Konzept zeigt HTC Two mit Sense 6.0

Designer Jinesh Shah hat seinen Vorstellungen freien Lauf gelassen und zeigt seine eigene Interpretation des HTC One-Nachfolgers. Das gerät selbst steht dabei eher im Hintergrund, die HTC Oberfläche Sense 6.0 und Android 4.4 (KitKat) übernehmen die Hauptrollen. Während die Grundform des HTC one beibehalten wird, kommt das HTC Two im Konzept mit gegenüberliegenden spitzen Ecken daher (Ähnlichkeiten zum Nokia 7260 sind wohl eher zufällig).

HTC_Two_Concept_01

Die Neuerungen sind im Bereich Software eher dezent gehalten, was dieses Konzept schon einmal sehr sympathisch macht. Klare Strukturen, wenig Verspieltheit und trotzdem optisch ansprechend.

HTC_Two_Concept_02

Die Android 4.4 (KitKat) Elemente sind ebenfalls gekonnt eingesetzt und integrieren sich gut in die saubere Oberfläche. HTCs BlinkFeed spielt auch hier eine große Rolle.

HTC_Two_Concept_03

Die App-Icons spiegeln die Form des Gerätes wider, was insgesamt ein sehr stimmiges Erscheinungsbild ermöglicht. Gefällt und passt auch irgendwie zum Stil, den HTC seit dem HTC One verfolgt.

HTC_Two_Concept_04

Zum Schluss noch die Animation, wenn man den Lockscreen verlässt. Dieser geht direkt in HTC BlinkFeed über, der Nutzer hätte dann alle wichtigen Informationen direkt auf einen Blick.

HTC_Two_Concept_05

Wie gefällt Euch das Konzept von Jinesh Shah? Ob HTC mal bei ihm anklopfen sollte?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Himmel hilf! Das erinnerte mich sofort an das Nokia 7600. Bitte nicht!

    http://developer.nokia.com/Devices/Device_specifications/7600/7600_main.jpg

  2. Finde das Design auch total unterirdisch

  3. diese ideen find ich ohne sinn.

  4. sind denn all diese selbsternannten Designbastler wirklich immer eine Newsmeldung wert? Nachrichtenwert und Relevanz tendieren doch eher gegen null…

  5. Für Linkshänder ungeeignet…

  6. Fürchterlich….
    Aber solche User-generierten Konzepte sind wirklich nicht sooo spannend, dass diese eine Newsmeldung wert sind wie ich finde…

  7. Ja da bin ich ganz bei Uwe. Zu wenig Stoff zwischen den Jahren, dass unbedingt Einträge generiert werden müssen?
    Ein reines Fantasiekonzept, also bitte..

    Und weiß nicht warum, aber irgendwie erkenne ich spätestens an Frage an die Leser, dass Sascha den Artikel geschrieben hat hehe

  8. @Ronny:
    Mich würde interessieren, warum es für Linkshänder unpraktisch ist. Ich selber bin kein waschechter Linkshänder und habe das HTC One. Bei dem ist lediglich der Knopf oben unpraktisch. Dabei bin ich ein Linkshänder was das Telefon betrifft. Bedienen und telefonieren mache ich da ausschließlich mit der linken oder mit beiden Händen.
    Bei der zweiten Version finde ich, daß die runden Ecken gerade für Linkshänder praktischer sind und Rechtshänder wegen der scharfen Ecke eher Problem hätten.
    Aber vielleicht übersehe ich etwas. Freu mich über Aufklärung 🙂

  9. Um Gottes willen. Grotten hässlich! Gehäuse- und Iconform gehen ja mal garnicht! Wo ist da die Geradlinigkeit frag ich mich. Schon im jetzigen ONE ist alles viel zu bunt. Ein Glück hab ich mich doch fürs Nexus 5 entschieden.

  10. @Fraggle: Wenn man das Telefon mit der linken Hand hält und bedient kann ich mir vorstellen das die spitze Ecke unten links auf dauer nicht sehr angenehm in der Hand ist. Sicherlich stimmt das nur bis zu einer bestimmten Gerätegröße, leider geht der Trend ja zu immer größeren Geräten die eh nicht mehr einhändig zu bedienen sind.
    Ein HTC One käme für mich alleine schon wegen des von dir genannten Ein/Ausschalters nicht in Frage. Ich finde unpraktischer gehts nicht. Aber das soll ja nicht Thema sein, es geht ja um das Konzept.

  11. Ist der Name jetzt schon Fix?!? Two hört sich kacke an wenn man One mit #1 asoziiert haben sollte… Das ging beim Galaxy S ( hiess ja nich S1 oder?!?) mit S2 oder beim Note wenn die 1 als Zahl im nachhinein genannt wird zur unterscheidung aber es klingt wie bei der X-Box einfach nich wie eine ausgeschriebene 1 die dann eingedeutscht wird….

    Was meint ihr?!?

  12. Erkenne hier nichts nennenswertes Neues.. dieses immer mal wieder auftauchende Design-Klimmbimm, jetzt nicht eckig sondern rund, jetzt nicht rund sondern asymmetrische Tröpfechnform, …najaa, hey kommt, wo sind wir denn?
    Zu eckige Gehäusform macht nur mehr Probleme wenn das Teil mal quer in ner Hosen- oder Jackentasche sitzt. Der Screen ist größer und der Bereich mit dem HTC-Logo und den Buttons ist weggefallen, gefällt mir persönlich nicht so da mir verbindliche, sofort zugängliche Buttons schon wichtig sind.
    Beim Übergang vom Lockscreen zu BlinkFeed handelt es sich um Millisekunden…ändert das Leben mal null.
    Man sollte eher die BlinkFeed-API öffnen und allgemein etwas alltagstauglicher Denken, wie viel wertet die Community gerade das HTC One nicht auf, S2W, T2W, Sense-Mods, ..uvm.
    Auch allgemein androidseitig 15 Stufen bei der Lautstärkeregelung ist schon ärgerlich (Framework.jar, AudioService.smali, usw), besonders wenn die Lautsprächer richtig taugen wie beim One.
    Muss es immer darin enden, alles Modden und Nachkorrigieren zu müssen ?
    Fazit: bääääh, langweilig! 🙂

  13. Das Gehäuse sieht richtig Chic aus, die Icons ebenfalls 🙂
    Für Sense 6 erwarte ich dass die Icon-Beschriftung abwählbar ist,
    sieht besonders auf einem Homescreen scheußlich aus,
    solange muss der umständliche *Desktop Visualzer ran.

    * https://play.google.com/store/apps/details?id=jp.co.bii.android.app.dskvzr&hl=de

  14. Nein, das ist nix.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.