Konsolenpreise im historischen Vergleich und die Frage, welche Konsole ihr euch anschafft

Konsoleros haben dieses Jahr teure Weihnachten, sowohl Sony, als auch Microsoft kommen mit ihren neuen Konsolen ums Eck. Während die Xbox One bereits seit heute im Handel ist, müssen sich deutsche Kunden noch bis zu 29. November 2013 gedulden. Während die Basisversion der Xbox One 499 Euro kostet, liegt die PlayStation 4 mit einem Anschaffungspreis von 399 Euro 100 Euro darunter.

infografik_1650_Preise_von_Spielkonsolen_zum_Verkaufsstart_n

Hierbei darf man allerdings auch nicht die Kinect-Sensorleiste vergessen, die im Lieferumfang der Xbox One vorhanden ist. Sechs Jahre nach dem Start der PlayStation 3 und ganze acht Jahre nach dem Start der Xbox 360 dürfen Konsolen-Gamer ihr Geld nun wieder bei einer der Fimen lassen. Wie viel sie für eine neue Konsole in der Standardausführung in der Vergangenheit bezahlen mussten das zeigt die eingebundene Grafik.

[werbung]

Statista zu den neuen Konsolen: „Im Vorfeld schien Sony mit der PlayStation 4 die Nase vorn zu haben. Der fehlende Online-Zwang, die Möglichkeit gebrauchte Spiele zu spielen, sowie nicht zuletzt der niedrigere Preis der PlayStation 4 ließen Sony wie der sichere Gewinner dastehen, bis Microsoft zumindest in Punkto Online-Zwang einknickte und auch seiner Konsole ein Leben abseits des Internets ermöglichte. Die Tatsache, dass bei Sonys Marktstart in den USA zahlreiche Probleme mit der neuen PlayStation 4 auftauchten, dürfte dem Start der Xbox One durchaus zuträglich sein. Zumindest wenn Microsoft es schafft, die Hardware-Probleme zum Start auf ein Minimum zu begrenzen.“

Kommen wir aber nun zur entscheidenden Frage: sofern ihr in der nahen Zukunft die Anschaffung einer Konsole plant, welche wird es sein?

Welche Konsole willst du dir anschaffen?

View Results

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Da ich mir vor kurzem noch den N64 gekauft habe, wird es wahrscheinlich eine SNES werden (sieht bestimmt gut aus neben dem NES, PS3, PS1 und GameCube). 😉

  2. im vote fehlt „keine Konsole“, weil das würde ich ankreuzen.

  3. @sub-zero Lies doch einfach mal die Frage 😉

  4. @ cashy: Wäre trotzdem gut diese Auwahloption zu haben. Würde gerne wissen wieviele von uns keine der beiden Konsolen haben wollen.

  5. Mein Day-1 Japan-Import der Playstation 1 (inkl. Riiiiidge Raaacer), bzw. des Gamecubes (inkl. Mario 64) hat mit 1300 DM, bzw. 1050 DM zu Buche geschlagen 😉

  6. spirellilein says:

    Die Auswahl „keine Konsole“, wäre total unsinnig und würde das Ergebnis – welches caschy mit seiner Frage vermutlich erreichen möchte – komplett verfälschen.
    Die neue Frage, die das hypothetische Ergebnis mit dieser Auswahl zur Folge hätte wäre dann wohl: Was machen Leser, die sich keine Konsole kaufen möchten – aus welchen Gründen auch immer – in diesem Beitrag?

  7. Wenn würde ich die Xbox nehmen. Aber momentan lockt mich rein Garnichts zu den NextGen Kisten. Es gibt einfach keinen Grund. Die exkusiv Titel sind bisher sehr bescheiden. Ausserdem schreckt mich dieser Kinect Zwang ab. Ich sehe schon die Games, wo ich gezwungen werde irgendwelch hampel Gesten zu machen obwohl das total unnötig ist.
    Ich bleibe beim PC und bin da momentan super zufrieden. Gute Preise. Gute Technik. Kann kaum erwarten, dass SteamOS, Mantle und Co aufschlagen.

  8. Auch wenn es diesen Punkt leider nicht zur Auswahl gibt:
    GAR KEINE.
    Es gibt auch noch andere Hardware, mit der man gut spielen kann.
    😉

  9. „Kommen wir aber nun zur entscheidenden Frage: sofern ihr in der nahen Zukunft die Anschaffung einer Konsole plant, welche wird es sein?“

    Ich würde auch „keine“ antworten, da die neuen Konsolen schon wieder zu viele Mängel haben und ich monatliche Gebühren für’s online spielen und Controller-Steuerung bei vielen Genres einfach nicht ausstehen kann.
    FALLS ich mir wirklich in nächster Zeit eine Konsole zulegen sollte, dann würde es wahrscheinlich eine Steambox (oder SteamOS auf dem PC + Controller) sein.

  10. Da inzwischen auch die PS4 nur noch im Abo-Modell (PSN Plus) zum online Zocken geeignet ist, wird es für mich keine Nextgen-Konsole mehr geben.
    Ich zocke weiterhin mit der PS3 (seltener, solange es noch gehen wird) und mit dem PC (inzwischen wieder häufiger).

    Das die PS4 nun zwangsweise ein Plus-Abo erfordert um online zu Zocken ist für mich ein gravierender Nachteil, da ich für mich nach Konsolenkauf, Spielekauf und Internetprovider keine weiteren Kosten akzeptiere. Aber das ist meine ganz persönliche Meinung.

  11. Die Antwort ist doch offensichtlich: SNES + N64. Eventuell noch eine Gamecube. Zusammen mit meiner PS1 hätte ich so mehr als genug geniale Spiele zur Auswahl, und mein alter Röhren-TV macht das auch noch mit. 😉

    Da mittlerweile mein TV durch mein Notebook ersetzt wurde, macht eine Konsole keinen Sinn mehr für mich. Ich vermisse eigentlich nur das Retro-Feeling. Emulatoren können mit einer echten Konsole nicht mithalten.

  12. Das einzige was mich interessiert ist, wann es offizielle Treiber für den XboxOne Controller unter Windows gibt.

    Ansonsten ist die neue Konsolengeneration uninteressant.

  13. Ich würde ja die PS4 nehmen, wenn da nicht…. Onlinezocken ist mir egal, ich bin Einzelgänger und spiele daher sowieso nur für mich und nutze die Online-Funktionen überhaupt nicht.
    Für mich gibt es eigentlich nur zwei Gründe, die PS4 anzuschaffen: 1. neue Titel werden irgendwann nicht mehr für die PS3 erscheinen. 2. FullHD.
    Wenn da nicht… Sony an der Abwärtkompatibilität gespart hätte. So bin ich gezwungen, entweder alte Titel neu zu kaufen (wenn der Hersteller sie überhaupt für PS4 rausbringt) oder beide Konsolen nebeneinander zu betreiben (was hier weder vom Platz noch von den Anschlüssen her sonderlich einfach wäre).
    Und das sehe ich schlichtweg nicht ein. So bleibt die PS3 hier stehen, und der Dovahkiin bleibt in 1366×720.

  14. Keine von beiden. Der PC tut es besser und kostengünstiger.

  15. Ebenfalls keine von beiden. Ich spiele lieber am PC und mein HTPC unter’m TV wird eher irgendwann durch ’ne Steambox ersetzt.

  16. Auch keine von beiden, bin mit der PS3 + PS2 + PC, sehr zufrieden. Mir ist alles zu sehr online und Social-Networks orientiert! Kein Interesse.

  17. @Tom kostengünstiger, das erkläre doch bitte!

  18. @Lennart Voss
    gehen wir mal von der X1 aus + 3 Spiele + 1 Jahr Multiplayer (alles ca Preise)

    500€ + 40€ Onlinepass + ca 30€ pro Spiel mehr = 630€

    Da bekommt man in etwa das
    Intel Core i5-4440 +8GB RAM + AMD R9 270X + HDD, Gehäuse Netzteil etc.

    Und sorry dagegen stinkt die X1 ab (also rein von der Grafikleistung her) und je Spiel und Jahr was man kauft wird es teurer und teurer.

    Zum reinen spielen ist der PC bei besserer Grafik etwa gleich teuer, bei gleicher Grafik (also 720p, kein AA …) ein ganzen zacken billiger.

  19. Und vor allem: Einen PC kann man auch noch für ganz andere Anwendungen brauchen… 😉

  20. Kann mich noch erinnern. Hab damals die 60gb PS3 beim Start zum regulären Preis gekauft und nach 2 Jahren wieder für 660 verkauft, weil die neue Genration wohl keine Hardwareunterstützung für PS2 Titel hatten und deswegen begehrt waren. 😛

  21. hi hi hi, eine wichtige Konsole fehlt in der Liste noch… bisher meine einzige Konsole:

    Atari VCS 2600
    200€
    1982

    😉

  22. Was ist mit den restlichen Konsolen Modellen? Einfach vergessen oder einfach ignoriert?

    * Steam Box
    * Ouya
    * wiiU
    * GameStick

  23. PS3 Inflationsbereinigt: 666€ 😀

  24. Finde die Preise ganz schön teuer,und da ich kein Hardcore Gamer bin, hab ich beim Cybermonday Deal zugeschlagen, und für 180€ die alte Xbox 360 mit Fifa 14 bestellt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.