Lass dich finden – wpSEO für WordPress

Das erste Mal hörte ich von wpSEO von einem Bekannten. Dieser berichtete mir, dass er für seine Firma – die auch blogtechnisch im Internet vertreten ist – eben jenes Plugin für WordPress käuflich erworben hat. Richtig – er hat es gekauft. Aber warum ist das Plugin kostenpflichtig? Und ist es generell kostenpflichtig? Kostenpflichtig ist das Plugin nur wenn ihr auf eurem Blog Werbung platziert habt – alle anderen können es kostenlos nutzen. Finde ich richtig – denn wpSEO ist ein Plugin um das eigene Blog suchmaschinenfreundlich zu optimieren.

Das Plugin ist primär dafür gedacht, dass euer Blog von Suchmaschinen besser gefunden wird – traurig aber wahr – so ist das heute. Ich habe das große Glück eine große Anzahl Stammleser zu haben – doch viele gute Blogs haben kaum Leser. Und so finde ich persönlich es nicht einmal schlecht, wenn diese besser gefunden werden – sofern sie auch die entsprechenden relevanten Inhalte anbieten. Wenn ich mich über Produkte schlau mache, dann zumeist in privaten Blogs – dort bekomme ich ungefilterte Meinung. Mein Vertrauen in Testberichte diverser Zeitschriften ist seit Jahren durch den Umstand zerstört, dass ich einmal für eine Firma Testrechner bauen durfte – und ich mitbekommen habe wie gemauschelt wurde.

Man muss nicht einmal SEO-Experte sein um das Plugin einzustellen (es hat wirklich massig Optionen) – Sergej der Entwickler bietet eine XML-Datei mit guten Voreinstellungen zum direkten Import an.

Was kostet wpSEO? Es geht los ab 19,99 Euro für die Einzellizenz. Eine komplette Übersicht findet ihr hier. Noch heute bekommt man übrigens aufgrund der OM (Online Marketing) in Düsseldorf 20% Nachlass (also 15,99 Euro)– da kann man ruhig zuschlagen. Ich bin übrigens im Besitz einer Lizenz – wer mich als Referenz nennt bekommt auch 10% Nachlass. Das liegt aber nicht daran, dass ich es bin – es ist generell so:

Zitat:

Sie verfügen bereits über eine wpSEO Lizenz? Empfehlen Sie das Plugin weiter und profitieren Sie davon: Wahlweise 10% für Sie oder 10% Nachlass für den Käufer.

Schnelldurchlauf: für werbelose Blogs kostenfrei. 10 Tage kostenloses Testen. 10 Tage Geld-zurück-Garantie. Gebt lieber ein paar Euro aus – anstatt irgendwelchen Kiddies im Internet die sich SEO nennen auch nur einen Pfennig in den pubertären Rachen zu werfen.

Disclosure: Ich schreibe diesen Beitrag aus freien Stücken – und habe dafür kein Geld bekommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. @Ronni
    Wärste zum Zeitpunkt meines Schreibens online gewesen, so hätte ich fragen können, ob ich dich nennen kann 😉

  2. @Sergej,
    Mail ist raus 🙂
    Danke schon mal.

  3. Ich nutz das Plugin nun auch schon ne geraume Zeit, Sergej hat da wirklich saubere Arbeit geleistet. Allein das ich pro Seite seit der neuen Version durch nen Benutzerdefiniertes Feld schnell ein noindex, follow oder auch ein noindex, nofollow etc pp setzen kann ist super. Klar, für alles gibts Lösungen, aber praktischer gehts kaum…

  4. Das Plugin war doch – wenn ich mich richtig erinnere – mal komplett kostenfrei, oder?

  5. Es war mal kostenfrei und ist für nichtkommerzielle und werbefreie Projekte weiterhin der Fall.

  6. Wirklich ein super Plug-In für WordPress. Kann jedem der gefunden werden will nur empfehlen es zu installieren

  7. Ich habe immer All in one Seo genutzt. War damit auch zufrieden und habe dann einfach mal WpSep getestet. Zuerst muss ich mal anmerken, dass der Support klasse ist. Kenne kaum ein Plugin bei dem man so schnell eine Antwort bekommt. Der Preis geht auch in Ordnung. Musste mich am Anfang an das Plugin gewöhnen, aber jetzt finde ich es echt klasse. Zudem wird es immer weiterentwickelt und das ist ja gerade im Bereich der Suchmaschinenoptimierung sehr wichtig.

  8. @David

    Genau so war es bei mir auch. Ich finde beide Plugins klasse, aber habe mich dann fürs WPSeo entschieden. Ist auf deutsch und immer aktuell. Da kann man eigentlich nichts falsch machen. Und der Preis ist mit 20 Euro auch sehr fair, wie ich finde.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.