Anzeige

Kostenlose MultiNetwork Manager 9 Lizenz

Wer mit seinem Notebook unterwegs ist, der wird sich sicherlich gelegentlich mal in andere drahtlose Netze hängen – die unter Umständen andere Einstellungen haben, als das Netz zuhause. Das fängt mit verbundenen Netzlaufwerken und/oder IP-Adressen an und hört bei eventuellen VPN-Einstellungen auf.

Sicherlich – es gibt Freeware, die das übernehmen kann – allerdings sah ich da noch nicht die Implementierung der Firewallregeln nebst Überprüfung des Status eventuell vorhandener Antivirensoftware.

sshot-2008-06-23-[11-25-07]

Der MultiNetwork Manager 9 ist normalerweise Kaufsoftware, doch kann man sich auf dieser Seite und unter Eingabe des Codes MNM9FORFREE eine kostenlose Lizenz besorgen. Wie immer empfiehlt es sich, eine generierte Trashmail-Adresse zu nutzen.

Den MultiNetwork Manager kann man hier direkt herunterladen. Danke Raymond.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Irgendwie will der nicht so recht funktionieren, weder ein Netzwerk mit WPA2 manuell einrichten noch ein Bestehendes exportieren.

    Schade, dabei hatte ich gehofft, endlich eine brauchbare Software zu bekommen, nachdem Net Profiles unter Vista 64Bit seinen Dienst verweigerte und andere Lösungen mich nicht überzeugen konnten.

  2. Max Power says:

    Dem kann ich mich nur anschließen. Nach Installation der Software hat mein bestehendes Netzwerk nicht mehr funktioniert und neu einrichten ließ es sich auch nicht mehr.
    Da bleib ich lieber bei „Free IP Switcher“, einfach, kostenlos und das wichtigste, es geht.

  3. Teste werde ich’s mal. Ich benutze schon seit einiger Zeit auf meinem Notebook „NetSetMan“, funktioniert ebenfalls bestens und ist Freeware.

  4. Ich bedanke mich einfach mal für diesen Tipp, auch wenn ich zur Zeit kein Notebook habe und darum die Software nicht direkt testen kann.

  5. Danke funktioniert super

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.