Kostenloses Upgrade von Acronis TI 2013 auf TI 2014 für Windows 8-Anwender

Acronis bietet für Windows 8-Anwender, die Acronis True Image 2013 [ATI 2013] einsetzen, aktuell ein kostenloses Upgrade auf das neue Acronis True Image 2014 [ATI 2014] an. Der Grund: ATI 2013 wurde seinerzeit als kompatibel mit allen Windows 8-Versionen beworben, ist jedoch nicht vollständig kompatibel mit dem neuen Windows 8.1-Upgrade. Da ATI 2013 jedoch nicht mehr weiterentwickelt wird, kam es zu Protesten von betroffenen Kunden im Acronis-Kundenforum.

acronis_logotype

Zur Lösung des Kompatibilitätsproblems wird den Windows 8-Kunden mit ATI 2013 von Acronis nun ein kostenloses Upgrade auf die aktuelle ATI 2014 angeboten. Für die betroffenen Kunden gibt es zwei Wege, um an das Upgrade zu gelangen:

1. Wer ATI 2013 direkt online von Acronis erworben hat, kann folgendem Link folgen,

2. Wer ATI 2013 im Einzelhandel erworben und die Seriennummer bei Acronis registriert hat, kann sich an den Acronis-Support wenden.

Unser Leser Kai, von dem der Tipp kommt, hat das zweite Verfahren gerade durchlaufen und das Upgrade in seinem Acronis-Kundenkonto erhalten. Als Nachweis, dass ATI 2013 unter Windows 8 eingesetzt wird, erhält man von Acronis zuvor ein Diagnoseprogramm, das man einmalig auf dem Computer laufen lassen muss, und dessen Diagnoseausgabe man an Acronis einsendet werden.

Wie schaut es eigentlich bei unseren Lesern mit Acronis zu Backup-Zwecken aus? Ich selber habe die Nutzung vor Jahren aufgegeben – vielleicht möchten die Windows-Nutzer mal erwähnen, was sie so einsetzen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

42 Kommentare

  1. Blöd, ich habe meine Version Anfang 2012 gekauft (nicht bei Acronis) bin darum laut Website nicht zu einem kostenlosen Update berechtigt. 🙁 Zudem ist der Support für ATI 2013 am 26.11.2013 abgelaufen, ich kann dem Support nicht einmal eine Mail über deren Website schicken. :-/
    Wie gut ein Support ist, merkt man ja leider immer erst wenn man ihn braucht. Irgendwelche guten Alternativen zu Acronis?

  2. Zudem muss man sein ATI2013 in einen bestimmten Zeitraum erworben haben…
    „If you have purchased True Image 2013 by Acronis in English, German or French between July 18 and August 28, 2013 at full price; in Taiwan between September 5, 2013 and October 15, 2013 (49,99$ for the full version and 29,99$ for the upgrade version), you are eligible for an upgrade at no additional charge. Please fill in the form below to contact Acronis Customer Central. You will need to provide a digital copy of the purchase confirmation to get a free upgrade.“

  3. Thomas Baumann says:

    Ich nutz Paragon Backup & Recovery. Reicht mehr als aus und ist in der Free Version … tadaaa … gratis.

    Mich würde viel mehr interessieren warum es nur für Win8 gratis ist. Und was MS das gekostet hat :rolleyes:

  4. Wenn man der englischen Sprache ein bisschen mächtig ist, empfehle ich
    AOMEI Backupper 1.6. Ist kostenlos, bietet eine WinPe-Rettungsumgebung und beherrscht im Gegensatz zu Paragon Free Recovery eine inkrementelle Sicherung.

    Für den Privatgebrauch kostenlos und völlig ausreichend:
    1. AOMEI Backupper 1.6
    2. Paragon Backup & Recovery 2013
    3. EASUS ToDo Backup Free

  5. Kann Leser Kai mal sagen, wie er vorgegangen ist? Habe mir auch im letzten Jahr die Software im Einzelhandel gekauft. Der Link führt mich nur in die Irre…

  6. Kai Fiebach says:

    Kai hier,

    Ihr müsst die News genauer lesen. Der erste Link gilt NUR für Acronis-Direktkunden. Fast alle von uns werden dagegen ihre Version woanders gekauft haben und müssen sich deshalb auf dem ZWEITEN WEG an den Acronis-Support wenden:
    http://www.acronis.com/support/contact-us.html

    Ich habe im Acronis-Forum dazu als Vorlage ein Anschreiben gepostet:
    http://forum.acronis.com/forum/45457#comment-159435

    Es spiele also KEINE ROLLE, WANN Ihr ATI2013 gekauft habt (ich habe es im Okt. 2012 gekauft), es zählt nur, dass Ihr es derzeit unter Windows 8 oder 8.1 einsetzt, nachzulesen hier:
    http://forum.acronis.com/forum/50750

    Schreibt also an den Support, und sobald Acronis geprüft hat, dass Ihr ATI2013 unter Windows 8.x einsetzt, erhaltet Ihr in Eurem Acronis-Kundenkonto einen Schlüssel für ATI2014. Dazu müsst Ihr aber natürlich ein Acronis-Kundenkonto haben und ATI2013 muss darin registriert sein.

  7. Früher war Acronis viele Jahre lang mein Favorit für Backups. Aber die letzten Versionen wurden immer schlechter und unzuverlässiger (siehe auch die vielen negativen Bewertungen bei Amazon).

    Seit einiger Zeit benutze ich nur noch die Backup-Lösungen von Win7 und Synology für mein NAS.

    Mal sehen, ob Acronis in Zukunft nochmal die Kurve kriegt.

  8. Nutze immer noch Acronis 11.0 unter Win 7 (gab es sogar mal als Gratisversion in einem ComputerBLOND-Heft). Etwas unkomfortabel, aber läuft zuverlässig (auch Recoverys). Dateien sichere ich eher mit „SyncBack Free“ – das war früher in den Freeware-Versionen stark beschnitten, aber mittlerweile sehr funktionsreich.

    Paragon wäre für die System-Sicherung auch schön gewesen, ist bei mir aber im Vgl. zu Acronis EXTREM langsam und dadurch inakzeptabel.

  9. Kann Jo nur zustimmen Acronis war früher DIE Backup Lösung schlechthin und ein sehr gutes Stück Software. Wurde dann aber leider von Version zu Version immer mehr verschlimmbessert bis es selbst mit viel gutem Willen nicht mehr hinnehmbar war. Die fast durchgängig vernichtenden Kritiken bei Amazon und Co zu den neueren Software Versionen wurden nicht grundlos schrieben.

    Ich bin irgendwann zu meiner privaten Windows Zeit dann auf Alternativen umgestiegen welche zuverlässiger waren. Mittlerweile hat sich das Problem mit meinem privaten Abschied von der Windows Plattform sowieso erledigt zum kompletten Systembackup nutze ich auf meinem MacBook Time Maschine.

  10. Seit 2007 war ich ein fleißiger Nutzer von Acronis True Image, bis die nachfolgenden Versionen immer katastrophaler wurden. Ebenso der überforderte Kundendienst.
    Ich hatte genug als Betatester für Acronis zu agieren und habe seit 2 Jahren Macrium Reflect Professional im Einsatz. Eine fantastische und zuverlässige Backup und Restore Lösung für private als auch professionelle Anwender.
    Wenn man die SW Acronis mit der Lösung von Macrium vergleicht und im Einsatz hat bzw. Hatte, dann fragt man sich unweigerlich , welche Berechtigung Acronis in diesem Markt noch hat.

  11. Macrium Free kann aber keine inkrementellen oder differenziellen Backups, kein Datei- oder Ordner-Backup, keinen Passwortschutz und keine Verschlüsselung. Dazu braucht man die „Standard“-Version zu 45 USD für einen Rechner oder die „Household“-Lizenz für 4 Rechner zu 90 USD. Klingt nun nicht sooo attraktiv, zumal die Konkurrenz nicht schläft (außer Acronis natürlich)…

    Noch etwas zu der Aomei-Alternative: Komplett kostenlos, auch für den Business-Einsatz!? Wie finanziert sich dieses Unternehmen? „Hardwired to NSA“ (oder zum chinesischen Pendant), oder wie mag das gehen?

  12. Für den Heimanwender vielleicht interessant, habe ich nur gute Erfahrungen mit gemacht: http://redobackup.org/

  13. welche Konkurrenz?

    jaa, ganze 35 €uro raustun für Software… das schmerzt.

  14. Na ja…, es sind 35 € PRO RECHNER – Du willst ja sicher keinen Lizenzbetrug begehen?! – und es gibt Gratis-Alternativen mit mindestens vergleichbarem Funktionsumfang…

    Aber deine Liebesbeziehung mit Macrium (oder ist sie kommerziell?) sei dir natürlich unbenommen…

  15. mache seit Jahren Offlinebackups mit Acronis, die letzte Version ist aber 2010 bei mir. Läuft auf einem Stick, der dauerhaft bei mir hinten im Rechner steckt und von dem ich bei Bedarf boote.
    Andere Software (u.a. Paragon) habe ich auch ausprobiert, bin aber immer wieder zu Acronis zurück, vor allem wegen des inkrementellem Backups, auch einzelner Partitionen. Bisher nie Probleme gehabt 🙂

  16. @Petrell: Ich kann Entwarnung geben. Die NSA hat bei AOMEI wohl nicht die Finger im Spiel 😉
    ————–
    CHENGDU AOMEI® Tech Co., Ltd.
    Address: 3F, SOHO Business Port, No.5 HongJiXin Rd, Chengdu, China
    Postcode: 610000

  17. Ich seh da irgendwie nur 20% Rabatt?! Gibt da irgend n Trick?
    Hab damals TI2013 ende Mai 2013 gekauft…

  18. weitere Tipps wären easustodo Backup (auch als free verfügbar) oder Nova Backup von novastore (sogar SQL Server Backup mit der neusten Version und das ab der kleinsten Ausbaustufe, wer SQL Backup braucht schon super günstiger Einstieg )

  19. fein, bei mir hats geklappt. Am 19 Juli 2013 gekauft als Schnaeppchen-Tagesangebot fuer 9,99 Dollar. Vielen Dank an den Poster dieser Information

  20. @x02a geht nur, wenn du die Seite mit Win8 besuchst.

  21. Danke hat wirklich funktioniert 😉

  22. bergzierde says:

    @ACE Danke für den Tipp. Ich habe AOMEI Backupper gerade mal ausprobiert.
    Funktioniert einwandfrei und die Bedienung finde ich großartig.

  23. Aomei scheint tatsächlich ein brauchbarer Eratz für das früher gute Acronis zu sein:

    http://www.tecchannel.de/storage/tools/2043444/backup_fuer_windows_aomei_backupper_professioneller_imager_zum_nulltarif/

  24. Für mich reicht die Windows eigene Sicherung aus.

  25. Hallo nochmal,

    aaalso… Bei mir eher gemischte Eindrücke mit Aomei. Nach der Installation wurden zuerst die Win7-Minianwendungen ständig für defekt erklärt und abgeschaltet, und etwas später dasselbe mit dem Windows-Explorer, der unrettbar defekt und mit keiner der üblichen Methoden zu retten war.

    ALLERDINGS hatte ich fast zeitgleich auch das Programm-Update von Avast durchgeführt, das schon bei meinem Cousin zu schweren Störungen geführt hatte (dort aber Win XP) und eine Wiederherstellung des Systems (mit Acronis…) nötig machte.

    Nach elendiger erfolgloser Fummelei die ganze Nacht über habe ich bei mir dann das Recovery mit dem Aomei-Tool versucht. Problem: Das System ist Altlast-mäßig auf B: und C: verteilt, aber Aomei verlangte nach einer freien, großen Partition. Der Versuch einer getrennten Wiederherstellung von B: und C: führte zu einem nicht bootbaren System.

    Da das Aomei-Image aber auch schon den aktuellen „defekten“ Stand hatte und ursprünglich sowieso nur als Test gedacht war, griff ich dann doch auf ein Acronis-Image vom Vortag zurück, wobei das Recovery weder aus dem System heraus noch von der alten Notstart-CD korrekt durchlief, sondern immer bei ca. 1/3 hängen blieb.

    Als Ultima ratio also die Testversion von Acronis 2014 aufs Netbook gezogen, von dort einen Notstart-USB-Stick erstellt und damit die Wiederherstellung des „alten“ Images versucht – glücklicherweise mit Erfolg. Das wäre der worst case: Immer schön Backups angelegt, und wenn’s ans Recovern geht, schlägt das fehl.

    Nun ist Aomei wieder runter und das Avast-Programm-Update auch. Aomei kann übrigens NICHT dateibasiert sichern. Und das Programm findet die Sicherungen nicht wieder, wenn sich der Laufwerksbuchstabe des externen Laufwerks geändert hat, hält sie aber trotzdem in seiner Übersicht fest. Die reine Schreib- und Recover-Geschwindigkeit ist gut, die Images sind bei mittlerer Kompression etwa so groß wie die von Acronis.

    Ich bin nun etwas unentschlossen. Das Notstart-Medium von Acronis 2014 hat mich wieder etwas mit diesem Anbieter versöhnt…

    Ach ja: Auf dem Netbook habe ich Aomei nun AUCH installiert, weil ich dessen USB-Notstart-Medium zwischenzeitlich wieder gelöscht hatte, es aber benötigte. Dort gab es die Probleme mit dem Explorer bisher NICHT. Vielleicht ist also doch das aktuelle Avast-Update Schuld oder es hat sich sonst irgendwas gebissen. Übrigens das erste Mal in meiner Win7-Geschichte.

    Und jetzt *endlich* ins Bett, nach genau 0 Minuten Schlaf in dieser Nacht… Daher auch sorry fürs Konfabulieren… 😉

    N8 und ggf. viel Erfolg beim Ausprobieren.
    (… und immer *funktionierende* Backups vorhalten…)

  26. Seit Windows 7 reicht doch die eingebaute Windows-Funktion aus. Daten sichere ich aber separat mit rsnapshot – saubere Versionierung bei einem Dateibackup auf Hardlink-Basis, besser gehts nicht. Bei vielen Windows-Tools gilt leider: sichern kann jeder, erst beim Wiederherstellen zeigt sich ob das Tool was taugt. Gerade Laien zerschießen sich gerne mal ihr inkrementelles Backup, weil sie eine falsche Datei löschen (einen der Container, der Teil des Satzes war).

  27. @Petrell: deine Gratis-Alternative aus CN hat ja scheinbar gerade bestens funktioniert…

    logisch, eine Free-Version pro privatem Rechner… ich ziehe nur volle Images, das inkrementelle/differenzielle Gedöns lohnt doch gar nicht, weder vom gesparten Plattenplatz noch wg. der Gefahr eines defekten Teils.

    „kommerziell“ bei verfügbarer Free-Version f. den priv. Einsatz und Direktvertrieb der kommerziellen Produkte… muss man nicht verstehen.

  28. Peter Korn says:

    2013 auch für 7er Nutzer auf 2014 upgradbar kostenlos.
    Durch Nutzung der Windows 8 Testversion.
    Aber sinnlos, da 2014 praktisch keine neuen Funktionen ggü. 2013 bietet.
    Außer volle W8 Kompatibilität und 1 Jahr Cloudspeicher.

  29. Eine der wichtigsten Funktionen von True Image ist für mich „Try und Decide“, und ATI2014 beherrscht gegenüber ATI2013 auch „Try und Dedide“ über Reboots hinweg.

    Manche hier haben übrigens den obigen Nachrichtentext nicht richtig gelesen.

    Es spielt KEINE ROLLE, WANN man TI2013 gekauft hat. Ich habe es im Oktober 2012 gekauft und das Upgrade bekommen. Wichtig ist nur, dass man Win8 einsetzt.

    Allerdings müssen alle Leute, die TI nicht direkt bei Acronis sondern im Einzelhandel gekauft haben, an den Support schreiben, siehe oben unter Punkt 2, denn das Acronis-Direktupgrade unter Punkt 1 funktioniert bei Einzehandlesversionen nicht.

    Außerdem muss TI2013 auf ein Acronis-Kundenkonto registriert sein, welchem dann die Seriennummer des TI2014-Upgrades gutgeschrieben wird. Auch ein eventuelles TI2013 Plus Pack sollte zuvor auf dem Kundenkonto registriert sein, damit man dann gleich auf TI2014 Premium heraufgestuft wird.

    Hier ein Musterschreiben für eine E-Mail an den Support, siehe oben Punkt 2:

    Dear Acronis support,
    I bought and registered ATI2013 [and the ATI2013 Plus Pack] for Windows 8.

    Because Microsoft released the Windows 8.1 update and ATI2013 has problems with it, Acronis announced a free upgrade to AT2014: forum.acronis.com/forum/50750

    According to this announcement, people having a box version should contact Acronis support what I do with this mail. Attached you find a copy of my invoice for ATI2013 to receive a free upgrade to ATI2014 Premium.

    Thanks for your help

  30. @HAL:
    >deine Gratis-Alternative aus CN hat
    >ja scheinbar gerade bestens funktioniert…

    … so gut, dass Caschy dem Produkt jetzt sogar einen eigenen Blogeintrag gewidmet hat… 😉

    Aber im Ernst: Meine eigenartigen Probleme mit dem System schiebe ich mal auf irgendeine bisher unklare Konstellation oder auf Avast. Denn auf dem Netbook läuft es ja problemlos und die Meldungen der anderen sind ja auch positiv.

    Die Unfähigkeit des Programms, eine aus zwei Partitionen bestehende Systemsicherung als solche bei mir bootbar wiederherzustellen, bzw. mich dazu zu zwingen, vorher die bestehenden Alt-Partitionen zu löschen oder zu verbinden, ist allerdings ein dickes Minus für den „Workflow“, außerdem unerwartet und undokumentiert und auch beim alten Acronis nie nötig gewesen.

    Insofern nehme ich von dem Produkt bei meiner Konstellation nun doch Abstand.

    Da die Kombination aus altem 11er-Gratis-ComputerBLÖD-TI und aktueller TI-Rescue-Disk/ISO aus der 2014er-Testversion (die wird ja wohl nicht auch auf 30 Tage beschränkt sein?) sich vorhin gerade (doch noch…) bewährt hatte, bleibe ich nun erstmal dabei.

    Ob diese Kombi künftig unter Win 8 noch funktionieren wird, werde ich sehen. Oder ich nehme da die Windows-eigene Sicherung, die es lt. den „Experten“ der „Stiftung Warentest“ ja gar nicht gibt – siehe deren jüngsten Test von Backup-Programmen… Wo *natürlich* auch Acronis „gewonnen“ hat, das wundert mich bei den „Test-Rittern“ (Schoko-Wortspiel, haha…) nicht die Bohne… 🙂

    Grüße, Petrell

  31. @Kai: Ist „Try & decide“ in der aktuellen Fassung denn von der Geschwindigkeit her akzeptabel?

    Bei meiner 11er-TI-Altversion und mit meinem 4850e ist diese Funktion so extrem langsam, dass ich sie nicht sinnvoll nutzen kann. Interessant wäre sie ja – ohne extra VM-Gefummel und so.

  32. „Try & Decide“ nutze ich schon seit Jahren ohne nennenswerte Geschwindigkeitsverluste, auch schon unter Version 11 nicht. Im Prinzip wird doch nur in einen reservierten Festplattenbereich geschrieben statt an den Originalort, dessen Informationen dazu ebenfalls abgelegt werden. Dass sollte trotz etwas mehr abgespeicherten Informationen eigentlich nicht viel langsamer werden.

    Aomei Backup habe ich mir aus gegebenem Anlass jetzt auch einmal angeschaut. Es macht einen sehr guten Eindruck auf mich, und die Erstellung einer PE-Bootdisk geht sogar noch einfacher als unter Acronis, Respekt.

    „Try & Decide“ ist für mich aber immer noch das Ausnahmefeature von Acronis, weswegen ich dieser Lösung treu bleibe. Manche Dinge kann man nicht in einer VM testen, und da ist T&D für mich einfach Gold wert.

  33. Danke!

  34. weiss zufaellig jemand wo die Inkompatibilitaeten bzw. Probleme mit Windows 8.1 lagen. Hatte naemlich die alte 2013er Version die ganzen letzten Monate ohne Probleme mit Windows 8.1 am Laufen.

    pit

  35. Ich habe Acronis 2013 und PlusPack am 3.5.2013 gekauft und leider nur eine email bekommen:

    Our customers are eligible for free upgrade to Acronis True Image 2014 who purchased True Image 2013 by Acronis for full price from an official or authorized store between July,18th and August,28th 2013 ( less than 1 month and 10 days before the release ) and we are able to provide them free upgrade.

  36. Das kostenlose Upgrade ist laut upgedateter Auskunft von hier

    http://forum.acronis.com/forum/50750

    derzeit und bis 1.4.2014 offenbar für *ALLE* 2013er-Versionen unter dem bekannten Link

    http://www.acronis.com/homecomputing/trueimage/free-upgrade/win8/

    zu bekommen, UNABHÄNGIG vom Kaufzeitpunkt der 2013er-Version, sofern man den Link von einem Windows-8.x-System aus ansurft.

    Ich habe das mit einer letzte Woche(!) gekauften TI-2013-Version aus dem Zackzack-Billig-Angebot mit Gratis-Zweitlizenz ausprobiert und habe für diese beiden „frischen“ Lizenzen die Upgrade-Seriennummern automatisch online erhalten.

    Obwohl es Boxed-Versionen sind, war KEINE Prüfsoftware für die Installation nötig, und die zweite Lizenz habe ich nach einfacher Online-Registrierung upgraden können, ohne dass das Programm schon installiert war.

    Das Upgrade selbst läuft dann über den TI-2014-Probeversions-Download, wo man bei der Installation die neue Seriennummer angibt. Es wird dann die Upgradeberechtigung angezeigt und es läuft fehlerfrei durch. So war es jedenfalls bei mir.

    Soweit sehr schön. Also: Ggf. bis zum Stichtag 1.4.2014 nutzen! Ausprobieren kostet ja nichts.

    Grüße, Petrell

  37. Hallo nochmal,

    obwohl das hier langsam zur Thread-Leiche wird, noch kurz der Vollständigkeit halber meine letzten Erfahrungen.

    1.) Die Notstart-CD des TI 2014 aus der Testversion ist tatsächlich AUCH beschränkt und wollte bei mir keine Backups mehr machen.

    2.) Das oben genannte Upgrade von meinen beiden billig geschossenen TI-2013-Lizenzen hat tatsächlich geklappt – ich habe online zwei 2014er-Lizenz-Schlüssel bekommen und konnte TI 2014 dann über die Testversion mit Lizenzschlüssel-Eingabe installieren und auch aktivieren.

    So weit, so gut, aber jetzt kommt der dicke Haken: Bei mir lässt TI 2014 reproduzierbar das Win 8.1 Pro 64 bit crashen. Zunächst hakt der Firefox und lässt sich nicht mehr bedienen oder schließen und später auch der Windows-Explorer. Das System lässt sich dann auch nicht mehr runterfahren, auch nicht mit „Gewalt“, sondern ich muss die Reset-Taste bemühen.

    Habe diverse Versuche unternommen, es ist absolut reproduzierbar. Wenn Acronis wieder runter ist, läuft das System einwandfrei.

    Das war’s dann erstmal mit TI auf Win 8.1 bei mir. Ob ich nun ohne TI oder ohne Win 8 weiter mache, muss ich nochmal gucken.

    Grüße, Petrell

  38. Hallo,
    habe die Software auch wo anders gekauft,
    bin einfach auf die Acronis Seite habe mich dort eingelogt (mein Konto) dort meine Seriennummer registriert
    danach habe ich den ersten Link gewählt und dann funktionierts ohne Probleme.

    Kennt eigentlich jemand NovaBACKUP und hat damit erfahrungen damit.

  39. Acronis True Image 2014 ist eine Backupsoftware (full+incr.) für Windows bis inkl. 8.1 und erlaubt in der Premiumversion die Wiederherstellung eines Images auf geänderter Hardware.

    Das Acronis True Image 2014 Premium 3 PC Family Pack Upgrade kostet normalerweise 49,95EUR bezogen auf bestehende eine Einzelplatzlizenz. 250 GB Cloud Storage für 1 Jahr inklusive (Achtung: automatische Verlängerung in der Bestellbestätigung ausschalten)

    Im Deal ist das Upgrade für 24,99$ verfügbar, was den derzeitigen Bestpreis darstellt.
    Bei Bezahlung per Kreditkarte inkl. Auslandszuschlag entspricht das circa 18,40 EUR

    Der Verkauf erfolgt direkt über Acronis im offiziellen Shop als Download.

    URL: http://ti.acronis.com/595ILN29500016A02Rcnu00

  40. Mister X says:

    Vielen Dank für den Hinweis.
    Das Upgrade ist immer noch möglich.

  41. PCCounselor says:

    Der Hinweis ist / war SUPER.

    Bei mir hat das mit dem Update von Acronis 2013 zu 2014 vor 2 Tagen noch geklappt.

    Heute steht auf der Webseite von Acronis nur noch: „Wir wissen, wie wichtig ein Backup Ihrer Daten ist. Daher bieten wir Kunden mit früheren True Image-Versionen, die das neue Windows-Betriebssystem einsetzen möchten, 20% Rabatt auf das Upgrade Acronis True Image 2014. Dies gewährleistet die Sicherheit Ihrer Daten und bietet Ihnen die Möglichkeit, alle Vorteile der aktuellen Version von Acronis True Image zu einem Spezialpreis zu nutzen.“

  42. Seit 2007 war ich ein fleißiger Nutzer von Acronis True Image, bis die nachfolgenden Versionen immer beschissener wurden.