieses von vielen herbeigewünschte Startmenü aus alten Windows-Tagen ist jetzt im Kacheluniversum integriert und ich kann mir dort meine Programme weitaus besser als in Windows 7 organisieren. Das was Lenovo jetzt macht ist hoffentlich nur eine Option für „Traditionsbewusste“, sonst wäre es ein Rückschritt in eine Bedienung, die in Windows 8 einfach nur unnötig ist. Schon nach drei Tagen intensiver Arbeit mit dem neuen Windows 8 Menü habe ich mich gefragt, wer sich so etwas umständliches wie das alte Startmenü überhaupt ausdenken konnte.

  14. vaio hat schon lange einen buttonartigen launcher dabei… is praktisch aber windows 8 kacheldesign mag ich dennoch lieber… mich ärgerts echt wie so viele sich der evolution verweigern… Ich glaub wenn nicht so viele mit so vielen dingen „alles beim alten“ gerne hätten dann wǘrde sich die welt schneller entwickeln 😉

  15. Ich kann irgendwie auch nicht verstehen warum jede Sau nach dem Startmenü schreit – wieso kann man sich nicht einfach mal auf etwas Neues einlassen? Man muss doch nicht immer alles schon am ersten Tag auf Ewig verteufeln. Ich muss ja zugeben das ich irgendwann auch zufällig auf Pokki gestoßen bin und das Programm getestet habe. Wirklich genutzt hab ich es nicht… außerdem ist die Sache auch nicht gerade performant. Der Start von Pokki dauert teils Ewig und verlangsamt den Rechner beim Start natürlich und die Apps aus dem eigenen Store sind zwar „nett“, aber liefen zumindest bei mir auch nicht ganz flüssig…

    Für mich ist das Bloatware. Nicht anderes.

  16. Auf Windows RT ist doch ein externer store unmöglich oder?

  17. @Tjark: Auf RT hast du auch keinen Desktop, an dem du ein zusätzliches „Startmenü“ nutzen könntest

  18. Klasse Idee. Auf meine Wetab nutze ich auch Win8, da finde ich die Kacheln klasse und passend. Auf dem Desktop würde ich mich darüber aufregen. Mein Desktop ist zwar aufgeräumt, dennoch würde alle Links inklusive der Rocketdock auf der Win8 Metrooberfläche grausig sein, weil eben nicht mehr alles schnell erreichbar ist.
    Mein Fazit ist, benutze ich einen Rechner, paßt Metro (oder wie auch immer das Ding derzeit heißt). Arbeite ich mit dem PC, stört es meinen (!) Arbeitsfluß immens. Ebenos ist es bei Office ab 2007 bei mir (!) der Fall. Auf jeden Fall, wenn man mehr als 1 Fenster zeitgleich sehen will.

    @Benny:
    Natürlich sollte man neuen Dingen eine Chance geben. Ist es aber so schwer zu akzeptieren, daß nicht alles, was neu ist, auch gut sein muß? Alleine schon das Fehlen der Taskbar nervt mich beim Arbeiten gewaltig. Und ich muß mit vielen Programmen zeitlgeich arbeiten. Und sei es Explorer Fenster, Excel, Illustrator, Analysesoftware auf einem Schlag. Da mit Metro zu hin und her zu wechseln, bzw. auf verschiedenen Monitoren parallel die Fenster zu sehen, ist ein Graus.

  19. @Fraggle
    Die Tastkbar gibt es mit allen Möglichkeiten wie bisher und wird von mir – wie bisher – genutzt.

  20. ny alesund says:

    was ne kacke!
    ich habe in den vergangenen tagen eine entscheidung getroffen… windows (8) kehre ich den rücken und werde zu gnulinux umsteigen! mit win 8 wurde neben dem ganzen kackelmist und tpm und ggf auch noch weiteren nsa tools eine schwelle überschritten die mich als jeher überzeugten windows kasper zu diesem schritt gezwungen haben.

  21. Und Linux ist der Heilsbringer, weil ist ja alles schön OpenSource. Blöd nur, dass der Großteil der Leute sich dann am Ende halt doch fertige Pakete runterlädt und nicht selber kompiliert. Und was da alles drinsteckt – ja… Das ist halt dann plötzlich nicht mehr so einfach einsehbar 😉

    Es hat am Desktop halt noch immer einen Grund, warum Microsoft da noch immer die MA-Macht hat und sich das wohl auch nicht wirklich ändern wird.

  22. 3lektrolurch says:

    …macht für den professionellen Bereich WinDAUs noch mehr unverzichtbar 😉

  23. Rainer Zufall says:

    @Armin
    Sehr witzig dein Kommentar. You realy made my day.
    Bei Windows 7 reicht es doch, die Windows-Taste zu drücken und die ersten zwei Buchstaben eines Programmes einzugeben, während ich meine momentan geöffneten Fenser im Blick habe. Ich kann also sozusagen ein neues Programm „blind“ öffnen. Das legt natürlich eine gewisse Sicherheit im Umgang mit der Tastatur voraus, aber wenn man es öfters macht, gibt es einfach nichts schnellers. Punkt!

  24. @Benny
    Die Taskbar ist doch nach wie vor da?! Auch ist die Dual-Monitor Unterstützung bei Windows 8 besser als bei Windows 7.

    @Rainer Zufall
    In Windows 8 ist es nicht anders. Es reicht, die Windows Taste zu drücken und die ersten beiden Buchstaben eines Programmes einzugeben, RETURN drücken und schwups kann das gestartete Programm nutzen. Bei älteren Windows Versionen dauerte das bei mir aber länger als bei Windows 8. Keine Ahnung warum.

  25. Bastler 77 says:

    Ich würde sagen, das Hauptproblem von Windows 8 sind Leute, die über das System herziehen, ohne es selbst je genutzt zu haben. Wenn ich so einen Mist lese, wie die generell fehlende Taskleiste oder der nicht vorhandene Desktop bei Windows RT, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Die mitgelieferten Office Programme bei RT sind z.B. Desktop Anwendungen.

    @Max und Fraggle informiert euch bitte erst, bevor ihr so etwas vom Stapel lasst.

    Windows 8 lässt sich bezüglich klassischer Anwendungen 1:1 so bedienen, wie dies bei Windows 7 der Fall ist. Einzig das Startmenü wurde grundlegend überarbeitet und nimmt nun den gesamten Bildschirm ein. Am schwierigsten dürften es diejenigen haben, die als erste Aktion immer direkt das klassische Startmenü der Vorgänger aktiviert hatten, um an ihren schön säuberlich sortierten Ordnerstrukturen festzuhalten. Sowas hatte ich damals (Windows XP) auch. Das geht nun halt nicht mehr. Hat man sich jedoch auf die Anpassungen ab Vista eingelassen, die hierarchische Menüstruktur über Bord geworfen und stattdessen die Suche genutzt, fällt der Umstieg nicht sonderlich schwer. Die Handhabung ist dieselbe: Windows-Taste drücken, drauf los tippen, Enter – fertig! Notfalls vorher noch mittels Pfeiltaste auswählen falls der gewünschte Treffer nicht an erster Stelle ist – wie bei Windows 7. Die meist genutzten Anwendungen sind eh auf der Taskleiste verankert und es muss somit erst gar nicht danach gesucht werden.

    Zum Thema, es ist schön, dass es für die „früher war alles Besser“ Fraktion Optionen gibt. Diese sollten dann aber auch optional und nicht vorinstalliert sein.

  26. @bastler77 ich habe Leute gesprochen, die sind davon ausgegangen, dass in Windows 8 (ohne RT) die Desktop-Oberfläche verschwunden sei, nur weil in allen Vorabberichten immer nur die „Metro“-Oberfläche abgebildet war. Und diese Meinung hat sich dann weiterverbreitet und verselbstständigt.

    Ich plädiere ja nicht dafür, dass man unbedingt von Windows 7 auf Windows 8 updaten muss, aber für noch Vista/XP User oder bei PC-Neuanschaffungen würde ich es Windows 7 vorziehen, weil es mehr bietet.

  27. ny alesund says:

    windows profi authoristäten wie ich eine bin sind mehr als ernst zu nehmende kritiker! selbst der ms chef hat heute angekündigt das sinkende schiff zu verlassen. er hat die zeichen der zeit erkannt.

  28. Welche Zeichen der Zeit – defacto ist Windows 8 genau deshalb der richtige Schritt. Man hat die Zeichen der Zeit erkannt und gemerkt, dass der Desktop für den allgemeinen Heimanwender unattraktiver wird und eher kleinere Geräte – Tablets – die Wohnzimmer erobern. Für den Großteil der Heimanwender reicht dies… Mit Windows 8 geht man also den Schritt sich beide Optionen offen zu halten. Es ist noch immer ein klassischen Desktop-System aber gleichzeitig auch in Richtung Tablets entwickelt.

    Windows Phones erfreuen sich meines Wissens nach inzwischen auch steigender Beliebtheit. Auch wenn HTC jetzt abspringt. Nokia Lumias sind gefragte Geräte.

  29. @ Bastler 77:
    „Die meist genutzten Anwendungen sind eh auf der Taskleiste verankert“
    Würde ich das machen, wäre nicht mehr viel Platz für die geöffneten Programme. Unter Win8 ist da bei mir nix, so ein Gedöns will ich in der Taskleiste nicht haben.

    Was mich beim Win8-Startmenü lediglich stört, sind die – für einen Desktop-PC – viel zu riesigen Kacheln und die bescheuerte Eigenschaft, dass die Gruppen immer in 2n Spalten zusammengefasst werden. Warum es keine Spalte mit der Breite 1 gibt, ist mir rätselhaft.