Langsames Internet ist auch kein Zustand

Tja – es war so gegen Nachmittag als während meines fleissigen Tippens auf einmal die Internetverbindung weg war. Kann ja mal vorkommen – obwohl in der FRITZ!Box der Reconnect auf die frühen Morgenstunden verlegt worden war. Nach zwei, drei Minuten fing ich schon an hektisch zu klicken – schließlich surfe ich nicht nur zur eigenen Bespaßung, sondern arbeite ja im Home Office für meinen Aachener Arbeitgeber. Schritt 1: mal die FRITZ!Box neu starten. Weiterhin keine Internetverbindung möglich. Das Log besagt dass kurz das DSL-Training gestartet wird – aber danach ist Schicht im Schacht. Timeout. Ein kurzer Handshake ist aber zustande gekommen.

Bevor ich irgendwelche Hotlines quäle versuche ich selber immer alle möglichen Fehlerquellen auszuschließen. Ich habe ja selber viele Jahre in der „Hardware verarbeitenden Industrie“ gearbeitet und kenne so die typischen Nerver die für jeden Humbug irgendwo anrufen – obwohl man mit ein bis zwei Blicken den Fehler selbst hätte beheben können. Ich hatte mir immer geschworen: bevor ich frage teste ich alles selber durch (sofern ich von der Thematik Ahnung habe). Bei Autodefekten zum Beispiel muss ich dauerhaft meinen Spezi fragen – und Autodefekte sind echt teuer. Naja, dafür hat er keine Ahnung von PCs – gleicht sich alles wieder aus 🙂

Back to topic: Obwohl an der Konfiguration nichts geändert wurde habe ich sogar noch meine Anschlussdosen im Keller und unter dem Schreibtisch komplett auseinander genommen und neu verkabelt. Weiterhin kein Internet möglich – nur Telefonie.

Weiterer Schritt: Austausch der FRITZ!Box gegen eine 900V vom rosa Riesen die noch im Keller vor sich hinvegetierte. Gleicher Fehler. Okay – da kann man ja schon mal davon ausgehen dass eine Störung vorliegt. Störung gemeldet – Leitung durchgemessen – angeblich alles in Ordnung. Rückruf vom Techniker bekommen. Ob man alles geprüft hätte. Man könne zwar einen Techniker schicken – der würde dann aber wohl kosten – sofern ein Defekt auf meiner Seite vorliegen würden. Dann kam mir der Splitter in den Sinn. Ich meinte, dass ich die noch mal eben testen wolle.

Dann noch mal zusätzlich in allen Konstellationen zwei zusätzliche Splitter getestet. Fazit: drei Splitter, zwei Router getestet und die komplette Verkabelung noch einmal vorgenommen. Kostet ja überhaupt keine Zeit. Zum Glück bin ich Computer-Messie und habe zig Geräte und Kabel aufbewahrt. Kann man ja mal brauchen 🙂

Dann musste logischerweise noch einmal die Störungsstelle bemüht werden. Die ist bei der Telekom übrigens auch neu. Nicht mehr Sprachcomputer anhören und mit 1, 2 oder 3 irgendetwas auswählen – neeee – da kann man jetzt sprachgesteuert durch seine Fehler navigieren. Beim zweiten Anruf erkennt die Leitung, dass man schon angerufen hat – und fragt nach, ob man wegen des selben Problems anrufe. Dann gelangt man direkt zu einem echten Menschen mit dem man wieder sprechen kann.

Dieser weist einen natürlich wieder daraufhin dass es sich um eigene Doofheit bzw. Hardwaredefekte handeln könnte – und dass ein Technikerbesuch Geld kosten kann. Ich sag: „mir egal – schick her den Mann“. Daraufhin bekam ich noch eine Telefonnummer für die Endgeräte-Hotline. Da könne man anrufen „falls man Schwierigkeiten mit der Konfiguration der Hadware…“ – woraufhin ich wieder sagte dass ich den ganzen Krempel bereits in allen möglichen Konstellationen durchgetauscht hatte.

Bisher kein Anruf – mal abwarten. Im Januar hatten die hier auch mal wieder eine Leitungsstörung – die Behebung des Fehlers dauerte knapp 24 Stunden. Hut ab. Bin mal gespannt ob die Jungs das wieder schaffen.

Nun sitze ich ich mit meinem UMTS-Stick und surfe lahm durch das Netz – denn da ich in einem E-Werk wohne hat man hier eine gefühlte Netzabdeckung von ca. 1%. Handy- und UMTS-Nutzung kaum möglich. Nun wieder mittels per USB-Kabel verlängertem Stick mit dem MacBook am Fenster. Ein wahrhaft trauriges Bild.

Übrigens – und jetzt können die Verschwörungstheoretiker munkeln – nach meinem DSL-Ausfall war noch einer aus der IT-Security meines Providers auf meinem XING-Profil. Ho Ho Ho – Illuminaten 😉

Und wie schauts bei euch aus? Auch schon mal den Wahnsinn des Supports erlebt – oder selbst in der Sparte tätig?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

46 Kommentare

  1. Ich hatte auch mal so ein Problem, bei dem ich an meiner Seite nichts feststellen konnte. Auch die Hotline meinte, die Leitung sei akay. Nach langem hin und her (Termin mit Techniker war auch schon klar gemacht), machte die Hotline trotzdem mal einen „Leitungsreset“ und siehe da: alles ging wieder. Techniker konnte schnell wieder abbestellt werden. Alles bene.

    In den letzten zwei Jahren ist mir das noch zweimal passiert. Ich hab dann die Hotline jedesmal gebeten, direkt einen Leitungsreset zu versuchen, auch wenn die erst nicht wollten, und behaupteten, die Leitung sei okay. Jedesmal hat das das Problem gelöst.

    Glück für mich, denn ich konnte nicht auf UMTS, sondern nur auf die örtliche Bücherei ausweichen 😉

    Also, falls bei dir noch kein Leitungsreset versucht wurde, kannste ja Spaßeshalber mal die Hotline darum bitten, zumindest bis der Techniker auftaucht.

  2. Hey Caschy geniess die Zeit, denk an früher. Modem, ISDN Karten, Kanalbündelung, … 😉
    Vielleicht kann Dich ja dieser böse Kommentator etwas aufheitern. Ich hatte heute so einen Schmutzfink bei mir im Blog 🙂
    Mögen die Bytes mit Dir sein

    Vg
    pixeltunes

  3. @pixeltunes:

    Hab ich gerade schon gelesen – DU HUND 😉 – aber willkommen in meiner Welt 😉

  4. Hehe nun geht es dir so wie mir, ich hab bei Freundin ständig solchen High Speed dank „bis zu 16.000 er DSL“ Versprechen bzw „bei Ihnen ist bis zu 6.000 er DSL möglich“ ich frag mich bloss wann…

  5. Ich habe gerade vor zwei Wochen von 6 auf 16 hochleveln lassen. Läuft auch. Nun habe ich aber GAR NICHTS 🙁

  6. plantagoo says:

    Du Glücklicher! Ich surfe ortsbedingt IMMER mit 768kbit durchs Netz. DAS nervt.

    Wenn ich den UMTS-Stecker anwerfe kommt mir das wie ein Turbo vor… 🙂

    Und das ganze nur deshalb weil rosa T sich immer noch weigert endlich mal RAM (Rate Adaptive Mode) zu schalten – dann müsste irgendwas zwischen 2000 und 3000 gehen…

    Naja, mal bei anderen Anbietern beantragt – bin gespannt was daraus wird… 🙂

    plant

  7. ja, ja der Rosa Riese…

    Ich war frueher (als ich noch in Deutschland gewohnt habe) bei QSC.
    In den 5 Jahren hatte ich 4 Stoerungen, 2mal war das Modem defekt, 2mal war es die Leitung.
    Da das Modem von QSC geliehen ist, habe ich immer innerhalb kuerzester Zeit ein neues bekommen.
    Auch beim Leitungsproblem war der Service ausgezeichntet und das Problem innerhalb 1 Stunde behoben.

  8. Hatte das auch alles schonmal, aber bei Arcor.
    Nur ich habe kein UMTS-Stick und damit überhaupt kein Inet, für 2 Tage -.-

    Am Ende wurde dann fest gestellt, dass das Problem doch bei denen lag.
    Also alles jut für mich 😉

  9. Mein jüngstes Erlebnis: 2-stündiger Ausfall durch Einwahlserver-Störung bei 1&1 – und die Hotline erfährt erst 10 Minuten (oder so) vor der Behebung davon, dass es überhaupt eine Störung bei ihnen gibt.

    (Und deren elend langes Sprachmenü, das nicht mal Tastendrücke als Alternative akzeptiert, ist auch eine Zumutung.)

  10. Probleme gibt es ja bei allen Anbietern irgendwann mal. Ich bin nun 10 Jahre Kunde beim rosa Riesen und habe im Bekanntenkreis oft genug mit Service-Hotlines zu tun gehabt, denn die rufen erstmal bei mir an statt die Hotline – es könnte ja sein dass sie es selbst kaputt gemacht haben 😉

    Insgesamt muss ich sagen dass ich bisher das Glück hatte keine Störung länger als 12h gehabt zu haben (da hatte einer das Kabel durchgebaggert) und wenn man etwas Dampf macht kriegt man sogar nen persönlichen Ansprechpartner im Nachbarort und kann kostenlos vom Handy anrufen, das hat mich fasziniert.

    Zur Not fahr´ ich in die Fa. und häng mich da an´s Netz um arbeiten zu können. Ansonsten ist es auch mal ganz gut (wenn das arbeitstechnisch drin ist) nen Tag ohne Rechner zu verbringen. Man ist erstaunt was einem dann alles einfällt 🙂

  11. zwischen zwei Verben kommt ein Komma :p
    aber ist verzeihlich bei deinen Sorgen ums Internet xD

  12. der_torte says:

    Ihr Glücklichen die ihr mit so schneller Verbindung surft.
    Bei mir gibts ortsbedingt nur DSL Lite… mehr muss ich nicht sagen, oder?

    Dafür hat bei mir die Installation vom rosa Riesen auf Anhieb geklappt. Ja, der Riese ist der einzige Anbieter, der überhaupt DSL anbietet. Man muss halt nehmen was man bekommt.

    Und nein, UMTS etc. hat hier im Funkloch keine Chance…

    soviel von mir…

  13. @der_torte: Jau – hier ist auch so ein Dorf umme Ecke. Imsum. Bei denen geht auch nichts, nicht einmal Light.

  14. Übrigens – und jetzt können die Verschwörungstheoretiker munkeln – nach meinem DSL-Ausfall war noch einer aus der IT-Security meines Providers auf meinem XING-Profil. Ho Ho Ho – Illuminaten 😉

    … dazu sage ich jetzt nichts 😉 – ich denke irgendein Schaltstreifen am KVz oder so wird defekt oder oxidiert sein, kommt doch häufiger mal vor – wird wieder werden 🙂

  15. clarkkent says:

    @caschy

    nu sag schon….woran lag es?….LAN-Kabel war plötzlich ein placebo oder was? 😉

  16. Ist ja noch nicht behoben…

  17. JürgenHugo says:

    Das waren die Nordkoreaner – so „gefährliche Menschen“ wie Caschy schneiden die als erstes von der Kommunikation ab – bevor sie die Weltherrschaft übernehmen… 😛

  18. Slopestyle says:

    Ich habe MaxxOnAir und haben meistens am Wochenende sehr schlechte download raten und manchmal gehts Internet nicht für max. 1 Stunde ca., sowas nervt mich richtig, und da hab ich schon bloß ne 2000 Leitung un der Upload is nur bei max. 64kb und am we is es meist bei download bei 90kb von 240 *lach*

    Anrufen lohnt nich, weils zu teuer is über 1€, das wollen dir nur!

    naja werde nächstes Jahr Kündigen und zu einen anderen Anbieter wechsel mittlerweile gibt es mehrere.

  19. Diese Training Probleme habe ich auch etwa alle 6/12 Monate, dann allerdings meist richtig mit tagelangen Ausfällen. 1und1 + Fritzbox = wenn Stress, dann richtig.
    Aber was solls, kommt man gleich etwas öfter an die frische Luft 🙂

  20. Hatte vor nicht allzu langer Zeit peridodisch auftretende Störungen bei Telefon und Internet. Ist natürlich blöd, wenn man bei der Hotline anruft und die genau dann beim Durchmessen nichts finden. Genauso blöd ist ist dabei der Satz „Bei Ihnen ist grad besetzt“ – richtig, wie ich kurz vorher erklärt hatte, rief ich von genau dem Anschluss an. Ebenso blöd ist, wenn man also nicht vom Handy anruft, zum Durchmessen auflegen muss und nach jeden Anruf nen anderen Techniker an der Strippe hat und Kundenkennwort etc neu durchgeben muss.

    Dennoch ein Lob auf Alice und die Telekom: Störung nachts um zwei gemeldet (keine Wartezeit in der Hotline), Durchgemessen, am Vormittag Meldung von Alice, dass ein Telekomtechniker hin muss, mit diesem später einen Termin ausgemacht und am nächsten Tag nachmittags war die kalte Lötstelle im DSLAM behoben und alles lief wieder. Achja, Statusmeldungen per SMS gab es zwischendurch auch.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.