Landgericht Mannheim: Verkaufsverbot für Motorola Smartphones in Deutschland

Ein Antennen-Patent wird Motorola zum Verhängnis. Das betroffene Unternehmen darf in Deutschland keine Smartphones mehr verkaufen, das urteilte das Mannheimer Landgericht. Kläger war nicht etwa einer der großen Smartphone-Hersteller, sondern die LPKF AG, die die Klage bereits 2013 einreichte. Diese teilt in der Pressemitteilung zum Urteil auch gleich noch mit, dass man weiterhin systematisch gegen Smartphone-Hersteller vorgehen wird, die das Patent verletzen. In China wurde das Patent bereits für ungültig erklärt, LKPF hat dort aber bereits das Patent erneut eingereicht. Dies befindet sich nun in Prüfung. Außerhalb Chinas ist momentan das Hauptaugenmerk von LKPF.

MotoX_Antenne

Das Patent, das der Stein des Anstoßes war, nennt sich „Laser Direct Structuring“ (LDS) und beschreibt das Aufbringen von Antennen auf gebogenem Kunststoff. Wer ein Smartphone mit abnehmbarer Rückseite hat, kann da einmal reinschauen, es gibt nicht viele Geräte, die auf diese Antennentechnik verzichten. Welche Geräte von Motorola allerdings genau betroffen sind, ist nicht bekannt. Wir haben bei Motorola nachgefragt und ergänzen hier entsprechend, sobald wir weitere Informationen haben.

Ich behaupte, dass Motorola nicht das letzte Opfer sein wird. Zwar kann man davon ausgehen, dass Motorola in die nächste Instanz gehen wird, allzu freudig wird man bei dem Unternehmen, das gerade den Moto Maker in Deutschland gestartet hat, allerdings nicht sein. Mal abwarten, wen es als nächstes erwischt, oder ob andere Gerichte anders urteilen.

Update: Motorola gibt bekannt, dass das betroffene Modell tatsächlich das Moto G ist, man aber Vorkehrungen getroffen hat, die Lieferungsunterbrechungen vermeiden sollen. Das Statement von Motorola:

„Das Urteil bezieht sich auf Moto G. Wir sind enttäuscht über die Entscheidung, aber Motorola hat Vorkehrungen getroffen, um Unterbrechungen bei den Lieferungen zu vermeiden.“
Bildquelle: iFixit Moto X

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Laut Motorola Deutschland auf Facebook ist es eine Fehlmeldung.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.