Krummes Geschäft: LG G Flex kommt nach Europa

Es war eine Produktankündigung der besonderen Art: ein gekrümmtes Smartphone mit guter Ausstattung –  2,3 GHz Qualcomm Snapdragon 800-Prozessor, 2 GB RAM und 32 GB Speicher, welcher sich noch erweitern lässt. Dazu gesellen sich USB 2.0, WiFi, NFC und Bluetooth 4.0 – aber ohne Preis. Diesen gab man nun seitens LG bekannt, ebenfalls ließ man die Info durchsickern, dass das krumme Geschäft auch in Europa gemacht werden soll.

lggflexprice3

Ab dem 12. November will LG das Gerät im Heimatmarkt Südkorea verkaufen. 999.000 koreanische Won werden fällig, was derzeit nach heutigem Umrechnungskurs etwa 700 Euro wären. Doch in Deutschland wird das LG Flex erst einmal nicht um die Kurve kommen, stattdessen wird man es bei Orange in Frankreich anbieten – ob und wann andere Märkte beliefert werden, ist bislang nicht bekannt. Sicherlich schnappt man sich erst einmal ein Land in Europa, um den Erfolg zu testen. LG ist der Meinung, dass diese Bauart ergonomischer und besser zu transportieren ist, ebenfalls sollen sich Vorzüge beim Konsumieren von Multimedia einstellen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ich stell mir das gerade in der Hosentasche total bescheuert vor.

    Da ist die Krümmung des Samsungs doch wesentlich komfortabler.

  2. LG Curved würde da vermutlich besser passen. Denn der Name „Flex“ suggeriert ja, dass das Gerät flexibel, also biegbar ist. Aber soweit sind wir ja dann doch noch nicht..

  3. Soweit ich weiß, kann man das Handy zu einen gewissen Winkel biegen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.