LastPass kauft Xmarks

Haha, wie geil: da leidet der Bookmark- und Passwort-Synchronisationsdienst unter Xmarks Kohlemangel und will zumachen. Der Aufschrei der Gemeinde ist natürlich groß. Zwischendurch schreibe ich ein paar mal über Alternativen wie LastPass. Dann der zwischenzeitliche Zwischenstand: Xmarks wird gekauft, es geht irgendwie weiter – mit einem Mix aus Free-Dienst und Premium. Nun platzte eben die Bombe. LastPass kauft Xmarks. Boooom.

Was heißt das für uns Benutzer? Xmarks bleibt wie LastPass ein kostenloser Dienst. Eigentlich – denn Dinge wie iPhone-, iPad oder Android-App kosten. Das wird auch so bleiben. Bislang synchronisierte LastPass ja nur Passwörter und keine Lesezeichen. Wer Zusatzmodule will, der muss zusätzlich in die Tasche greifen. 12 Dollar im Jahr, fairer Preis für die, die es auf allen Plattformen nutzen wollen. Beide Dienste bleiben allerdings getrennt. Fazit: Browser-Synchronisation für umme, mobile Geräte kosten. Alles Weitere im Xmarks-Blog.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Finde ich ganz gut eigentlich auch wenn ich selber mit LastPass nie warm wurde.

  2. Hauptsache, Xmarks bleibt erhalten… meine Testphase mit Firefox Sync war furchtbar.

  3. LastPass war schon immer mein Fav…wenn sie nun auch so etwas wie ein Bookmarks sync anbieten wäre das großartig…

  4. Okaaay… Ich weiß jetzt nicht ob ich das gut oder schlecht finden soll… Aber wenn Xmarks so bleibt dann, who cares?

  5. Cool! Und da ich heute schon 12 $ bezahle …

    Find ich klasse schaue ich mir direkt mal an!

    Danke für den Hinweis!

  6. Schongewusst99 says:

    Da sag ich nur: GRUND ZUM FEIERN!
    http://goo.gl/0jpjn Begeistert

  7. Na also, manchmal zahlt sich Geduld aus.
    Ich habe bisher nichts unternommen, werde also Xmarks in gewohnter Weise nutzen.

    Für die Info danke!

  8. Passwörter im Netz sind ja immer solche Sachen. Nichts für mich…

  9. Das nenne ich mal gute Nachrichten 🙂

  10. hmm einerseits ist der kauf ja irgendwie Logisch beide Dienste ergänzen sich garantiert schon bei einigen Leuten auf dem Rechner!

    Aber irgendwie schwebt mir da schon ein zusammenführen der beiden Dienste vor Augen. Und ich denke das wird auch so kommen mittelfristig!

  11. Na also…

  12. Mit dieser Nachricht bin ich persönlich sehr zufrieden.

  13. Nun ist die Welt für mich wieder in Ordnung 😀

  14. … und nächstes Jahr kauft Google LastPass… 😉

  15. darauf hab ich gewartet ^^ einfach genial! DANKE
    das nicht ein addon draus gemacht wird ist eig. schade aber im prinzip dann doch wieder logischer und einfacher handzuhaben.
    danke für die info!

  16. Die Frage ist in wieweit man überhaupt noch xmarks benötigt den so 100 pro synct xmarks zumindest bei mir, Chrome und firefox nicht.
    Ich habe die Erfahrung gemacht das man jeden Browser inviduell einrichtet da jeder auch etwas anders bedienbar ist. Somit fährt man mit Lastpass und der Brwoserinternen sync am besten, so jedenfalls mein persönlicher Eindruck.

  17. Ich hatte damals, als die Nachricht vom Schließen der Plattform die Runde machte, erstaunt erfahren, wie viele Leute XMarks nutzen. Ich synchronisiere meine Firefox-Bookmarks zwischen meinen Rechnern, nutze dafür jedoch den FTP-Server auf meiner NAS-Box im LAN. Klappt astrein, ein absolutes „Must have!“-Plugin für den Feuerfuchs.

    Ich freue mich für alle Nutzer von XMarks, dass ihr geliebter Tool fortbestehen wird. Daumen hoch, XMarks und LastPass (das ich nicht wirklich kenne)!

  18. Ich kann diese Entwicklung nur begrüßen, da ich schon seit längerer Zeit beide Dienste nutze. Somit würde eine Verschmelzung sicherlich vieles vereinfachen.

    Dass man für mobile Plattformen einen kostenpflichtigen Premium-Account benötigt, damit hab ich persönlich kein Problem. Zumal dies auch nicht allzu teuer ist.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.