Konzept zeigt konkaven Apple TV

Wie könnte eine Software aussehen, die von Apple konzipiert wurde, um die Oberfläche eines Apple TV darzustellen? Diese Gedanken hat sich Andrew Ambrosino Mitte Dezember gemacht. Das „Problem“ war: Andrew Ambrosino zeigte eine von iOS 7 geprägte Benutzeroberfläche, dieses allerdings auf einem TV von Samsung.

11582152553_fa1ebb75e6_z

Martin Hajek, der ebenfalls gerne Konzepte ins Netz stellt, hat sich die Screenshots geschnappt und stilecht in seine Vision eines TV-Gerätes von Apple gesteckt. Herausgekommen ist dabei eine Symbiose der iOS 7-geprägten Software und eines konkaven Apple TV. Eine frische designte Oberfläche für den Apple TV? Warum nicht? Dann aber auch bitte mit echtem Mehrwert. Ob ich in den nächsten 1-2 Jahren ein TV-Gerät von Apple sehe? Nö – glaube ich nicht wirklich dran. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Apple halbgare Lösungen im Bereich Gesten- und Sprachsteuerung veröffentlicht, die andere Hersteller anbieten. Sollte Apple irgendwann mal ein TV-Gerät anbieten, dann wird alles funktionieren, wie versprochen – davon bin ich überzeugt.

11582734106_16baa67a16_c 11581942925_35b538c0cd_o 11582734206_4a3f517fed_z

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Welchen Vorteil hat denn ein konkav gebogener gegenüber einem planen Monitor?

  2. Du bekommst einen räumlicheren Eindruck, weil du zu sämtlichen Bildpunkten den selben Abstand hast. Ähnlich dem IMAX in Berlin 😉 Außerdem werden dadurch auch keine Farben verfälscht, wenn man sich zur Seite bewegt.

  3. Ich denke bei einem Sitzabstand von 4 Metern genau keinen. Wenn ich das bei einem Monitor vor meiner Nase habe vielleicht. Aber ein TV Gerät mit verschiedenen Sitzplätzen hat nicht so viel von einem konkaven Display.

  4. @lion
    Welche Farben werden genau verfälscht?
    Mein Plasma hat einen Blickwinkel von etwas um 160 Grad. Da verfälscht nix.
    Bei konkaven Display ist doch eher das Problem, wenn ich nicht genau richtig Sitze, sehe ich nicht alles gleich gut. Wie bei den 3d Effekten auch.

  5. Eine Möglichkeit auf den Markt zu kommen sehe ich nächstes Jahr. Neue AppleTV ankündigen, die mit h265 HW-Decoding kommt. Parallel dazu hat iTunes nun auch 4k Content. Und gleichzeitig gibt es einen TV, der bereits 4k beherrscht und auch alle AppleTV Funktionalität + einige Extras eingebaut hat. Das ganze dann natürlich zu einem Premium Preis (TV 40″ für 2500€, 50″ 3200€, 60″ 4000€)

    Aufjedenfall sollte Apple versuchen den 4k Content Markt zu erschließen, da dieser momentan extrem leer ist.

    Auch praktisch wenn man bei der neuen AppleTV dann Games nahtlos Streamen kann (iOS) und per Bluetooth Gamecontroller steuern kann. Frag mich nur ob Apple das nicht zu „geekig“ findet. 🙁

  6. Ich muss sagen die konkaven Displays waren im MediaMarkt schon sehr faszinierend. Wichtig ist vermutlich eine große Diagonale.

  7. @plantoschka: Deine Preisvorstellungen sind wohl eher günstig als Premium.

    Der 55″ Curved OLED von LG kostet 8999€ und hat nur FullHD. Ein 55″ UHD Volumenmodell von Samsung kostet 3.500€.

  8. ich glaube nicht dass apple einen tv bringt, der einen einstiegspreis von 2500 euro hat. beim ipad war es doch auch so, dass vorher die vermutungen so 700-1000 euro waren… und es wurden 500 euro. apple will hier sicherlich her durch content geld verdienen als das gerät nur in „geringen“ stückzahlen an den mann zu bringen. ich gehe von einem einstiegsspreis von 1500 euro aus.

  9. Rainer Zufall says:

    @Lion
    Farbverfälschungen sind eigentlich nur ein Problem von TN-Pannels und diese werden bei TVs so gut wie nie eingesetzt. Bei den üblicherweise verwendeten MVA- oder IPS-Pannels sind die Farben sehr Blickwinkelstabil, jedenfalls mindestens im relevanten Bereich.

    Da Apple mit Content Geld verdient, glaube ich ehrlich gesagt nicht an einen ganzen TV. Im Gegensatz zu einem Apple TV werden sie mit einem ganzen Fernseher sicher nicht so schnell eine große Verbreitung erreichen, da ich mir nicht vorstellen kann, dass die Leute mal eben ihr momentanes Gerät austauschen werden. Zumal der Fernseher an sich eh immer unbedeutender wird, mir wäre es heute schon egal, wenn in unserem Gerät gar kein Empfänger für Fernsehen mehr eingebaut wäre, da er ohnehin fast ausschließlich als Monitor fungiert.

  10. @HO:
    Um von einem subventionierten Gerät zu profitieren, müsste Apple aber dann auch einen sehr eingeschränkten Tuner einbauen um den Nutzer zum eigenen Inhalt zu zwingen.
    Apps für Maxdome, Watchever, Ultraviolett, usw. müssten ab dieser Version nicht mehr geduldet werden usw. oder der Anteil an den Inapp-Zahlungen wird erhöht.

  11. Hm, damit ich von allen Teilen des Bildschirms denselben Abstand habe muss ich doch an exakt der richtigen Stelle sitzen und da auch sitzen bleiben?
    Bescheuert..
    Davon abgesehen ist das Design viel zu gewollt futuristisch und damit geeky und uncool. Apple ist ja eher so understatement haha

  12. @link
    weißt du was die anbieter wie netflix oder watchever an apple zahlen um derzeit ihre app auf der apple tv box platzieren zu können? das weiß keiner… was aber wohl klar ist, dass dort nicht der normale deal zu tragen kommt, der im appstore gültig ist (70/30?!)… sonst wären es ja nicht so wenige anbieter auf der box bisher.
    es gab schon viel zu diesem thema zu lesen. die content-deals sollen das haupthindernis sein, warum es im tv-bereich bei apple so langsam voran geht. zudem kann es gut sein, dass apple wartet bis 4k-displays erschwinglich sind und gar keine hd-displays bringen.
    p.s. das konzept, das oben zu sehen ist, finde ich ziemlich häßlich.

  13. Kann mir mal einer bitte den Vorteil eines konkaven TVs erklären? Ich bin da wohl zu blöd für. Wenn ich alleine davor sitze (in der Mitte) müsste doch rechts und links das Bild leicht „verzerrt“ sein. Und für mehrere gleichzeitig noch ungünstiger, da man sich dann mehr von der Mitte wegbewegt.

  14. Sehe das wie Markus: wenn ich das als PC Monitor Nutze OK. Bei mehreren Personen sehe ich ebenso keinen Sinn, da ja nicht alle in der Mitte sitzen können. Und als reine „Single-TVs“ etwas too much 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.