Kostenlos SMS senden mit JaxtrSMS

Ihr glaubt gar nicht, wie oft ich den Leuten sage: nutzt Twitter, den Facebook-Chat oder aber auch WhatsApp – anstatt SMS zu schreiben. Aber es gibt sie halt noch, die guten alten SMS-Schreiber. Und die haben auch ein Problem weniger als wir: die brauchen keine App, um Nachrichten zu verschicken, während ich irgendwie 10 Messenger haben könnte, würde ich mit euch allen kostenlos via Netz kommunizieren wollen.

Neben diesen ganzen Diensten gibt es auch unzählige Kostenlos-SMS-Anbieter, JaxtrSMSist einer von den ganz frischen. Mittels der App können kostenlos SMS verschickt werden, egal wohin in die Welt, egal ob das Gegenüber die App auch hat. Standardmäßige SMS eben.  JaxtrSMS gibt es für Android, iPhone, BlackBerry, Symbian,  Nokia Phones, Java & Windows Phones sollen auch bald unterstützt werden. Die SMS wird garniert mit Eigenwerbung, am Ende findet man:  Sent FREE by jaxtrSMS. Click http://www.jaxtrsms.com to download. Werft auch einen Blick in die Privacy Policy, wenn ihr wissen wollt, wenn ihr wissen wollt, wie der Dienst mit euren Daten umgeht. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. Thx, das schau ich mir mal an.

  2. wird denn meine nummer an den nicht-smartphone user geschickt, damit er weiß wie er antworten muss, oder geht das automatisch?

  3. Ist ne normale SMS mit deiner Nummer.

  4. Hmmmm…. Wie finanziert sich wohl ein dienst, der unbegrenzt (?) Frei-SMS anbietet? Mit wenigen Zeichen Werbung wohl nicht, mit der Eigenwerbung schon gar nicht.

    Also: entweder schießt da jemand dauerhaft Geld hinzu, oder die Rufnummern sind das Ziel? Anders geht es ja wirklich nicht!

  5. iOS 5 User brauchen dank iMessage auch keine Zusatzapp mehr um kostenlos SMS zu verschicken.

  6. Vielleicht machen Sie das um an Nutzerdaten zu kommen, es wird bei android nach vollen Netzwerkzugriff + Kontaktbuch auslesen gefragt.

  7. Bevor ich nicht weiß, wie die ihre Brötchen verdienen nutze ich das nicht.

  8. Danke für den Tipp. Kannte ich bis dato auch noch nicht. Ist die Anzahl der SMS denn irgendwie begrenzt? In der Beschreibung steht leider nichts :/

  9. iMessage ist doch Mist…Mein Bruder hat nen iPod touch, der auch meistens zuhause im WLAN liegt…Sein Handy hat er aber immer dabei, wenn ich ihn jetzt in iMessage eingetragen habe und ihm eine SMS schreiben will, kriegt der nur den Push auf seinen iPod, aber nicht auf sein Handy…Wenn man das wenigstens nochmal auswählen könnte, aber so ist das ganze System für den Popo.

    Ansonsten bleibe ich auch so bei der guten, alten SMS. Kaum einer aus meinem Bekanntenkreis hat ein Smartphone, geschweige denn ne Datenflat. So kann ich wenigsten alle erreichen…

  10. Gerade ausprobiert, bei mir wurde trotzdem Guthaben abgezogen!!!

  11. @Jakob Adler,
    Orr,aber nur unter sich.

    gerade gelesen,
    die App löppt im Hintergrund und läd sich
    nach Beenden wieder von selbst?
    ochnöö

  12. @Michel

    Hast du denn ne SMS innerhalb der App geschrieben oder einfach ganz normal ne SMS geschrieben?

    @Saraj
    Den Netzwerkzugriff brauch die App ja da der Service über das Internet realisiert wird.
    Den Kontaktzugriff brauch sie damit man Kontakte innerhalb der App auswählen kann.

  13. innerhalb der App und dann direkt Guthaben abgerufen und es wurde Guthaben abgezogen genau wie bei einer normalen SMS.

  14. @Jakob Adler

    Du hast also nur Bekannte, Freunde, etc. mit iOS5 Geräten. Glückwunsch dazu…

  15. @Michel

    Teste das nochmal.
    Das kann eigentlich gar nicht sein. Bei mir wird nichts abgebucht.

  16. Ich bleib da lieber beim guten alten „Cherry SMS“. SMS ab 2,5Cent — perfekt

  17. habe ich, schon wieder Guthaben abgezogen.

    Gerät: Galaxy S Plus

  18. Für alle o2 Leute mit Datenpaket, mit der o2 App „Mein o2“ für Android lassen sich im Monat 50 Frei-SMS verschicken! 😉

  19. Was um alles auf der WELT ist SMS?
    Ach dieser Deinst für Leute mit zu viel Geld, die wenig Bytes für viel Geld versenden?
    Ne mal im Ernst.. ich war früher einer der Vielschreiber.. seit dem ich ein Smartphone habe, komme ich nicht mal auf 5 SMS im Monat.
    Alle Freunde erreichen mich jetzt über Mail – eine WIN-WIN-Situation halt.
    Ich würde gerne mal wissen, was meint Ihr wie lange dieser dienst noch gegen Bezahlung angeboten wird? Meine Meinung, kein Jahr mehr, entweder stirbt der Dienst oder es ist free for all.

  20. @caschy
    Genau darum bin ich noch nicht umgestiegen.
    SMS hat jeder, kann jeder, verbraucht nicht extra Strom (ich hatte eine Weile Skype am laufen, das geht ordentlich an die Laufzeit).
    Und SMS bekommt man bei uns (AT) nachgeschmissen..

    Man hat auch nicht das Problem nicht zu wissen ob der andere den Client offen hat (Problem bei manchen Alternativen), sondern es reicht wenn das Gerät läuft und im Netz eingebucht ist.
    Und es ist quasi in Echtzeit. Nicht jeder Freemail-Anbieter leistet das..

    Thalon

  21. @Cleese

    SMS wird es noch ewig geben. Warum? Weil nicht jeder mit einem Smartphone rumrennt und ständig Mails abruft, SMS geht schneller ist kompatibel zu JEDEM Gerät und wird von weit mehr Leuten genutzt als Du denkst. Einfach mal ein wenig über den Tellerrand blicken, hilft immer. *G*

  22. Klappt wunderbar =)

  23. Florian Engel says:

    Trotz Smartphone und Facebook Messenger / Whatsapp permanent am laufen komme ich auf knapp 2000 SMS im Monat. O2 SMS-Flat sei dank.
    Wie Thalon schon gesagt hat, eine SMS kann jedes Handy. Ich habe einfach keine Lust für jeden Kontakt mir den favorisierten Messenger zu merken. Wie sie dann antworten ist mir egal, da kann ich dann auch in den jeweiligen Messenger zurücktippseln.

  24. Sehr netter Dienst. Was mich allerdings stört (und weshalb ich bei Yuilop bleibe) ist, dass der Empfänger Werbung empfängt. In der App wäre Werbung aus meiner Sicht noch ok. Bei dem Dienst hier wird selbst eine extra SMS geschickt, nur damit die Werbung am Ziel landet. Allerdings finde ich es cool, dass man seine eigene Nummer nutzen kann.

  25. @ Jedder & Florian
    nun vielleicht liegt Ihr richtig, vielleicht bin ich zu optimistisch.. und doch behaupte ich: weil ich eben über den Sprichwörtlichen Tellerrand schaue prognostiziere ich dem SMS Dienst keine Zukunft ( und wenn halt nur als gratis Add-on der Mobile-Provider) – wenn man nur mal überlegt welch eine Entwicklung das Internet und alle Dienste drum rum gemacht haben, welch einem Preisverfall es gegeben hat. es ist noch nicht so lange her das konnte man über eine AOL Dail-up Verbindung arm werden.
    Und heute?
    Telefon-Flat (festnetz) Digital und HD TV sowie einen 32.000 Internet-Falt für alles zusammen für 30 €.
    Eine Flatrate I-net am Smartphone für knapp 5€ beim Pre-Paid Anbieter ( ja nicht die schnellste, doch zum Nutzen der Message Dienste ausreichend)
    Also, ich hätte mir das vor 5 Jahren so nicht träumen lassen.
    Ich mag ja nicht „up-to date“ sein aber gibt es für den Kurs eine „all-nett-sms-flat“?

  26. @Jakob Adler: Feier dich doch, Android Nutzer brauchten seit Android 1 mit Google Talk noch nie eine Zusatzapp…
    Aber natürlich ist Apple der Heilsbringer 😉

  27. Gott sei dank wird die Anzahl der Nicht-Smartphone-Nutzer in meinem Bekanntenkreis immer geringer, so das ich meinen 50 frei SMS bei GMX ziemlich gut auskomme.

    Leider funktioniert die Nachrichtensachen via Facebook nicht immer so ganz (zumindest bei mir) zeitnah. Hin und wieder muss man schonmal nachschauen. Leidglich Google Talk oder Mail läuft ohne Probleme und in der Regel sofort, bleibt also noch ein wenig Überzeugungsarbeit zu leisten.

  28. Da muss ja irgendwo ein Haken sein, wie sollen die das sonst finanzieren.
    Hat jemand schonmal was zur Finanzierung von Whatsapp und Co. gelesen? Whatsapp verlagert grade die kostenlosen Acounts, Samsung chaton und ebuddy xms sind kostenlos. Werbung?

  29. Promotion?!
    Die werden das sicher nicht für ewig kostenlos anbieten, aber irgendwie muss man ja bekannt werden.

  30. @ olawes

    klar du hast recht das Sie den Zugriff braucht, aber Sie könnte dadurch eben auch problemlos die Kontaktdaten auf dem Server des Entwicklers hochladen, ohne das etwas auffällt. Da es ansonsten zu gut klingt um wahr zu sein.

  31. Das Problem liegt eindeutig darin dass die besten Freunde maximal ein Feature-Phone verwenden oder von WhatsApp noch nie etwas gehört haben.

  32. Ach die gute alte SMS :-). Eigentlich wurde bereits alles gesagt was wichtig ist. Die SMS hat den Vorteil, dass sie kompatibel zu allen Geräten ist. Die anderen Messenger sind zwar kostenlos benötigen aber Smartphones, Apps, eine Internetverbindung (Roaming?) und haben durchaus Datenschutzprobleme. Die Push-Mail wird als veraltet gesehen. So zumindest leider in meinem Bekanntenkreis.

    Ich erkenne in der Argumentation immer wieder die Schere zwischen internet-affinen Menschen und „normalen“ Telefonmenschen. Ich installiere auch gerne Apps und teste neue Möglichkeiten. Viele machen und wollen das aber nicht. Ein bisschen Facebook reicht schon als Kaufgrund für ein 600,- Euro Handy. Weiter abtauchen in die Technik wird als öde gesehen. Auf der anderen Seite werden Apps installiert, die kostenlos Nachrichten versprechen und dafür „nur“ dein Adressbuch wollen.

    Was bleibt ist die Schwere. Das wird meiner Meinung auch noch lange so bleiben. Und in Zeiten der SMS-Flat und des Kosten-Airbags wird die SMS auch lange noch beliebt sein.

    Eine Bitte noch: Nennt eine Internet-Nachricht bitte nicht kostenlose SMS. Eine SMS ist eine Kurznachricht über das GMS-Netz. Eine Nachricht über eine App ist und bleibt eine Internet-Nachricht oder Instand Message.

  33. Nur blöd, dass der Empfänger der Gratis-SMS nicht nur Werbung in der eigentlichen SMS bekommt, sondern noch eine zweite SMS mit dem Link zum Download des Programms.

  34. Obwohl es auf der Seite behauptet wird, funktioniert die App auf meinem Tablet (WLAN Only Modell) nicht. Aufm Smartphone läufts aber soweit problemlos und wird jetzt Testweise mal paar Tage/Wochen eingesetzt 🙂

  35. Okay, aufm Smartphone läuft das Programm auch alles andere als problemlos. Die Empfänger beklagen sich über teilweise leere, teilweise mit nur einem einzigen Buchstaben oder Zahl gefüllten SMS.

  36. @ caschy:
    dein hinweis „JaxtrSMS gibt es für Android, iPhone, BlackBerry, Symbian, Nokia Phones, Java & Windows Phones sollen auch bald unterstützt werden“ trifft für symbian^3 nicht zu.

    welche freeSMS möglichkeiten gibt es für symbian^3 / nokia C7-00?

  37. Hm. Jetzt zwei Tage ausprobiert. SMS kommt mal direkt, dann verspätet (teilweise 30 Min) oder auch gar nicht an. Bei mehreren Empfängern ausprobiert. Alles andere als zuverlässig und damit keine Alternative.

  38. funktioniert es auch bei bada?

  39. was bedeutet es in den einstellungen, enable common sms … (integrate with native sms), native sms notification & data over cell?

    p.s.: heute gabs übrigens ein update für die app 🙂

  40. Hi an alle, jaxtr sms ist nicht MEHR kostenlos, schade 🙁

  41. Hi echt guten Beitrag hast du hier veröffentlict…ich sage nur dazu .. heutzutage braucht meine keine Sms Flat mehr.. alles läuft schon über Whatsapp etc..

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.