Kritik am Jailbreak für iOS 7

Große Kritik gibt es derzeit am Jailbreak für iOS 7. Szenegrößen und Jailbreaker lassen sich über den Umstand aus, dass der Jailbreak nicht nur einen nicht offiziellen Cydia-Port mitbringt, in China bekommen die Benutzer sogar automatisch einen App Store mit auf ihr iOS 7-Gerät installiert, der illegal Software zum Download anbietet. Man vermutet, dass die chinesische Betreiberfirma des Stores Geld in die Hand genommen hat, damit der Store gleich mitinstalliert wird.

Bildschirmfoto 2013-12-22 um 14.17.46

Jay Freeman, der sich für die Entwicklung von Cydia verantwortlich zeigt, zeigt sich ebenfalls nicht über die Arbeit erfreut, in die er übrigens nicht involviert wurde. „So, I got no lead time on evasi0n7, nor was I asked for an official iOS 7 Cydia; I was not given builds, nor was I asked for things to test.“ Dies kann Probleme bedeuten, da hier in dem enthaltenen Build von Cydia noch nicht alle Patches eingeflossen sind. So heißt es weiter: „I thereby have no clue what will or will not work, or even what evasi0n7 includes“. Mal schauen, was da noch so passiert – bis alles ans Licht kommt, solltet ihr von der Nutzung absehen. Update: Statement von evasi0n.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. „Die chinesische Betreiberfirma des Stores“? Eher Apple, wenn sie clever sind! 😉

  2. Mal sehen wann der integrierte Virus oder Trojaner der alle Daten abgreift entdeckt wird.

  3. Habe es mir heute auch mal angeschaut. Nicht wirklich brauchbar.

  4. Ich kann mich im moment nicht freundlicher ausdrücken verzeiht deshalb.
    Ich bin richtig angepisst von diesem Chinesenzeug.
    Abgesehen davon habe ich 5! mal versucht den JB auf meinem iPad 2 durchzuführen.. jeweils mit einem kompletten Restore nach jedem versuch.
    Keiner der Versuche war erfolgreich.
    Ich warte ab, bis ein JB von redsn0w veröffentlich wird, welcher nicht mit diesem Bullshit verseucht ist.
    Anfangs war die JB Community noch froh wenn Sie es geschafft haben durch eine Lücke Root Zugang erlangen konnten. Heute müssen für einen JB 100tausende Dollar sprigen und Dubiose Apps eingebunden werden.
    Schähmt euch, verdammtes evad3rs Team!!!

  5. Passt doch. Schließlich ist das iPhone tatsächlich „Made in China“.
    😉

  6. Freut mich für dich, Hannes.

  7. Zeigt für mich auch sehr eindeutig wie groß eben auch der illegale Markt ist. Erinnert zunehmend an die Goldgräberstimmung, die teilweise herrschte als wackelige Kameraaufnahmen aus den Kinosälen die Runde machten. Ich sehe insgesamt nicht einmal die lästige Tatsache, dass da etwas installiert wird wonach man nicht gefragt hat, sondern WELCHE Daten am Ende übermittelt werden.

  8. Mit Android wäre das nicht passiert. SCNR.

  9. Sicher, mit Android passiert das jeden Tag.

    @Simon
    Das erklärt immer noch nicht warum sie den Open Letter erst Stunden nach dem Release veröffentlicht haben. Wenn sie von vornherein erwähnt hätten dass der chinesische app store mit installiert wird hätten die meisten den Jailbreak nicht benutzt.

    Jeder ist gut beraten mit dem Jailbreak zu warten bis er komplett analysiert wurde.

  10. Appleopfer

  11. Mal eine Frage… Ich hab mir gestern den JB installiert und natürlich vorher ein Backup gemacht.
    Würde nun aber gerne wieder zurück zu Stock. Kann ich jetzt nochmal ein Full Backup machen und dieses wiederherstellen, oder würde der JB bleiben?
    Geht mir darum, dass ich meine Spielstände seit gestern nicht gerne verlieren würde.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.