Kunst und Kultur: Über 25.000 alte Schallplatten bei Archive.org digitalisiert

Archive.org kennt man. Da ist so unfassbar viel archiviert. Webseiten, Videos, Amiga-Spiele, MS-DOS- und Apple-Klassiker und natürlich unfassbar viel Musik, beispielsweise Hip-Hop-Mixtapes. Nun haben die Archivare bekannt gegeben, dass man alte Schätze archiviert hat. Über 25.000 Schallplatten sind es, die man professionell digitalisieren konnte. Es handelt sich dabei nicht um Platten, die bis in die neuere Geschichte reinreichen, sondern teilweise um Platten, die man noch auf Grammophonen abspielte – und teilweise konnte man sehr viel Schellack in die Jetztzeit retten.

Ich erinnere mich da noch an die Musiktruhe meiner Oma, da lagerten u.a. auch Schellack-Schätze – aber auch Vinyl wie Freddy Quinn mit einer 56er-Ausgabe.

Wer also mal stöbern oder herunterladen will, der findet das Platten-Archiv hier. Das Knistern ist einfach großartig. Kleiner Tipp noch: In der Sidebar lässt es sich nach Sprache filtern.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/textfiles/status/894933796788871168

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Stephan Iwe says:

    Genial …

  2. Jetzt noch nen Gesamt Downloadlink 😉

  3. Wolfgang D. says:

    Danke! Judy Garland, Edith Piaf, zu einer Zeit wo sie noch nicht abgesungen klangen. Duke Ellington, Nat Cole, früher Blues. Und alles schön kurz in 3 1/2 Minuten Häppchen.

  4. Ich frage mich aber gerade ist das eine News?

    Ich mein was sind denn 25.000 Platten? Das ist ja nicht mal ein Tropfen auf einen heißen Stein.

    Unfassbares nichts. Klingt undankbar aber wenn man ehrlich ist. Ist dem doch so.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.