Komische Umfrageergebnisse: Deutsche sind App-Muffel

Jeopardy-Musik bitte jetzt in eurem Kopf einspielen. „Komische Umfrageergebnisse für 300“. Laut einer Deloitte-Umfrage sind die Deutschen angeblich App-Muffel. Insgesamt 6364 Smartphone-Nutzer wurden in diversen Ländern befragt – herauskam, dass 20 Prozent der Nutzer in Deutschland noch nie eine App heruntergeladen haben, bei der Anzahl der 55-jährigen soll die Zahl noch höher sein – fast jeder Dritte soll hier keine einzige App aus dem jeweiligen App Store heruntergeladen haben. Damit bildet Deutschland im internationalen Vergleich das Schlusslicht. Ähnlich sieht es bei der mobilen Internetnutzung aus. 29 Prozent der Deutschen Smartphone-Besitzer nutzen dieses nicht oder kaum für den Internetzugang, bei den über 55-jährigen bleibt fast jeder zweite Nutzer offline (45%). Kann man fast nicht glauben, ich befürchte, die haben Kiddies mit Spielzeug-Telefonen vor einem Toys“r“us befragt….

Statista-Infografik_1742_deutsche-smartphone-nutzer-sind-app-muffel-

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Wenn ich mir die durchschnittlichen Durchschnittsuser im Kollegen-, Verwandten- und Bekanntenkreis (und da sind etliche unter 40 dabei) wundert mich das hingegen gar nicht. Da gibt es Defizite in vielerlei Hinsicht, ist nicht mal negativ in Bezug auf diese Personen gemeint.

  2. Also meine Eltern haben beide Smartphones und keiner von denen hat jemals eine App geladen, oder sich bei Google Play registriert. Fällt mir erst jetzt auf lol

  3. bergzierde says:

    Also ich bin 50 und habe 103 Anwendungen auf meinem Gnex. Ich gehöre also nicht zu den App-Muffeln 🙂

  4. Naja, bei den ganzen billigen wegwerf- Androiden die Preislich auf einer Ebene mit „nicht Smartphones“ liegen gibt es sicher einige Leute die gar nicht wissen das sie ein Smartphone haben bzw. gar keinen Bedarf da dran haben?
    Es gibt sicherlich einige Leute die einfach ein Android Handy kaufen weils das billigste war bzw. weil es gar keine Auswahl an „nicht smartphones“ mehr gibt.

  5. Wie ist denn die Definition von Smartphone?

    Es gibt halt noch genug Altbestands“smartphones“ die kein Android oder iOS haben. Symbian und Bada kommen ganz gut ohne Downloads und Webzugang aus.

  6. Ob Android, Apple oder Microsoft… seit der Erfindung der „App“ ist das Programmierniveau tief gesunken.

    Im Prinzip sind 99,9 % der App’s in den jeweiligen Stores absoluter Schrott. Außerdem um eine jeweilige App zu basteln muss man heute nicht mehr viel Hirn haben.

  7. Warum kann man das nicht glauben? Ein einigermaßen aktuelles Smartphone kommt ja schon mit einer Menge Apps vorinstalliert, ich kenne viele, die keine zusätzlichen Apps benötigen. Browser (inkl. mobiler Websites), Mailclient und Maps deckt die mobilen Informationsbedürfnisse vieler Leute vollständig ab.

  8. wozu muss man für jeden Sch… eine App haben? 99% lassen sich bestens per Browser und mit dem Mitgelieferten erledigen; der Rest – meinetwegen Spiele…?

  9. Kann mir das schon vorstellen. In meinem Bekanntenkreis gibt es sehr viele (egal ob iOS oder Android), denen überhaupt nicht bewusst ist, was sie mit ihren Smartphone alles machen könnten. Werde oft erstaunt gefragt „DAS kann dein Handy??“. Noch größer ist das Erstaunen dann, wenn ich sage, dass ihr Handy das natürlich auch kann….
    Viele kaufen ein Handy aufgrund EINER Funktion, die sie gerne hätten. Wenn diese dann schon installiert ist, dann war es das für viele 🙂

  10. Die meisten Apps sind doch Spielzeug. Alle Wetter-Apps sind Spielzeug. Aus’m Fenster gucken – fertig! Die 8 Euro-App zum Zugriff auf die Mailbox in der Firma leiste ich mir nicht. Wenn die Clowns mir keinen POP-/IMAP-Zugriff gewähren, müssen sie eben anrufen, wenn sie was wollen.

  11. App Muffel, oder Store Muffel…?

    Ohne Googleacount lade ich apk`s direkt, und sonst nix. Kurz online durch Virustotal und ähnliche gechekt sollte nix passieren.

    Damit pass ich mit 58 perfekt ins Schema 😉

  12. Apps werden sowieso völlig überbewertet. Zieht man von den verfügbaren Apps die 90% ab, die objektiv nicht nützlich und total unnötig sind, dann bleiben von den restlichen 10% noch eine Handvoll übrig, die man persönlich vielleicht brauchen könnte. Zieht man dann noch die ab, die alle denkbar möglichen Zugriffsrechte verlangen und die bis auf die Schuhgröße alles wissen wollen, obwohl sie das nicht brauchen, bleiben letztlich noch vielleicht 10 oder 15 Apps übrig, die man vielleicht in Betracht ziehen könnte. Allerdings sind die Grundfunktionen eines guten Smartphones meistens völlig ausreichend um damit voll zufrieden zu sein. Von daher kann ich das gut verstehen.

  13. Gartenzwerg says:

    Oh, mein Vater ist mit den Haus-Apps von Apple schon zufrieden. Er regt sich im Gegenteil fürchterlich auf, wenn ein zusätzliches Symbol seinen Homescreen „in Unordnung“ bringt 😀

  14. Ich kenne jemanden (50+), der auf seinem Smartphone keine App aus dem Store hat. Gibts also tatsächlich 🙂

  15. Ich halte die Ergebnisse für durchaus realistisch. Im Bekanntenkreis hat noch niemand über 50 mit einem Smartphone eine Applikation heruntergeladen.
    Desweiteren bin ich unter 18 Jahre alt und besitze kein mobiles Internet und möchte auch keines. Der Grund ist ganz einfach: Ich sehe den Nutzen nicht. Unterwegs muss ich doch nicht den ganzen Tag erreichbar sein, wenn ich nicht berufstätig bin und noch Jugendlicher bin.

  16. Bezieht sich keine mobile Internetnutzung, nur darauf nicht über das Handynetz online zu gehen oder auch auf keine Wlan Nutzung, also komplett keine Internetnutzung.
    Wenn ersteres gemeint ist trifft es teilweise auch auf mich zu. Ich nutze mit meinem Smartphone auch nur eine Prepaidkarte und bin nicht Daueronline, für hier und da mal Emails abrufen unterwegs reicht es. Ansonsten wüsste ich nicht wozu ich eine Flatrate, vorallem zu den abgerufenen Preisen bräuchte.
    Falls mal größere Downloads, App Updates etc. anstehen kann ich auf genügend Wlan-Netze zugreifen.

  17. coriandreas says:

    Wieso muss ein Blog so eine komische, wenn nicht sogar unseriöse Umfrage veröffentlichen? Das Ganze riecht nach:
    #Verkaufsförderung #Absatzförderung #Binnenwirtschaftsflaute
    „Vertraue nur der Statistik, die Du selbst gefälscht hast!“

  18. Hab schon seit über 2 Jahren ein Xperia Pro (zumindest damals schon ein besseres Smartphone), habe allerdings in der Zeit nur eine einzige App geladen (VLC-Player). Bin technisch gut gebildet, aber mir reichen die vorinstallierten Dinge allesamt aus. Im Bekanntenkreis ist das ähnlich (wir sind alle Mitte 20). Mein Vater hat auf seinem Android-Phone auch keine zusätzlichen Apps installiert, ihm unterstelle ich aber einfach mal Nichtwissen 😀

  19. In meinem Bekanntenkreis heisst es allgemein: das brauch ich nicht, alles da was ich will..

  20. Hey, es gibt auch ein Leben außerhalb der Nerd-Welt. 😉

    Eine Bekannte von mir nutzt ihr Smartphone auch nur zum Telefonieren und Fotos machen. Ein Smartphone hat sie nur wegen des großen Displays, weil sie damit so schön ihre Fotos ansehen und herzeigen kann. Ein Verkäufer hat ihr ein Nokia aufschwatzen können, weil sie die Marke von früher kannte und weil das Gehäuse so schön bunt ist.

    Irgendwoher muss der Marktanteil von Windows Phone ja kommen… 😉

  21. Wo wir bei Apps sind: Die ‚Caschys Blog‘ App trägt aber auch nicht unbedingt dazu bei dass die App-DL Zahlen in D. höher ausfallen würden .. 🙂 Die müsste man doch mal dringend weiter entwickeln!
    Zum Thema: eventuell hat man bei Saturn u. MM in den Elektronik-Abteilungen nachgefragt, da wird man sicher auch nicht unbedingt repräsentative Ergebnisse bekommen ..

  22. Die App Welt spiegelt aber auch sehr gut unsere primitive Gesellschaft wieder. Das gemeine Volk will einfach nur konsumieren, egal wie bescheuert die Apps auch sind.

    Ein Hoch auf den Verfall!!!

  23. Ich finde Apps auch überbewertet, die meisten stellen einfach nur Webinhalte dar, weshalb ich z.B. auch keine Facebook App brauche. Außerdem wollen so viele Apps Rechte haben, die ich nicht nachvollziehen kann, dass Sie für mich komplett uninteressant werden. Abgesehen davon finde ich Spiele auf einem Smartphone absolut uninteressant. Warum so viele Menschen noch nie mobil im Internet waren liegt denke ich daran, dass es für ältere einfach nicht interessant genug ist per smartphone online zu sein( zu gerine Displaygröße und zusätzliche Kosten für Internet-Flat).

  24. da kann schon was drann sein. facebook und whatsapp sind vorinstalliert ebenso der browser und youtube. viele nutzen icht viel mehr. also könnte es auch stimmen.

  25. Der Standard bei Umfragen zum Thema Web und Smartphones scheint zu sein, die Erhebungsgrundlage nicht zu veröffentlichen und die „Studie“ in Form von fancy Infografiken an gutgläubige Blogger weiterzureichen, die die Studie dann ohne genaue, nachlesbare Quellenangabe veröffentlichen (genauer: Eine Quelle angeben, die wiederum die Daten nur geklaut hat, um daraus eine fancy Infografik zu machen, um…). Aber Hauptsache der Smartphone-Hype lebt weiter. Aber hey, wir kommentieren, wir lesen, wir klicken, Ziel erreicht 😀

    Ob diese Studie wohl auch Android-Apps aus 1Mobile, Windows-Mobile-Apps aus dem OMarket und N9-Apps aus dem Warehouse berücksichtigt hat? Und was ist mit Geräten wie älteren Android-Geräten, die gar nicht mit dem üblichen App-Store kommen (weil die Lizenz von Google fehlt)?

    Ja, du hast Recht, die Umfrageergebnisse sind komisch. Aber warum fragwürdige Umfrageergebnisse wie einen Fakt darstellen?

  26. Eike Justus says:

    Solange es keine App gibt, mit der ich mich mit dem Smartphone rasieren kann, werde ich mir kein Smartphone zulegen.

  27. @Eike: Gibt’s schon.

  28. @ coriandreas
    Welche Statistiken hast Du denn schon so gefälscht?

  29. Wow, im Vereinigten Königreich sind ja selbst 19% noch mehr als anderswo 😛

  30. @ Georg:
    Ich wundere mich auch gerade, woher denn der gute Felix Richter die Daten hat. Zumindest verlinkt hat er’s nicht (oder sitze ich gerade auf meinen Augen?).
    Dabei interessiert sich der Nicht-Bild-Leser doch gerade für die Hintergründe solcher Berfragungen: Wer wurde wo befragt, wie waren die Fragen im Detail formuliert etc.
    Für schnelle Schlagzeilen ist das natürlich nicht erforderlich, macht ja auch mehr Arbeit, und man kann weniger hineinstatistisieren …

  31. Wundert null… verwandte bekannte und so nutzen kaum apps… viele habens nur „um ein smartphone zu haben“, meckern über die akkulaufzeiten („Dass doch das uralt nokia ne woche gehalten hat“) aber sind stolz ein XYZ zu haben… aber jammern trotzdem rum… viele hätten warscheinlich gern ein uralt phone zum telefonieren was zb das Logo, display etc von Samsung Galaxy S oder Apple drauf hat 😉

  32. Irgendwas stimmt an dieser Statistik nicht, wenn man auf statista.com schaut, liegt DE an 3. Stelle bei der Anzahl durchschnittlich gekauften Apps pro Smart-Phone und die USA im unteren Drittel. Zudem ist in dem Chart für UK nicht 19% sondern 29%. Wenn mit dieser Sorgfalt bei statista recherchiert bzw. gearbeitet wird, dann brauchen wir uns um derartige Auswertungen keinen Kopp machen.

  33. Scheiße nein, nicht noch eine Statistik.

  34. Über 50 jährige sind halt noch in der Lage, eine App durch kurzes Nachdenken zu „ersetzen“… 🙂

  35. deadbeatcat says:

    Doch, das halte ich für realisitisch, deckt sich insoweit mit meiner Erfahrung. Man nicht nur den Blick auf technikaffinie Freunde und Bekannte legen.. Es gibt eben auch genug Leute für die das alles Böhmische Dörfer sind. Ebenso kenne ich genug Leute, die ein Budget-Smartphone nur für Telefonie besitzen und auf mobiles Internet verzichten.

  36. Ich über 50
    nokia lumia 620 WP8, 2 App`s von Caschy empfohlene
    sony xperia go, Amdroid, auch nur 2 zusätzliche Apps
    mehr brauche ich nicht

  37. Ist euch schon mal in den Sinn gekommen, dass ein Großteil der über 50 User Probleme mit den Augen haben. Ich meine die mit Lesebrillen. Diese User nutzen keine Mobilen Geräte zum lesen, weil sie dafür jedes mal die Brille suchen müssten.

    Da nutzt auch keine noch so tolle Auflösung was.

  38. Ich glaube der Statistik. Bei meinem Arbeitgeber bekommt jeder Mitarbeiter ein Smartphone gestellt, dieses darf auch vollumfänglich privat genutzt werden. Meine drei Büro-Mitbewohner (30-55) haben auf ihren Geräten genau 0 (Null) Apps installiert; maximal wird der eingebaute Mail-Client genutzt, um private Mails abzurufen. Einer will sich nun Whatsapp installieren, da er von seinen Bekannten dazu gedrängt wird. Ich bin der „unnormale“ mit vielen Apps.
    Ich glaube schon länger, daß wir hier ein interessantes gesellschaftliches Phänomen haben – es gibt eine deutliche Online- und Offline-Gruppe in der Bevölkerung.
    Ganz anders sieht es bei den Jugendlichen aus. Die Jugendlichen, die ich morgens im ÖPNV beobachte, scheinen zu 100% dauer-online zu sein. Jugendliche, die nicht mit dem Smartphone herummachen, sind schon auffällig. Da finde ich es dann schade, wenn vier Jugendliche in einer Sitzgruppe sitzen, und alle tippern auf ihrem Smartphone herum und sprechen nicht miteinander…

  39. FriedeFreudeEierkuchen says:

    Wenn man die Mehrzahl der Kommentare hier liest, könnte man wirklich der seltsamen Statistik glauben. Überwiegend wird die Ansicht vertreten Apps seien Müll, mobiles Internet ist überflüssig etc.
    Ich bekenne mich zu ca 100 Apps. Ein großer Teil davon sind Tools, von Admin Werkzeugen bis zu Android System Tools. Dazu mehrer Apps für den ÖPNV (Bahn, Öffi, App meines Verkehrsverbundes). Dazu kommen bessere Alternativen zu den Standard Apps: Mail-Client, Browser, Launcher, Music Player, Kalender, Foto-App, PDF-Viewer etc. Dann Info-Apps wie Tagesschau, Süddeutsche Zeitung, Wetter. Wer wie ich seine Aktivitäten oft auf das Wetter abstimmt bzw. viel draußen unterwegs ist, dem reicht nicht „der Blick aus dem Fenster“.
    Desweiteren habe ich noch diverse Orga-Apps (MLO, Office, Zeiterfassung, etc), Navi und GPS-Tools. Dropbox und Evernote
    Manche Apps benötige ich nur gelegentlich, viele täglich. Für mich ist das Smartphone ein tägliches genutztes Werkzeug und Kommunikationsmittel (Telefonie).
    Und mobiles Internet ist für weit mehr nützlich, als nur erreichbar zu sein… Dafür nutze ich es kaum, sondern um Informationen
    Natürlich gibt tausende dämlicher Apps. Dass man nicht für jede Webseite eine eigenen App benötigt liegt auf der Hand. Aber alleine für die möglichen Verbesserungen gegenüber den Standard-Apps lohnt sich ein Blick in die jeweiligen App-Stores. Aber die pauschale Ablehnung aller Apps ist mir wirklich zu undifferenziert.
    Mit Hilfe der richtigen Apps ersetzt das Smartphone eine Menge Geräte, vom Navi bis zum MP3-Player (wo bekomme ich einen flexiblen MP3-Player mit 64GB Speicher, der zum Preis einer Speicherkarte auch noch Webradio abspielen kann?)

  40. Ich kann das schon nachvollziehen. denke auch nicht das das eine frage des alters ist, wie viele apps man nutzt bzw. überhaupt nutzt. ich besitze schon länger smartphones nutze sie aber kaum in beziehung auf apps. vielmehr surfe ich damit und rufe einfach meine mails ab. viele die ich kenne nutzen ihre smartphones genauso.

  41. Mir fallen spontan 2 Personen, die damals meinten Android ohne Google Account zu nutzen. (Damals als das wohl noch ging). Einfach aus Angst / nicht vertrauen gegenüber Google.

  42. Ich habe zeitweise 1000 Apps (grade neues Highend Note3) drauf… Nur um solche Statistiken zu verfälschen 😀 ^^

    • @Sean: Die Anzahl deiner Apps spielt für diese Statistik keine Rolle. 😉

      Und die willst du wirklich alle benutzen? 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.