Kosten vs. Nutzen

sshot-2007-08-09-[08-52-23]

Ein Mac wäre fünf Mal teurer gewesen als die Aufrüstung meines alten Gelumpes. Klingt komisch – ist aber so.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Ist das jetzt das alte Gelumpe oder ist das die Aufrüstung…

    wunder sich der
    Medi

  2. Datt is die Aufrüstung für billig Geld. Zum arbeiten und für ProEvo langts 😉

  3. 🙂
    Sorry kennts mich ja 🙂

    Quad ftw

  4. was ahste du hingelegt? neuer ram, cpu, mb?

  5. 260,- MoBo, 2×1024 MB DDR2 Samsung, CPU, Kühler. Hunni extra für ne X2600 mit 512 MB.

  6. Da feht aber der Coolness-Faktor ala Mac. *SCNR*

  7. Ich habe letztes Jahr aufgerüstet.
    Hatte noch am DualCore gespaart – zum Glück.
    Mir langt der A64 3800 immer noch (damals 96€).
    Wenn ich wolltle könnt ich jetzt die sebe CPU holen die du oben anführts.
    Kumpel wollt letztes Jahr ncht auf mich hören und hat sich einen A64 X2 4200 geholt. Seinerzeit volle Kosten und bis heute wenig Leistung^^.

  8. Nunja, Hardware ist die eine Sache, aber eine vernünftige Nutzerführung ist die andere. Es sind nicht mal weltbewegende Dinge, die mir an Mac OS X besser gefallen als an Windows, aber gerade diese kleinen Sachen machen mir das Leben angenehmer. Es sei dazu gesagt, dass ich sowohl Windows, Linux als auch Mac OS X einsetze 🙂
    Was die Preise angeht, das stimmt schon, dass man da ne Menge mehr Geld hinlegen muss *seufz* 😉