Anzeige

Koma-Mail – Emailclient für den USB-Stick

Obwohl mir Koma-Mail seit Jahren geläufig ist, habe ich das kleine Programm bisher sträflich unterschlagen, wenn es hier im Blog um Emailprogramme ging.

sshot-2008-02-28-[08-33-46]

Koma-Mail benötigt keine Installation – man kann es also wunderbar auf einem USB-Stick benutzen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, die Datenbank mit den Emails zu verschlüsseln. Ein Kalender ist eingebaut – wie auch ein Feedreader.

sshot-2008-02-28-[08-48-58]

Koma-Mail unterstützt 17 Sprachen und ist selbstverständlich Freeware.

Wer also einen kleinen, leichten – aber trotzdem extrem skalierbaren Mailclient sucht, der sollte sich Koma-Mail mal anschauen. Wer Probleme bei der Konfiguration hat, der kann auch das Supportforum besuchen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Wie siehts mit IMAP aus?

  2. Ja und WebDAV.

  3. Hm, wie siehts mit einem Klick auf den Link aus, der im Artikel steht? Direkt auf der angegebenen Seite werden beide Fragen groß und deutlich beantwortet … 😉
    Ja, beide Sachen funktionieren.

  4. Oh, sorry, habe eben erst geblickt, dass der 2. Comment eine Antwort auf den 1. war – dachte, da fragt noch ein User 🙂 Tschuldigung, mein Fehler!

  5. @Herbert kein Thema – kann passieren. Übrigens: Dicker Blog – gleich abonniert und verlinkt!

  6. Nettes programm, aber ich habe immer noch nicht wirklich verstanden, was E-Mail-Programme bringen. Die großen Maildienste im Web haben eigentlich sowieso eine schöne grafische Oberfläsche, was will man mehr? 😉

  7. Ich bekomme soviel Mail – da ist das organisieren per Client besser und Zeit sparender…

  8. [OffTopic]
    Herbert’s Männerseiten – ich fass es nicht!
    Schon vor Jahren regelmässig besucht, dann aus den Augen verloren und nun wieder gefunden. Und wo? Klar, beim Caschy… ,-)
    [/OffTopic]

    Koma-Mail. Hoffentlich ist hier Nomen != Omen – meine ersten „Gehversuche“ mit dem Teil sind schon ne Weile her und verursachten bei meinem damaligen Rechner das ein oder andere Koma in Form von Bluescreens. Seitdem nix mehr mit gemacht aber allein der Screenshot macht mal wieder Lust drauf.

  9. OT-Frage: Wann kommt The Bat! v4 als portable? Oder rockt/(fliegt) die Fledermaus in den Zeiten des Donnervogels nicht mehr?

    -zander

  10. Frage: Hab versucht mein Thunderbird Adressbuch zu importieren auf KomaMail, TB speichert seine Datei als Adressen TB.ldif ab.
    Koma Mail unterstützt das Importieren von Adressen im LDI Format, jedoch kann ich die TB Adresse nicht importieren. Ist TB.LDIF was anderes, wie LDI ??
    Oder kann ich die TB Adrese konvertieren in LDI ? Hat wer ein Tip dazu?

  11. Update: Hab nun dieses gefunden, und die Datei von TB in csv umgewandelt, nu konnte ich es in Koma Mail importieren.
    http://www.softpedia.com/get/System/System-Miscellaneous/LDIF2CSV.shtml

  12. Lässt sich KomaMail auch über Imap mit googlemail betreiben oder ich bin zu blöd das Teil zu konfigurieren.
    Meldet immer wieder Fehler. Über POP geht alles. Hast du einen Tipp?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.