Kostenlose Virenscanner – nutzt du einen?

avastbox80x80pixel Dortmund oder Sch***e 04? Windows oder Linux? Linux oder Mac OS X? Mac OS X oder Windows? BMW oder Mercedes? SPD oder CDU? Gralskriege und Diskussionen werden entstehen, wenn man über Virenscanner spricht. Hier scheiden sich – wie bei den oben erwähnten Beispielen – oftmals die Geister.

Für mich gilt seit jeher: für lau dann jau. Heisst – ich greife auf kostenlose Software zurück. Bei einem Bezahlanbieter habe ich zumeist ein Ein-Jahres-Abo – und danach muss ich weiter zahlen. Rechnet man das auf die Benutzzeiten hoch, die ich mit Windows XP verbracht habe, so wären Kaufprogramme teurer gewesen als das Betriebssystem (Windows XP ca. 100 Euro). Würden Hersteller von Antivirenprogrammen zu einer guten Relation verkaufen, so würde bestimmt das eine oder andere Programm auch mal in der Pro-Variante verkauft werden.

Viele Leser wissen, dass ich bisher jahrelang die kostenlose Variante von AVG genutzt habe – und vor kurzem AVIRA AntiVir ausprobiert habe.

Seit gestern Abend benutze ich die kostenlose Homeversion von avast! 4 Antivirus – meines Erachtens der Virenscanner, der die meisten Features bietet.

sshot-2008-06-02-[16-33-31]

sshot-2008-06-02-[16-34-03]

Übrigens – Avast! ist auch für Benutzer von Linux kostenlos erhältlich.

Was benutzt ihr als Virenscanner? Würde mich interessieren.

Windows 8 - wird das was?

View Results

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

60 Kommentare

  1. Na da hat mein dezenter Hinweis ja was genutzt 😉

  2. Tja jetzt momentan nutze ich Kaspersky CBE, dann noch Avira AntiVir classic, dann weiters Clam AV, Avira AntiVir Premium, Avast;
    (Nicht alle gleichzeitig ;), natürlich auf verschiedenen Rechnern)

  3. Ich verwende auch den Avast! aber micht nervt die Meldung, falls keine Internetverbindung besteht um nach Updates zu suchen, da muss man immer klicken, dass man die wegbekommt! Hat wer nen Trick dafür auf Lager oder hab ich gar was in den Einstellungen verpasst…

  4. Einstellungen – Update oder Update (Verbindungen)?

  5. Benutze jetzt im 2. Jahr die Avast! AntiVirus Home Edition.

    Vorher war ich ein Symantec Norton Geschädigter. Nachdem ich bei meiner letzten Version die nur mit „Format“ de-installieren konnte – das RemovalTool hatte auch versagt – hab ich mir geschworen: „Alles andere, aber nie wieder Symantec.“

    Avast! hat alles was ich brauche. Solange es jedes Jahr einen neuen Reg-Key „for nothing“ gibt, bleibe ich dabei.

  6. Ich benutze Sophos. Das wird mir über die Uni kostenlos zur Verfügung gestellt und darüber beziehe ich auch meine Updates.
    Davor habe ich Avira AntiVir und empfehle das auch meinen Freunden und Bekannten, die nicht an meiner Uni studieren.

  7. Hab am Wochenende auf 2 Rechnern die Freeware von AVG8 installiert.

  8. Christoph says:

    Wie schauts denn bei AVG gegen Avast in Punkto Speicherlast und Prozessorbelegung aus?

    In beidem lag Avira gegen AVG glaube ich ziemlich zurück.

  9. SonicHedgehog says:

    Werde auch mal avast! probieren…

    Gecracktes Programm 😉 Jaja, schöne Option xD

  10. Hmm… AVG hatte ich den Rücken gekehrt, wegen eines False-Positives bei einem Programm, das ich benötigte. Da kam Avira (free) auf den Rechner. Auf dem Server läuft noch AVG 7. Das nervt aber neuerdings mit Werbung.

    Sollte ich nun auf Avast umsteigen? Die Bewertungen von Avira (in Sachen Trefferquote) waren ja eigentlich besser, iirc.

  11. Jetzt hab ich die Einstellung auch gefunden. Hab nur zu wenig lang gescuht, oder einfach am falschen Ort 😛

  12. Hmm… AVG hatte ich den Rücken gekehrt, wegen eines False-Positives bei einem Programm, das ich benötigte.

    Derlei Falschmeldungen spuckt aber jeder Virenscanner mal aus.
    Genauso bietet aber auch jeder die Möglichkeit, eine Whitelist anzulegen oder Ordner/Dateien vom Scannen auszuschließen. (Wenn nicht, taugt das Programm ohnehin nichts. 😉 )
    Eine Zeit lang hatte ich mal McAfee in Benutzung, bin aber zu AVG free (7/8) gewechselt und hatte nie Probleme.
    Werbung stört mich nicht, zumal ich sie als notwendiges und gerechtfertigtes Übel ansehe.

  13. @Christoph:

    Ich habe alle Module – ausser den Standardschutz – deaktiviert. Momentan 20 Megabyte. Kaum Auslastung. Mailprüfung und so brauche ich nicht 😉

  14. Klasse, werde ich auch testen!

  15. Ich hab avast! und AVG.

  16. Ich hab derzeit AVG 8 auf allen möglichen PCs installiert … aber ich wäre auch für Tipps bzw. halbwegs brauchbare Vergleichstests der kostenlosen AV-Scanner dankbar. Ein paar meiner Bekannten wäre nämlich froh um eine deutsche Benutzeroberfläche.

  17. Ich nutze NOD32. Gibts auch jedes Jahr bei der c’t nen Key für, der wieder ein Jahr hält (auf meinem HauptPC hab ichs aber gekauft).
    Nervt nicht, ist schnell und stabil. Nur dieneue Oberfläche find ich ätzend :'(

  18. Seit dem ich auf Linux „OpenSuse“ umgestiegen bin verzichte ich vollends auf einen Virenscanner, logisch, werden Exploids doch ausschließlich für Windows geschrieben.

  19. Habe diverse Progs durch und nutze jetzt sei 2 1/2 Jahren Kaspersky Internet Security als Mehrplatz. Grade das Abo für weitere 2 Jahre verlängert.

    M.E. das beste was so auf dem Markt ist.

    Und zur ersten Frage:
    Wir sind alle am Borsigplatz geboren…!

  20. Avast mag vielleicht der mit den meisten features sein wenn ich dir glauben darf. aber ist er auch der beste in sachen erkennung ,updates usw ? das ist viel wichtiger als ein paar features mehr .

  21. Hier muß ich hoschi mal Recht geben, es kommt nicht auf’s Feature-f***ing an, sondern auf die Erkennungsleistung. Einen guten Überblick gibt mir immer die Seite von http://www.av-test.de, einem Projekt in Zusammenarbeit der Uni Magdeburg mit der AV-Test GmbH. Diese testen für nationale Zeitschriften und internationale Kunden unabhängig auf verschiedenen Plattformen….. Also mal reinschauen!

    Und „Nein!“, ich arbeite da nicht und hab auch keinen Bekannten dort und bekomme kein Geld für Werbung 😉

    Joschi

  22. Ich benutze bitdefender. Nachdem ich mit antivir schlechte Erfahrungen gemacht hatte, bin ich vor drei Jahren auf den defender umgestiegen und sehr zufrieden damit. Das ist mir auch 30 € im Jahr für drei Rechner wert.

  23. Mein Voting stimmt nicht ganz….^^

    Normalerweise nutze ich Avira.
    Momentan aber testweise eine 1-Jahres Lizenz von Windows Live OneCare, da gewonnen ^^

    So im großen und ganzen scheint diese nicht soooo schlecht zu sein…. ich muss aber auch zugeben, dass ich meinen Rechner nicht freiwillig mit Viren Quäle, zumindest nicht, solange ich nicht definitiv eine Neuinstallation vor habe.

    Ansonsten bietet das Programm ziemlich viel für den Ahnungslosen 0815 – User.

    – Datensicherung
    – OneClick Wartung (defrag, usw.)
    – Auto-Update

  24. ichwersonst says:

    Olaf, Du bist ja ganz prima. Toll. Geh bitte und spiel weiter mit Linux; gerne sehen wir Dich zu einem Kommentar wieder, der zum Thema passt.

  25. also ich hab mit antivir sehr schlechte erfahrungen gemacht, weil das programm es nicht schaffte einen schädling vom pc zu löschen, der das arbeiten unendlich träge und laaaaaangsam gemacht hat. seitdem nutze ich kaspersky internet security. hab ne 3er lizenz für 2 jahre gekauft, war gar nicht mal sooooo teuer und das programm ist wirklich klasse, weil z.b. auch automatisch alle heruntergeladenen dateien auf schädlinge durchsucht werden. so auch wenn man auf ne verdächtige webseite klickt. sofort meldet kaspersky einen schädling. ich kann das prog nur weiterempfehlen und von kostenloser software im bereich virenscanner abraten. in diesem bereich sollte man nicht sparen!!!

  26. Früher immer Kaspersky, jetzt NOD32! =)

  27. Also, es gibt tatsächlich einen Favoriten hier.

  28. @ichwersonst: Mensch, sei nicht so arg streng. Olaf hat doch lediglich darauf hingewiesen, dass auf einem Linux-System nur Leute einen Virenscanner installieren würden, die sich morgens mit dem Hammer kämmen und unter Verfolgungswahn leiden. Und da das Wort „Linux“ dreimal im Beitrag steht und Caschy in seiner Umfrage dem Linux-User sogar „Gar keins!“ als Option ermöglicht hat, ist doch alles prima! 😀

  29. @Michael: Ich habe so eine Whitelist bei free AVG7 nicht gefunden. War ich da blind?
    Aber wenn ich mir av-test.de anschaue, dann fährt man offensichtlich mit Avira gar nicht schlecht. Ich mag nur die Update-Funktion nicht (dauert meistens ziemlich lang).

  30. Selbst unter Linux macht ein Virenscanner in manchen Bereichen Sinn, z. B. wenn man einen File-Server betreibt oder oft Dateien mit Leuten austauscht. Das muss nicht mal was Illegales sein, sondern reicht z. B. schon an der Uni bei einer Projektarbeit o. ä.

    Wenn man da einen dabei hat, der (un-)absichtlich eine verseuchte Datei verschickt, sollte man diese ja nicht wieder an andere weiterleiten.

    Ansonsten würde es auch für Linux sicherlich mehr Viren geben, es macht sich nur keiner die Mühe einen zu schreiben, da die Verbreitung viel zu gering ist. Will man eine Sicherheitslücke aufdecken oder für viel Ärger sorgen, nimmt man halt einfach das am weitesten verbreitete Betriebssystem.

  31. Also einen „Markovirus“ bekommt man auch mit OOo unter Linux hin, oder irre ich da?

  32. Meist Kaspersky (Computerbild)! <– der einzige Grund sich einmal im Jahr diese „Zeitschrift“ zu kaufen….

    Sonst Avira (den auch bei meinen Bekannten), zwischendurch war auch schon mal avast dabei, aber die Performance hat mir nicht zugesagt.

    Unterwegs ClamAV.

    Ich mach mir nur bischen Sorgen wegen der 5% die gar keinen nutzen (und wegen Olaf).

  33. Also ich benutze auch den NOD32 aus der c’t Promo. Gehört immer noch zu einem der besten Programme in der Heuristik. Und einmal eingestellt läuft es schnell und stabil. Ich persönlich merke auf meinem Rechner keine Verzögerungen beim kopieren oder ähnliches. Und ich glaube im Abonemment sind es auch die billigisten (weiß ich aber nicht mehr so genau).

  34. Avast hat zwar etliche Funktionen, aber hat bei mir das System extrem ausgebremmst.

    AVG 8 nutzt auch mehr CPU.
    Ich bin zu Antivir zurück und zufrieden.

  35. Merowinger says:

    öhm…da stimmt doch was nicht, oder?

    so wären Kaufprogramme teurer gewesen als das Antivirenprogramm (Windows XP ca. 100 Euro)

    ?? Sollte das nicht Betriebssystem heissen?

    Back on Topic: Nie nen Virus gehabt, seit Ewigkeiten Antivir Nutzer, passt…

  36. ?? Sollte das nicht Betriebssystem heissen?

    Natürlich, danke für den Hinweis!

  37. Hier aktuelle (März Testliste) beste Virenscanner:
    http://www.computerbase.de/news/software/antivirensoftware/2007/maerz/welcher_virenscanner_beste

    Ansonsten nutze ich Nod32 v3 als Internet Security, beste Heuristik auf dem Markt, kein großer Ressourcenverbrauch, schneller Scanner, einfach in der Einrichtung (für mich zumindest), und die Verlängerung kostet dann ca. 20 – 25 Euro…. glaube ich…

    Aber danke für den tollen Tip, dann kann ich endlich einer Freudin das Programm Avast rauf machen, ihr Nod32 v2.7 Abo läuft demnächst aus, denn die vergisst immer das manuelle Update der Definitionen, und das kann ja Avast, fein…. das freut mich

  38. An Mike:
    Eine Bestenliste von März 2007 kann man nicht als aktuell bezeichnen.

  39. Es gibt neben „Avast AntiVirus Home“ ein weiteres Antivirus-Programm, das folgende Bedingungen erfüllt:
    deutsch, eMail-Schutz, Web-Schutz, automat. Updates, gratis:
    “PC Tools AntiVirus – Free” (basierend auf dem Sophos Viren-Scanner)
    http://www.pctools.com/de/free-antivirus/
    „Avast AntiVirus Home“ verlangt eine Registrierung, bei “PC Tools AntiVirus – Free” ist das nicht notwendig.

    An die Benutzer von „Avira AntiVir Personal – Free“: Diese Version hat zwar eine gute Erkennungsleistung, aber keinen eMail-Schutz und keinen Web-Schutz. Der Schädling wird also erst erkannt, wenn er bereits auf der Festplatte ist und darauf zugegriffen wird. Das kann eventuell schon zu spät sein…

  40. @kaschi: Korinthenkacker !! Es ist das letzte aktuelle Testergebniss. Wie wärs mal mit nem Danke für meine Recherche und der Bereitstellung dieser!!

  41. @Mike: Es ist nicht das letzte Testergebnis! Ein Klick in deinem Link auf „AV-Comparatives“ (von wo die Ergebnisse stammten) hätte dir gezeigt, dass diesem on-demand Test bereits zwei weitere folgten (der letzte von Februar 2008).

    Edit: vielleicht hast du auch nur aus Versehen den falschen Link gepostet. Bei Computerbase wurde auch der aktuellste Test zusammengefasst.

  42. @Thomas: Habe versehentlich den falschen Link von Computerbase aus meiner Favoritenliste genommen, kann ja mal passieren, drum schrieb ich ja oben Ergebnis aus März!! Aber Link war das Ergebnis aus Februar. Haste ja, wie ich sehe bei dir editiert und richtiggestellt! Asche auf mein Haupt

  43. Mike, das wäre wirklich schade – aber wie man sieht – ein ähnliches Thema wie die Politik 😉

    Mach es wie ich – zieh dir den Family Guy rein und lach ne Runde ab 😉

    Wir lesen uns!

  44. @ Thomas, ich hatte auch kein link von AV C gepostet, da hast Du anscheinend auch was falsch gelesen. Nun ist alles geklärt ich hab mein Beitrag dementsprechend auch editiert.

    @ Caschy: War ein Missverständniss hatte falschen alten Februar Link gepostet, alles bereinigt, Ich bleib hier und poste weiter..*lach
    Caschys Blog rockt…..Stay Metal

    Dank dem Tip von Ron nehme ich nun für die Freunden das PC Tools AntiVir, da muss sie sich auch nicht registrieren und evtl. verlängern, Frauen halt haben nur FaltenCremes und Handtaschen im Kopp. und wer denkt da wider an die Sicherheit ? Wir Männer natürlich immer nen Freeware Antivir ine Tasche ..*lach

  45. @Mike: Jup, ich weiß dass du keinen AV-Comparatives-Link gepostet hast. Aber die ComputerBase nimmt immer die Testergebnisse von AV-Comparatives und fast diese nur nochmal zusammen (steht ja auch im Text). Daher mein „Februar 2008“, da der, von ComputerBase, zusammengefasste Test vom 4. Februar 2008 ist. Daher die Verwirrung.
    Aber so ist das, mit dem Copy&Paste 🙂

  46. Benutzt hier keiner G-Data’s InternetSecurity 2008? Dann stehe ich damit wohl alleine da.. *g

  47. Fällt ja unter Kaufsoftware.

  48. nod32 gekauft. zahle gerne.

  49. Kaspersky gibt es jetzt wieder für n Jahr als Computer Bild Version.

  50. kein.plan says:

    Habe auch schon ein paar Erfahrungen mit Virenscannern gehabt!
    Norton Antivirus: mein erster, hatte mein System mal total zerschossen, und sonst auch total nervig! Nicht zu empfehlen!
    Antivir. Hat laufend 100% Systemauslastung verursacht! Nicht zu empfehlen
    Kaspersky Antivirus: Ganz OK! Aber eher für Anfänger geeignet!
    NOD32: Mein Virenscanner den ich momentan nutze. Damals wegen der niedrigen Speicher – und Systemauslastung. Habe vor kurzen eine Lizenz geschenkt bekommen. Aber leider hat er, seit der neuen Version, ein Speicherfressendes aussehen bekommen.
    Grundlegend bin ich von Virenscanner enttäuscht, weil sie vor so Kleinvieh, was z.B. Adware oder SpyBot – Search & Destroy finden, nicht schützen!

  51. Ich benutze seit ca. 1 Monat keinen Virenscanner mehr. E-Mails werden vom Provider gecheckt.

    Ich war vorher AVG 7 treu, aber die 8er Version fraß mir zu viel Speicher, genauso Avira AntiVir, dessen Update mir zu langsam ging.

    Letzten Endes hab ich selbs AVG 7 nie gebraucht. Ich hab schon regelmäßig meine Platte gescannt, aber nie wurde etwas gefunden.

    Ach ja, Spyware lass ich noch von Spybot scannen, aber der findet auch nix mehr.

    Ich würde einen kostenlosen Scanner mit guter Erkennungsrate aber niedriger Systemauslastung allem vorziehen – auch wenn die Oberfläche nicht hübsch ist. Am liebsten seh ich davon eh nur das Trayicon.

  52. Florentine says:

    Hi !

    Ich nutze selber auf dem PC Avira Antivirus und auf dem beiden USB Sticks ist Avast! (Gratisversion) und ClamAV installiert.

    LG, Florentine. 😉

  53. @Bernd:

    „Ansonsten würde es auch für Linux sicherlich mehr Viren geben, es macht sich nur keiner die Mühe einen zu schreiben, da die Verbreitung viel zu gering ist. Will man eine Sicherheitslücke aufdecken oder für viel Ärger sorgen, nimmt man halt einfach das am weitesten verbreitete Betriebssystem.“

    Also ich bin ein wenig irritiert, sowas ausgerechnet von Dir zu lesen, denn das stimmt so leider gar nicht!

    Selbst wenn Linux genauso weit verbreitet wäre wie Windows, wäre es immer noch ein erheblich (!) sichereres OS als Windows. Die Katastrophe fängt z.B. unter Windows XP direkt nach der Installation und Zugang zum WWW an, denn hier hat der Benutzer pauschal administrative Rechte. Da reicht schon eine triviale Lücke im Browser, um das ganze System zu zerlegen.

    Unter Linux wäre eine Kombination von vielen Sicherheitslücken bis hin zur Kompromittierung des root-Accounts notwendig, um Schaden anzurichten. Will sagen: Linux ist in der theoretischen Konzeption – aber vor allem in der praktischen Durchführung von „Sicherheit“ – dem Betriebssystem aus Redmond um Lichtjahre voraus.

    Ich kenne mich zwar mit Apple nicht aus, aber bei dem ebenfalls unixoiden Mac OS X dürfte es da sicherlich ähnlich aussehen wie bei Linux.

    Das Virenproblem ist kein Problem der Verbreitung sondern vielmehr das Problem der Erfolgschance, ein System wirklich zu schädigen. Und diese Chance ist bei Windows in extremem Maße höher!

    Caschys Fragen bezüglich des preferierten OS ließen sich somit im Kontext zum Posting-Titel eigentlich in drei Wörtern zusammenfassen wenn sie nicht rhetorisch wäre: Computerviren sind Windowsviren! Virenscanner und Personal Firewall unter Linux sind Kokolores.

    Übrigens, die Gründe, die Du für die sinnvolle Nutzung eines Scanners unter Linux anführst, sind gar keine sinnvollen Gründe. Ich würde das eher als Nächstenliebe bezeichnen. 😉

  54. @Helmut: Sicherlich sind die Gegebenheiten bei Linux durch die strikte Rechtevergabe besser als der liebe Standard-Admin bei Windows. Trotzdem gibt es in Linux bzw. der zugehörigen Software sicherlich auch einige kritische Fehler, die einige Gemeinheiten zulassen würden.

    Was den Virenscanner angeht: Dann können die ganzen Mail-Provider ja ihre Virenscanner entfernen und alles ungefiltert an die Nutzer weitergeben 😉 Ne im Ernst, ich möchte jedenfalls nicht dran schuld sein, wenn der PC eines Bekannten kaputt geht, weil ich nicht aufgepasst habe. Das möchte ich im Bekanntenkreis nicht und als Server-Admin erst recht nicht. Braucht man ja nur in einer Firma einen zentralen Server haben, auf dem die Projekte für alle zugänglich liegen. Wenn da ein Spaßvogel nen Mist drauf kopiert, kann sich schnell mal ne Krankheit ausbreiten…

    Aber egal, muss jeder selber wissen. Ich bin zwar ein Linux-Fan aber deswegen ist es trotzdem sicherlich nicht das Allheil-Mittel. Das ist auch Aspirin nicht, obwohl uns das die Werbung glauben machen will 😉

  55. Ich nutze seit 1 Monat „Moon Secure Antivirus“ v2 unter Win XP, die erste Opensource-Antivirus-Lösung mit Hintergrundscanner, ClamAV ist ja nur ein (portabler) On-Demand-Scanner. Da ich mein Laptop auch gewerblich nutze hab ich jetzt ein besseres Gewissen als Programme installiert zu haben, die eigentlich nur für den privaten Gebrauch lizenziert werden.
    Info hier: sourceforge.net…moonav

  56. mschortie says:

    Ich nutzt seit mehreren Jahren NOD32 und bin sehr zufrieden damit. In dieser Beziehung bin ich auch gerne bereit ein paar Euros zu bezahlen.

  57. seit Jahren zufriedener Kaspersky Nutzer und das wird auch noch ein paar Jahr so sein, so genial wie ich gerade die aktuelle Version wieder finde!
    bei den kostenlosen bevorzuge ich nach wie vor AVG, einfach schoen flott und im Gegensatz zu den PCs vieler Arbeitskollegen die AVIRA AntiVir benutzt haben war mein Win98 Rechner damit immer frei von Viren und dergleichen.

  58. Hat jemand Erfahrung mit ‚bitdefender‘?. Ich glaub es giebt auch eine kostenlose on-demand version.

  59. bitdefender gibts, auch kostenlos, nutz ich und find ich super!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.