Last.fm wird kostenpflichtig – jedenfalls teilweise

Last.fm-Fan? Dann gibt es unter Umständen klasse Nachrichten zum baldigen Valentinstag, denn dies ist der letzte Tag des kostenlosen Hörens. Last.fm wird ab dem 15.02.2011 monatliche Gebühren für das Hören auf mobilen Geräten erheben. Heißt: sofern ihr Last.fm auf mobilen Geräten wie eurem Handy, der Logitech Squeezebox oder einem SonosSystem benutzt, werden monatlich 3 Euro fällig. Kostenlos hingegen bleibt in Deutschland die Nutzung der Webseite und die des Last.fm Desktop-Players. Ist die Erhebung von Gebühren schlimm? Ich finde nicht. Wenn die Finanzierung über Werbung nicht mehr funktioniert, dann muss man eben andere Wege gehen um seinen Dienst aufrecht zu erhalten. Ich drücke den Machern die Daumen, auch wenn ich selber nicht mehr Last.fm nutze.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Valentinstag ist aber am 14.2 🙂

  2. Ist mir bekannt 😉

  3. Puh. Ich fand das alte Abo-Modell eigentlich okay, aber viel zu wenig beworben. Wenn sie nicht ein wenig bekannter machen, dass es ein Abo gibt und ohne eine Kernfunktionalität abschalten werden sie damit ordentlich auf die Schnauze fliegen.

  4. Mir egal, hab da höchstens die Android-App benutzt und die war so grottig, dass ich es auch schnell wieder habe sein lassen. Bin aber eh nicht so der Radio-Hörer, mich interessiert vor allem das Scrobbeln. Und das geht ja zum Glück weiterhin kostenlos. Last.fm ist so ziemlich mein liebstes soziales Netzwerk 🙂

  5. Auf Mobilen Geräten habe ich Last.fm eh nur da gehört wo ich WLAN hatte. Somit muss ich halt mein Notebook an schalten 🙂 auch egal.

    @Caschy – was benutzt du denn als Alternative?

  6. @Janosch: Grooveshark und Internetradio generell.

  7. Schade, habs immer auf dem MusicPal gehört, aber gerade auf mobilen Geräten (Squeezebox ua., TV inzw. wohl auch) lässt sich Geld verdienen, bzw. so ein Ding wie Last.fm überhaupt finanzieren.
    Auf dem PC hör ich kaum Musik.

  8. markulatura says:

    Schade!

    Ich schließe zu Hause gerne das Handy and die Anlage um Last.FM zu hören- das ist wohl jetzt dann nicht mehr möglich 🙁

  9. Ein alter Spruch eines Bauers besagt: „Kühe muss man Melken, solange sie Gräser fressen!“ Passt jetzt wohl im übertragenen Sinne^^

  10. grooveshark und simfy sind auch kostenpflichtig als Android App, oder habe ich da was übersehen? Gibts noch ne Alternative?

  11. Kostenlos bleibt es (2011 definitiv) auch für Xbox und Windows Phone 7 🙂
    http://www.wpcentral.com/lastfm-require-monthly-subscription-except-xbox-and-windows-phone-7

  12. Mich stört das überhaupt nicht. Im Gegenteil, ich würd‘ mich sogar freuen wenn die Webseite nachzieht. Bin aber auch so schon Abonnent und (Power)User der ersten Stunde. Fanboy halt. 🙂

  13. Schon schade nutze es manchmal auf meinen Smartphone.
    Aber Grooveshark ist da auch kosten pflichtig, bis auf TinyShark aber das hat kaum funktionen.
    Benutze dann lieber „Xiia Live lite“ oder andere Internet Radio Apps.
    Und wem das nicht reicht, der kann ja versuchen einfach per Internet auf die Seite zu zugreifen, das müsste ja dann auch noch gehen. Wäre dann halt wie zuhause per Firefox ect.

  14. Also ich kann es komplett verstehen, zudem sind 3 Euro ja wirklich nicht die Welt!

  15. ups, dann wird das Plugin dass es für die Dreambox gibt ja auch nicht mehr funktioniern – schade, aber wenn die Finanzierung sonst nicht klappt trotzdem verständlich

  16. Ich finde das nicht weiter schlimm.
    Die Radiofunktion habe ich kaum genutzt, ich bin generell kein Radiofan (mag es nicht, wenn jemand darüber entscheidet was ich hören soll).
    Last.fm ist übrigens das einzige soziale Netzwerk, für das ich bereit wäre Geld zu bezahlen…

  17. Eine Frage, wann war denn Last.fm jemals kostenlos? Ich kann da immer nur 30 Sekunden eines Liedes hören und dann soll ich es kaufen. Ist das etwa mit kostenlos gemeint?

  18. War absehbar, zumindest als Nicht-VIP User hatte ich die letzten Monate extreme Probleme mit dem Radio, ständig Verbindungsabrüche etc. ich weiß, ob mir das Radio 3€ wert ist, der Rest ohnehin. So oder so, Lastfm verliert so unheimlich an Wert für mich. Ich werde wohl die 3 gratis Monate VIP Membership abgreifen und dann beides zu Grabe tragen, meinen Account und die App auf meinem Android. Das wars dann wohl!

  19. War absehbar, zumindest als Nicht-VIP User hatte ich die letzten Monate extreme Probleme mit dem Radio, ständig Verbindungsabbrüche etc. ich weiß, ob mir das Radio 3€ wert ist, der Rest ohnehin. So oder so, Lastfm verliert so unheimlich an Wert für mich. Ich werde wohl die 3 gratis Monate VIP Membership abgreifen und dann beides zu Grabe tragen, meinen Account und die App auf meinem Android. Das wars dann wohl!

  20. auch gut — identifizier ich mein Mobiles web (Browserkennung) einfach als als Safari Desktop auf Snow Leopard… – ist mir relativ egal… die 3€ können mir ja auch erspart bleiben 😀

  21. wäre die Bezahlung nicht nur mit Kreditkarte möglich, hätte ich schon längst ein Abo.
    3€ sind da völlig OK.

  22. werde dafür, dass ich 1x im monat das radio eingeschaltet habe , sicher nichts bezahlen,….. geht zugrunde ihr lastfm,…

    deri eurio sind überzogen,…….in die rechnung gingen wohl all die user ein, die beabsichtigen nicht zu bezahlen… lächerlich!

    und so gut war und ist der service von last fm nun auch wieder nicht,…..der support liest das deutsche forum nicht, also gibts von mir als deutschem auch kein deutsches geld,… punkt.

  23. 3 Euro ist nicht zu teuer, aber ich nutze last.fm nur als Musikzähler, weil man dann am Ende des Jahres sehen kann, was man so gehört hat.

    Und auf dem Handy raubt mir gestreamte Musik zuviel (?) von der monatlichen Datenmenge, die man mit UMTS-Geschwindigkeit bekommen kann.

  24. Naja, und dann mag ich Paypal nicht (ich halte die für unzuverlässig, wenn ich an die ganzen Artikel mit Kontosperrungen denke) und eine Kreditkarte habe ich auch nicht.

  25. 3€ ist zu viel, aktuelle Songs kann man sowieso vergessen, und noch 3€, ohne mich!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.