Kwout: Screenshots von Webseiten erstellen, inklusive Erweiterung und Bookmarkelt

Kleiner Tipp, bin gestern darüber gestolpert: Kwout fertigt Screenshots von Webseiten an. Das Gute: es muss nichts installiert werden. Entweder man nutzt die Firefox-/ Chrome-Erweiterung oder das Browser-übergreifende Bookmarklet, wählt entweder die komplette Seite oder einen Teilbereich aus und – zack – hat man einen Screenshot, der auf Wunsch heruntergeladen oder via Twitter & Co geteilt werden kann.

kwout

Und weil gleich die Schlauberger aus ihren Löchern kommen: ja, natürlich gibt es lokale Tools für solche Dinge – aber nicht jeder nutzt diese. Deswegen gebe ich ganz gerne einem Webdienst in Form eines Bookmarklets die Chance. Und ja, natürlich gibt es auch mehrere Dienste dieser Art.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Ich habe bisher immer thumbalizr.com für Screens genutzt, aber dort gibt es keine Erweiterungen etc. Werde die Chrome-Erweiterungen mal antesten.

  2. Entweder bin ich zu „ungeschickt“ oder es geht wirklich nur max 600 X 600.
    :/

  3. Ich setze PixlGrabber (für FF) ein. Man kann verschiedene Größen einstellen, speichern oder Zwischenablage und so nette Sachen.

  4. Nö hast recht.
    Im Bookmarklet geht nur 600x600px.
    Meine 5 Minutensuche ergab 3 _nicht_ funktionierende Alternative.
    Da heißts wohl: weiter warten.

  5. Ich werde als „Schlaumeier“ 😉 dennoch eine Alternative posten, die keine Installation erfordert (IrfanView läßt sich als .zip herunterladen und läuft auch ohne Installation!):

    1. IrfanView in das System-Tray ziehen (zur Not tut´s auch ein Plätzchen im Menü „Start“)
    2. den Link über „Eigenschaften“ bearbeiten (öffnen)
    3. nun folgendes an den Aufruf von i_view32.exe anhängen:
    /capture=4 /convert=$U(Desktop)\Bild_$U(%d.%m.%Y_%H;%M;%S).png
    (statt .png darf es auch gerne ein anderes Format sein undjeder andere Ordner als Ziel – auch im Klartext – tut es auch …)

    Der komplette Aufruf ist also nun folgender:
    LW:\Pfad\I_VIEW32.EXE /capture=4 /convert=$U(Desktop)\Bild_$U(%d.%m.%Y_%H;%M;%S).png

    Voila:
    Dieser Aufruf startet IrfanView NUR fürs schießen des „Fotos“ und stellt sogar beliebige Ausschnitte zur Verfügung!

    UNBEDINGT BEACHTEN:
    1. muß unterhalb von IrfanView der Ordner Plugins existieren und dort drin muß mindestens das Plugin „RegionCapture.dll“ liegen.
    2. IrfanView muß g(laube ich) mindestens in Version 4.22 vorliegen
    3. Ein Link mit gleichem Inhalt auf dem Desktop funktioniert NICHT!!! – denn dann wird ja der Fokus dabei vom Objekt auf den Desktop geändert. 😉

  6. Ich bevorzuge die Firefox-Erweiterung Fireshot. Reicht für den Hausgebrauch allemal. Und ist nicht grössenbeschränkt.

  7. Google bietet für seinen Chrome auch eine eigene Erweiterung, die super funktioniert: http://bit.ly/lc1yMj

  8. @wosa: hört sich ja total intuitiv an 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.