Kommentar: Windows RT wird anfangs floppen

Gestern noch darüber gewitzelt, dass man Windows 8 doch nicht mit Windows RT und vice versa verwechseln kann. Ein kleiner Kommentar zu Windows 8, Windows RT und die Tatsache, dass letzteres nur ganz schwer in die Gänge kommen wird.

Windows 8 kommt. Windows RT kommt. Windows Phone 8 kommt. Drei verschiedene Systeme. Das mittlere wird anfangs floppen, so mein Gefühl – lachende Sieger sind iOS und Android. Während ich unter Android und iOS jeweils am Smartphone und dem Tablet die gleichen Apps problemlos nutzen kann, sieht es bei Windows schon ganz anders aus – denn der Anwender kommt vom normalen Windows und bekommt bislang weniger geboten.

Ich habe das schon letztes oder vorletztes Jahr geschrieben: iOS und Android haben es leichter, dem einfachem Benutzer, dem Konsumenten Mehrwert zu bieten, als es Windows 8 RT kann. Wenn iOS oder Android durch Funktionen und Zubehör erweitert werden, dann freut sich der Anwender. Er kann mehr machen, als vorab gedacht. Stellen wir uns vor, der Fenster-Manager bei Android kommt irgendwann. Das Tablet wird vom Konsum-Gerät mit entsprechender Tastatur-Dock zum Produktivitäts-Monster, eine iOS- / Mac OS X-Symbiose könnte dem Gerät der Zukunft ähnliche Funktionen verleihen.

Und was macht man bei Microsoft? Richtig, man bringt übermorgen das zweifelsohne gute Windows 8 auf den Markt. Aber: während Android inklusive fast aller Apps mit richtig guter Leistung auf der Intel-Plattform läuft (ARM sowieso), sieht es doch bei Microsoft ehrlich gesagt ganz anders aus.

Ich kann jetzt nicht für das Surface sprechen, sondern nur für andere Windows 8 RT-Geräte, die ich während der IFA nutzen konnte: ich will nichts davon haben. Sie sind vergleichsweise teuer und machten mir einfach keinen Spaß.

Weiterhin muss bedacht werden: Windows RT ist nicht Windows 8. Du kannst deine Apps nicht nutzen. Vergiss es. Dein Photoshop. Dein Filezilla. Dein Open Office. Dein StarCraft. All das läuft nicht.

Willkommen in dem geschlossenen System, welches du immer abgelehnt hast – ein System wie iTunes. Willkommen in der Welt des Windows Stores! Wie bitte – ich bin ein Spinner, habe Unrecht und Windows 8 ist noch gar nicht auf dem Markt? Richtig – es ist ja nicht so, dass es seit langem Preview-Versionen gibt und Entwickler eh vorab Zugang bekommen. Wo sind die Killer-Apps? Schon mal im Windows Store umgeschaut? Vielleicht – ja vielleicht kommen irgendwann mal richtig tolle Apps. Aber ich sprach ja auch nicht davon, dass es generell floppt, sondern nur schwerer in die Gänge kommt, als es uns Microsoft weismachen will.

Bis gute Apps kommen, hat Microsoft Millionen in Entwickler investiert – damit ihr auch schön Angry Birds und Co zocken könnt. Und ihr? Ihr habt lecker 500 Euro für ein Tablet verballert, welches sich dank langsam wachsendem Ökosystem (qualitativ) nicht mal rechnet. Noch einmal: es geht hier nicht um Windows 8 oder das Surface an sich. Es geht darum, dass wir ein Gerät bekommen, welches eine Abstufung zu Windows  ist. Die, die immer von Tablets als Luxus-Gegenstand sprechen (Android & iOS), die können Windows RT gleich mit einreihen.

Microsoft hat es meiner Ansicht nach nicht geschafft, dem normalen Anwender den Unterschied zwischen Windows RT und Windows 8 nahe zu bringen.

Dieses wird in folgenden Szenarien enden: Online-Besteller schicken die Geräte zurück – „meine ganze Software läuft nicht!!!“ und die Front-Menschen im Einzelhandel dürfen sich wieder die Lippen fusselig labern und müssen betonen, dass DIESES Windows eben dieses und jenes nicht kann. Meine ehemaligen Kollegen bedaure ich jetzt schon.

Windows 8 ist eine tolle Sache und ich hoffe, dass wir bald vernünftige und performante Sachen kaufen können, die mit einem vollwertigen Windows 8 daherkommen (Intel-Plattform!). So habe ich als Benutzer die perfekte Symbiose. Ich kann mit meinem Windows konsumieren, kann aber auch mit bekannter Software produktiv sein. Erst einmal bleiben Tablets mit Windows RT ein reiner Luxus-Gegenstand. Ich sehe nicht, dass man gegen Android und iOS zum jetzigen Zeitpunkt nur den Hauch einer Chance hat.

Während ich weiss, dass bei iOS und Android immer mehr ausgebaut wird, weiss ich, dass ich bei Windows RT ein System bekomme, welches irgendwie minimiert ist. Und eben jenes Wissen wird sich auch beim normalen Benutzer rumsprechen.

Der Benutzer, der sofort bei einem Windows RT-Gerät zuschlägt, der wird enttäuscht sein. Schaut auf den Markt: in einem halben Jahr könnt ihr billige Windows RT-Geräte kaufen – jede Wette.

Nehmt mich beim Wort – in diesem Fall werde ich sicherlich hier im Blog keine Kreide fressen müssen. Dennoch werde ich hier natürlich weiterhin auch über diese Systeme berichten, keine Angst 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

61 Kommentare

  1. Ich verstehe das irgendwie nicht was die ARM Technoligie letztendlich für einen Einfluss auf das OS hat. Kann mir das mal einer erklären?

    Und heisst das ich hätte das selbe problem beim Motorola Razr i? Das läuft doch auch nicht auf ARM sondern Intel. Heisst das ich kann dort kein „andorid ARM“ app installieren?

  2. Wer sich ein Tablet kauft, will sowieso keine Desktop-Apps nutzen, daher wird dem Durchschnittsnutzer Windows RT reichen. Office hat man noch dabei, ist doch super. Viele klassische Desktop-Szenarios will man doch auf dem Tablet gar nicht haben.
    Ich arbeite auf dem PC auch mit Windows 8 und erledige schon vieles mit den Modern UI Apps. Den Desktop nutze ich vorrangig zum Browsen (Chrome ist noch nicht so gut für die Modern UI umgesetzt), Spotify (kommt hoffentlich bald eine App) und Office.
    Übrigens, um das nochmal klar zu stellen: alle Modern UI Apps im Windows Store laufen auf Windows 8 und Windows RT.

  3. Schön, das ihr Freunde habt, die den Unterschied zwischen Windows 8 und Windows 8 RT nicht kennen. Meine Freunde wissen nicht mal, das es zwei Versionen gibt. Windows 8….fertig!

  4. @Caschy: Es wär schön gewesen, wenn du kurz geschrieben hättest was Windows RT eigentlich genau ist. Nen Nebensatz hätte gereicht. 🙂

    Ich bin eigentlich immer Up-to-Date, aber das hatte mir bis eben noch nischt jesagt 🙂 Erst nen Blick auf Wiki hatte mir geholfen 🙂

  5. Hier ein netter Artikel zum geschlossenem System: http://www.gamasutra.com/view/feature/179420/the_next_twenty_years_what_.php
    Der Gag bei RT ist auch, dass man keine Software installieren kann, die nicht aus dem Store kommt; und der hat harte Regeln. Um es deutlich herauszustellen: Kein „Software aus unbekannten Quellen installieren“-Schalter vorhanden.

    @mini
    •Office -> RT hat auch nur ein Office light, das ist kein vollwertiges Office; ähnlich kompatible Anwendungen gibt es für jedes OS – demnächst sogar MS Office.
    •Mehrbenutzer-Support -> stimmt das ist aktuell ein Vorteil. Noch, würde ich wetten.
    •Flash-Unterstützung -> Irrtum, Flash läuft nicht unter ARM / RT. Tja, da schlägt die Namensgleichheitsverwirrungsfalle wieder voll zu. (Wenn man Flash heute überhaupt noch als Vorteil ansieht, ich habe es auf keinem System mehr – es war ein Krampf, es unter Android zu deinstallieren, ging nur mit Rooten und löschen von Systemdateien, da es sich sonst immer wieder installiert hätte, in einer alten Version.)
    •Touch Cover mit Tastatur -> Gibt es auch für andere Tablets, allerdings nicht im Standardlieferumfang (beim RT-Surface aktuell ja auch nicht, wird nachgeliefert). Kosten einen zweistelligen Eurobetrag, nicht der Rede wert.
    •USB/microSD-Schnittstelle -> Gibt genügend Androide damit, beim iPad hat man sich das Handling mit diesen Legacytechnologien glücklicherweise schon abgewöhnt. Wenn man es tatsächlich noch mal braucht, gibt es Adapter. Kompatibilität mit Altkram war ja immer der USP von Windows, insofern klar, dass sie das hier auch machen.

  6. @FlyingT
    Unterschied Android ARM/Intel:
    Grundsätzlich sind Androidapplikationen architekturneutral geschrieben, der Bytecode wird erst im Augenblick der Ausführung in Prozessorcode umgewandelt (und gecached, das passiert also nicht jedesmal). Daher ist es den meisten Anwendungen völlig schnuppe, ob ARM (da gibt es übrigens auch mehrere Architekturen) oder Intel.

    Es gibt aber die Möglichkeit, „nativ“ zu programmieren. Das ist bei besonders performancekritischen Applikationen notwendig, sprich: Vor allem Spielen. Diese müssen explizit für jede Architektur erstellt werden. Eine prominente Applikation, bei der dies auffiel, war Google Chrome. In den ersten paar Tagen der Existenz des Intel-Razrs lief es nicht, weil Google die entsprechende Version nicht bereitgestellt hatte; das haben sie natürlich schnell gemacht. Bei anderen Appliktionen ist man darauf angewiesen, dass der Entwickler es tut.

  7. Wie viel auf Tablets angepasste Apps gibt es bei Android noch mal genau? 🙂
    Ich will nur darauf hinaus, dass Android in Sachen Apps Windows RT nicht soweit vorraus ist und dazu in einigen Sachen sogar hinterher, trotzdem denke ich hast du im groben recht, auch wenn ich bei Tablets einen Browser als wichtiger ansehe als 1000 Apps für jede Online-Basis!

  8. Guter Artikel, ich teile Deine Einschätzung in dem Punkt.

    Windows RT wird am Anfang floppen. Windows 8 Geräte auf Intel Basis haben durchaus eine Chance, wenn sie gut umgesetzt werden und die Preise stimmen.

  9. Ich sehe es ähnlich wie Mirko.
    Für mich ist Windows RT das eigentliche, neue Windows der Zukunft. Windows 8 Pro ist nur eine Übergangslösung, solange noch nicht alle Programme auf das neue System (RT, ARM) umgeschrieben sind.

    Wie lange hat es seinerzeit gedauert, bis die ganzen Software-Anbieter ihre Software (sei es Photoshop, Mathematica, Inventor oder wie sie auch immer heißen) von Win95 auf WinXP optimiert hatten? Klar, es gab eine Abwärtskompatibilität, aber geschrieben wurden die neuen Versionen für das neue BS. Genau so wird es meiner Meinung nach auch mit dem neuen Windows kommen: Mit mehr verfügbaren „Apps“ wird die Desktop-Variante und die alten Programme immer weniger nötig sein. Nach ein paar Jahren wars das dann mit den alten Desktop-Programmen, dann gibts nur noch „Apps“, und ob die dann auf Intel oder ARM Chips laufen, ist ja dann auch egal, weil sie für beides kompiliert werden können (gleiches Framework).

    Wer basteln will, für den gibts ja dann noch Linux.

  10. @Swaddy: Windows 8 kann doch alle Apps aus dem Store verwenden, da braucht es keinen Emulator -.-

  11. @ Caschy: super Beitrag. Danke.

  12. @Jens:
    Falsch ->
    Office kann alles wie in der x86 variante. außer visual basic//Makros
    Flash geht, aber auf seiten die Microsoft zertifiziert hat. bspw youtube, vimeo. Woher ich das weiß? steht überall und geht bei mir zu hause auf dem surface RT.
    USB: ja android, aber nur zum teil. Windows RT hat alle treiber wie windows 8, sodass alles was ohne zusatz isntallation auf windows 8 geht. bspw xbox controller, kinect…

  13. Glaubst Du wirklich dass Tablet-User enttäuscht sein werden, wenn ihre angestammte Windows-Software darauf nicht läuft? Ich meine, wer will denn auf einem vergleichsweise kleinen Bildschirm/einem mobilen Gerät gross Bilder bearbeiten, CADs erstellen, Statistikprogramme laufen lassen etc.?

    Und immerhin bieten WinRT-Tablets anders als ein iPad/Android-Tablet Office-Programme (Word, Excel, Powerpoint), d.h. es ist möglich, unterwegs Dokumente zu erstellen resp. weiter zu bearbeiten. IMHO ein Riesenvorteil.

    Die Zukunft wird zeigen, wer recht hat. Ich werde mir ein Surface jedenfalls näher anschauen (und wohl die RT-Version, da leichter/dünner)

  14. Thorsten Lange says:

    Windows RT = Windows R(udimen)T(är)?

  15. They just have no taste
    SJ

  16. @mini
    1. Es fehlen auch komplette Officeprogramme. Es ist die Home-Office- und Schülerversion – die man nebenbei nicht kommerziell oder auch nur gemeinnützig einsetzen darf.
    2. Nein, es werden nicht alle Windows-8-Treiber für RT verfügbar sein. Zum einen laufen auf RT nur und ausschliesslich Treiber, die von Microsoft kommen, man kann keine Herstellertreiber installieren. Ade, DVB-Stick, ade exotische Hardware. Und bei den MS-Treiber ist nicht alles verfügbar – schau Dir einfach mal die HCL der Hersteller an, z.B. HP hat sie schon veröffentlicht. Vielleicht 10% der Drucker, die unter WIndows 8 laufen, laufen auch unter Windows RT.
    3. Stimmt, Flash gibt es jetzt doch. Wozu auch immer, ist halt so ein Köder für die Checkliste. Wer’s braucht…

    Und ich glaube Dir schlicht nicht, dass Du zuhause ein Surface RT hast. „Steht überall“ wäre dann auch eine ziemliche blödsinnige Argumentation (aufgrund der grossen Verwechslungsgefahr zwischen echtem Windows 8 und RT ist sie das so oder so.) Du hast schlicht nicht die Schreibe eines Journalisten, der so ein Gerät schon für einen Vorabtest bekommen hätte.

  17. Für mich ist prinzipiell rätselhaft, wie Microsoft sich die Windows-Zukunft vorstellt, meine Vermutung ist, das Microsoft damit einen weitaus größeren Bock geschossen hat als mit Vista.

    Lustigerweise ist für mich Windows RT noch am klarsten definiert: Als direkter Konkurrent zu Android & iOS: Touch-only, Apps nur aus dem Appstore, (fast) keine Fenster-Oberfläche – nur hätte das schon über den Namen viekl klarer kommuniziert werden müssen (Windows Touch?).

    Das der Desktop (noch) eingebaut ist, liegt vermutlich daran, das MS keine Idee hat oder nicht genügend Zeit hatte, Office komplett auf Metro umzustellen.

    Und das zeigt meiner Meinung nach den entscheidenden Knackpunkt auch beim „vollwertigen“ Windows 8: die Produktivitäts-Anwendungen, d.h. Anwendungen mit denen primär Inhalte erstellt werden (und nicht primär konsumiert).
    Als Consumer-Produkt sind Touch-Geräte in Ordnung, primär Inhalte anzeigen (Internet, Bilder, Videos) ein bisschen Bildbearbeitung, Maximum an Inhaltsgenerierung ist eine Mail schreiben oder minimalistischer Video-Schnitt.

    Nur was ist denn mit den Profi-Usern, die mit Windows ARBEITEN wollen?
    Software entwickeln, Textdokumente > 1 Seite schreiben, Bilder professionell bearbeiten mit allem drum und dran, Videoschnitt, Tabellenbearbeitung, … die Liste ist lang.
    Fakt ist: eine sinnvolle Maus- und Tastatur-Oberfläche unterscheidet sich Grundlegen von brauchbaren Touch-Oberflächen, Stichwort: Informationsdichte.

    Und daher die Frage: Wo will MS mit Windows 8 hin? Ein bisschen von allem für alle? Fraglich, ob das funktioniert. Letzten Endes hängt es wohl von der Hardware ab, was ich nutzen möchte: Als Maus/Tastatur-User brauch ich kein Metro, als Touch-User will ich nicht auf Desktop-Programmen rumfummeln. Das Problem bei Windows 8 ist, das nicht nur die Metro-Welt insofern unvollständig ist das immer mal auf den Desktop zurückgegriffen werden muss, sondern das auch noch die Desktop-Welt kastriert wurde (Stichwort: Starmenü, Systemsteuerung) so dass User beider Welten (Maus/Tastatur und Touch) jeweils mit Krücken arbeiten müssen.

    Mein Resümee aus den eigenen Erfahrungen mit Windows 8: Wer kein Touch-gerät hat sollte bei Windows 7 bleiben, und auf Microsofts Einsicht hoffen, das es weiterhin ein Profi-User-Szenario mit Maus/Tastatur gibt, in dem die Touch-Welt maximal eine Nebenrolle spielt. Meine Prognose: Windows 7 User werden noch seltener auf 8 upgraden als damal XP-User auf Vista upgegraded haben.

    Leute die sich Touch-geräte mit Windows 8 oder RT kaufen werden mehr oder weniger glücklich damit sein, je nachdem welche Version sie gekauft haben und was sie davon erwarten.

    Sehr lustig ist nebenbei der Name „RT“: Nichtmal Microsoft sagt, was das heissen soll (s. Wikipedia), vermutlich RunTime, weil nur noch Anwendungen für die Windows Runtime API darauf laufen.

    Aber welche Marketing-Abteilung kommt auf die Idee ein Produkt nach irgendwelchen technischen Details zu benennen, welche die User nicht die Bohne interessieren – natürlich bis sie merken, das da irgendwas wesentliches fehlt?

  18. Wenn es ganz schlimm kommt wird Microsoft mit diesem RT mist doppelt auf die Fresse fliegen. Zum einen weil die Tablets massenhaft an die Händler zurück gehen werden, weil die Benutzer feststellen dass ihre Programme ja gar nicht laufen, und zum anderen könnte sich das auch negativ auf die Windows 8 Verkaufszahlen auswirken, weil der Kunde denkt dass das einfach nur typisch Windows 8 ist und dann auch aufm PC kein Update machen will.

  19. coriandreas says:

    Die Masse der Leute schert sich um das Kürzel RT nicht. Die sehen „Windows“. Und sehen, dass der Kram nicht funktioniert oder nicht genügt. Für die ist Windows in dem Bereich gescheitert, für die ist auch erstmal Windows (8) gescheitert. Sieht ja genauso aus. Ein einfacher User unterscheidet da nicht mehr. Wir Techies können uns da kaum hineinversetzen… Und wenn, ist der neue Windows 8 Kram deutlich teurer als das gerade 6 Monate alte iPad 3 mit Retina Display. Und das Ganze färbt natürlich auch auf WP8 ab. Wenn so einfache User schlechte Erfahrungen mit den Kacheln gemacht haben, fassen die so schnell kein Kachel-Gerät mehr an, da bin ich mir ziemlich sicher! Microsoft wird es sehr schwer haben!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.