körbchen: Rezepte-Verwaltungs-App mit vielen neuen Funktionen

Vor über zwei Jahren stellten wir euch schon einmal die Rezepte-Verwaltungs-App „körbchen“ vor, mit der sich Rezepte aus unterschiedlichsten Quellen in einer App sammeln und bearbeiten lassen. Zudem könnt ihr dort Einkaufslisten und neuerdings auch Essenspläne erstellen und vieles mehr. Bei körbchen hat sich aber in der Zwischenzeit so einiges getan, weshalb ich jene an dieser Stelle noch einmal erwähnt haben wollte. Was ist also neu?

Die App besitzt inzwischen eine eigene Registrierung, womit ihr beispielsweise ein- und denselben Account zum Teilen der Inhalte auf mehreren Geräten einrichten könnt. Zudem gibt es einen neuen Tab „Entdecken“, in dem ihr direkt Rezepte unterschiedlicher Rezeptseiten angeboten bekommt und diese für euch verwenden dürft. Das Ganze funktioniert so, dass zuerst einmal alle die Rezepte aufgelistet werden, die von anderen Nutzern importiert worden sind. Dann gibt es aber auch noch eine Suche, die auf der Google-Suche basiert und die Ergebnisse nativ in der App anzeigen kann.

Das Layout der App wurde für Tablets zur besseren Übersicht noch einmal optimiert und ihr dürft eigenen Kochbücher anlegen. Diese sind gewissermaßen als Ordner zu verstehen, in denen ihr eure Sammlungen ablegen dürft. Auch die Importfunktion von körbchen ist an mehreren Stellen optimiert worden, diese bietet beispielsweise nun auch die Möglichkeit, gedruckte Rezepte einzuscannen. Der Entwickler der App, Christian, ist zudem sehr aktiv, wenn es um das Einpflegen von Verbesserungsvorschlägen geht, was heutzutage gefühlt auch nicht mehr der übliche Standard ist.

körbchen | Rezeptverwaltung
körbchen | Rezeptverwaltung
Entwickler: DEVelocity GmbH
Preis: Kostenlos+
?körbchen | Rezeptverwaltung
?körbchen | Rezeptverwaltung
Entwickler: DEVelocity GmbH
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

56 Kommentare

  1. Christian says:

    Danke für den Hinweis auf die App! Aktuell behelfen wir uns mit PDFs im Google Drive. Was aber nicht gerade dazu einlädt mal was zu durchsuchen oder damit zu kochen. Werde die App ausprobieren. An Google Keep als Einkaufsliste kommt dennoch nichts 😀

  2. Vielen Dank für den Hinweis.
    Sehr tolle App.
    Habe mir direkt die Premium Version geholt.

  3. Wir nutzen, wie Christian auch, bisher Google Drive und Keep für Rezepte und Einkaufsliste. Die App hört sich aber durchaus interessant an. Bevor ich mich darauf einlasse… kann jemand sagen ob man auf die abgespeicherten Daten auch offline zugreifen kann und was passiert, wenn es den Hersteller nicht mehr gäbe? Die Synchronisation würde dann wahrscheinlich wegfallen, aber könnte man noch an die Daten ran?

    • Moin Werner,
      du kannst auch offline auf die gespeicherten Daten zugreifen.
      Sobald eine Internetverbindung da ist, werden die deine Daten mit der Cloud synchronisiert. Das hat insbesondere den Vorteil, dass die App auch mit mehreren Nutzern in einem Haushalt verwendet werden kann (mit einem geteilten Login).

      Der Fall, dass die App unbenutzbar wird, weil ich die Entwicklung einstelle ist unwahrscheinlich. Zum sind seit der ersten Version schon 3 Jahre vergangen und die App bereitet mir als Entwickler immernoch Freude.
      Zum anderen läuft das Synchronisieren der Daten nicht auf einem kleinen Server von mir, sondern über Firebase, was Teil der Google-Cloud ist. Das sollte meiner Ansicht nach zukunftssicher sein.

      • Moin Christian,
        schon mal vielen Dank für den tollen Support!
        Sobald meine Frau das Tablet aus der Hand legt, werde ich das körbchen dort installieren (und spätestens, wenn es eine Schnittstelle zu unseren Küchengeräten hat, installiere ich es auch bei mir 😉 )

        Viele Grüße aus der Eifel in den schönen Norden,
        Werner

    • Christian says:

      Ich dachte die PDF Exportfunktion und der Essensplaner wären keine Premium Features. 7€ mal eben raus hauen bin ich noch nicht überzeugt. Bei 2-3€ hätte ich nicht lange überlegt und damit mal ein paar Wochen herumprobiert. Wenn der Anbieter crashed ist somit auch alles weg. Schade! Essensplaner mit eigenen Rezepten in einer App wäre echt klasse gewesen. Ja können andere Apps und zum Beispiel Lidl Kochen aber das spuckt mir ja nicht über eine App die Sachen raus.

      • Glaube mir, die 7€ sind gut angelegt!
        Ich nutze die App schon recht lange, und einige von mir vorgeschlagene Erweiterungen wurden schon umgesetzt. Der Kontakt zum Entwickler ist rasend schnell. Und wenn mal etwas nicht zu funktionieren scheint, einfach den Kontakt zum Entwickler suchen. Er hat bisher immer eine Lösung gefunden.

  4. Ich nutze bereits seit einigen Jahren Paprika als App auf meinem Android Smartphone, iPad und dem Windows PC. Fauré Einmalkäufe mobil, auf dem PC etwas teurer (an Thanksgiving immer mit Rabatt zu bekommen). Bin damit sehr zufrieden. Man kann sogar seine Vorräte verwalten und direkt aus den Rezepten Zutaten auf die Einkaufsliste setzen (habe ich aber noch nie genutzt).
    Synchronisiert wird über die eigene Cloud, ein Export der Sammlung als HTML ist aber möglich. PDF/Druck und Email einzelner Rezepte ist auch möglich.
    Die Weiterentwicklung verläuft nicht in riesigen Schritten, aber stetig.

    • Paprika App mal ausprobiert, finde die Körbchen App aber wesentlich einfacher und übersichtlicher und optisch ansprechender.

      • Muss zugeben, dass es optisch bestimmt besser gehen könnte. Bei der damaligen Entscheidung für Paprika habe ich allerdings keine annähernd vergleichbare Alternative gefunden. Das könnte sich heute geändert haben…
        Andererseits vermisse ich bei Paprika aktuell nichts wesentliches. Mittlerweile fiele ein umstieg bei rund 5000 vorhandenen Rezepten auch schwer. Viele automatisch aus dem Internet gespeichert, etliche aber mit dem Handy gescannt (Scanbot, Office Lens oder Adobe Scan bspw.) und dann dank OCR als Rezept abgelegt.

    • Moin Johannes,
      körbchen wird auch bald auf dem PC nutzbar sein. Ein Vorteil ist, dass man bei körbchen eine Premium-Version erwirbt und die App dann auf allen Plattformen nutzen kann. Aktuell ist das nur iOS und Android, aber wie gesagt bald auch Web & Mac.

      PDF/Druck ist bei körbchen auch schon umgesetzt und einen Export der Sammlung werde ich auch noch nachliefern.

      Klar Paprika ist mir aktuell noch etwas voraus, was die Menge der Funktionen angeht, aber mir hatten Nutzer auch schon geschrieben, dass sie von Paprika zu körbchen wechseln, weil Layout und Bedienung besser sind.

      • Ist eigentlich auch eine Synchronisierung mit Bring! geplant? Dort gibt es ja glaube ich eine offene API oder?

        • Moin Carsten,
          geplant war das bisher noch nicht. So wie ich das sehe, haben die leider auch keine offene API. In deren FAQ (https://getbring.com/en/faq/) steht:
          „Is there a public API for Bring!?
          No.“

          • Oh schade, dann hatte ich das echt falsch in Erinnerung. Irgendwie war mir, als wenn die sowas mittlerweile haben.

            Irgendwie scheint es das aber schon zu geben, zumindest hab ich da mal was für ein Smart-Home-System etwas gesehen und auch das hier gefunden 🙂

            https://github.com/helvete003/bring-api

            Ich fänds geil 🙂 weil genau so eine App, die dann auch meine Einkaufsliste befeuern kann, suche ich

            • Hier wurde letztens auch von der Einstellung der smartlist von Chefkox berichtet. Mit bring werde ich leider überhaupt nicht klar. Diese Kacheln sind absolut unbrauchbar und ruck zuck hat man aus Versehen was abgehakt…
              Hast du noch eine andere Empfehlung? Verstehe ja bis jetzt noch nicht, warum man 1 Jahr nach Release smartlist einstellt. Gefühlt war sie sehr gut angenommen worden und wurde stetig weiterentwickelt (auch wenn mich nur die reine Funktionalität als Einkaufszettel interessiert hat).

      • Moin Christian,
        ich habe das körbchen mittlerweile installiert, ausprobiert und bin begeistert.
        Auf due angekündigte PC-Browserversion freue ich mich.
        Da hier aber ohnehin schon einige ihre Weihnachtswünsche geäußert haben, bin ich so dreist und füge noch einen Wunsch zur Liste hinzu:
        – ich hatte vorhin von einem Rezept die Zutaten zusammen gemixt. Dabei habe ich festgestellt, dass ich von 3 Zutaten Nachschub brauche. Wenn ich in die Zutatenliste wechsele, muss ich erst ca. 10 andere Zutaten abwählen bevor ich sie in die Einkaufsliste übernehmen kann. Wäre es keine elegante Möglichkeit, schon in der Rezeptanzeige zum Bsp. durch einen langen Druck auf die jeweilige Zutat diese einzeln in die Einkaufsliste übernehmen zu können? Falls dies bei der dort genutzten Listenansicht nicht geht, würde ich mir wünschen, bei der Artikelauswahl aus der Zutatenliste erst Mal alle deselektieren zu können um dann die wenigen gewünschten Zutaten wieder auswählen und übernehmen zu können.
        Aber wie gesagt, ich finde deine App prima und dies sind nur Weihnachtswünsche…

      • Vielen Dank für deine aktive Teilnahme hier. Deine App hört sich sicherlich sehr vielversprechend an und ich wollte sie mit meinem Kommentar auch keinesfalls schlecht reden.

        Könntest du dir eine Importfunktion von Paprika vorstellen? Bin technisch nicht fit genug, um das beurteilen zu können. Bei Paprika ist ein Export der Datenbank in deren eigenes Format möglich.

        Praktisch finde ich dort auch die Möglichkeit, über ein „Lesezeichen“ auf unzähligen Rezeptseiten ganz unkompliziert sich Rezepte abspeichern zu können. Eine andere Möglichkeit ist die über den in die Apps bzw. Programme integrierten Browser. Bis auf wenige kleine Ausnahmen werden dabei alle Felder (Bild, Titel, Vorbereitungszeit, Zutaten, Nährwerte etc.) korrekt zugeordnet, können aber auch noch direkt korrigiert bzw ergänzt werden.

      • Hi,
        ich bin quasi genau auf der Suche nach dieser App, aber mit nativem Windows Programm.
        Dass der Sync dank Firebase Zukunfts-Sicher ist, ist sehr lobenswert (ich will deinen Entwickler-Enthusiasmus nicht in Frage stellen, aber wer weiß heute was in 2 Jahren ist).
        Aber mit einem WEB Programm habe ich so meine Bedenken. Was wenn der Server eingestellt wird? Dann hat man mit PC keinen Zugriff mehr. Und gerade das schreiben von Texten (z.B. in Rezepten) macht am PC doch noch immer mehr laune als mobil.

      • Es ist leider ziemlich still geworden um die App und die Web-Version, 2.10.9 ist nun schon 2 Monate her und auf der HP ist noch nichts zu lesen von Web.

        Hoffe es ist noch in Arbeit

  5. Ich werde die App gerne mal ausprobieren. Mir ist eine Exportfunktion wichtig, sodass ich alles auch irgendwann ganz ohne die App mir betrachten könnte.

  6. Michael G. says:

    Danke für den App-Tip – genau so etwas haben wir gesucht. Die €6,99 sind gut investiert.

  7. Holger K. says:

    Tolle App – Getestet und für sehr gut befunden. Alles drin und dran, was man braucht. Dafür gebe ich gerne 6,99 € aus.

  8. Christoph says:

    Wollte sie gerade ausprobieren, lässt sich aber gar nicht öffnen bei mir bleibt einfach ein leicht grauer overlay auf miui

  9. Nach dem letzten Update bleibt der Bildschirm einfach grau und es passiert leider nichts 🙁

  10. Klingt interessant, würde ich gern ausprobieren. Auf unseren Handys (Pixel 3 mit Android 10 / Sony XZ1 Compact mit Android 9) startet die App jedoch nicht, hellgrauer Hintergrund, danach Stillstand. Neuinstallation, Rechte erteilen und Cache leeren haben nichts bewirkt. Hat irgendwer eine Idee…?

    • An alle, die die App unter Android gerade nicht starten können: Es gab wohl mit einigen Android-Versionen ein Problem bei dem Update. Ich hatte einige Abhängigkeiten aktualisiert und da war leider etwas inkompatibel. Ich lade direkt ein Update zur Fehlerbehebung hoch. Es tut mir schrecklich leid!

  11. gerade installiert auf meinem Mi9… bei mir leider auch nur grauer Hintergrund und nix geht… da muss der Entwickler wohl noch mal kurz ran…

  12. Liebe Androidnutzer,
    in Version 2.10.7 hatte sich leider kurz vor Release ein Problem durch ein Update von Libraries eingeschlichen, so dass die App nicht mehr starten konnte.

    Ich habe die Version 2.10.8 schon im PlayStore hochgeladen, die das Problem nicht mehr hat. In spätestens wenigen Stunden ist die Verfügbar.

    Es tut mir leid, da hätte ich besser testen müssen!

    • Kein Problem, kann immer mal passieren.
      Auf jeden Fall sehr lobenswert die schnelle Reaktion und die schnelle Behebung.

    • Cool, dass Du hier bist und Dich kümmerst, Christian. Du hinterlässt hier in meinen Augen denselben Eindruck, den ich auch schon im Playstore von Dir hatte: ein Entwickler, der hinter seinem Produkt steht und sich zufriedene Nutzer wünscht. Ein gutes Beispiel für andere, danke : )

    • Läuft wieder.
      Vielen Dank für das schnelle Update.

    • Läuft, super.
      Gibt’s ne Möglichkeit/Schalter die Sprachen zu ändern?

      • Moin Toobie,
        die App-Sprache richtet sich nach der Sprache des Gerätes. Aktuell sind Deutsch und Englisch möglich.
        Allerdings können Einkaufslisten und Rezepte eine eigene Sprache haben. Die kann man beim Erstellen einstellen und beim Import von Rezepten wird die automatisch erkannt.
        Diese Sprache legt fest, welche Sprache die Artikel haben, die man hinzufügt.

  13. Gegen Paprika hat sie ettliche Nachteile..

  14. Bernie0007 says:

    @ Christian (körbchen-Entwickler): Ich benutze aktuell als „work around“ Google Photos um die teilweise handgeschriebenen Rezepte in einzelnen Alben zu verwalten. Gerne unterstütze ich Dich mit Euro 6,99 – würde nur gerne wissen, ob ein Import bzw. Verwaltung von JPGs möglich ist. OCR dürfte bei handschriftlichen Doks nicht funktionieren – wäre kein Problem für mich.

  15. HanniHüsch says:

    Habe mir auf Grund des Artikels hie die App auch mal installiert. Ich hätte gerne ein wenig mehr ausprobiert, aber die Werbung verhindert ein flüssiges testen. Das ist schon mal ein negatives Kriterium. Besser wäre eine ein Testzeitraum (1-7Tage?) der einen wirklichen Einblick auf die Leistung der App ermöglicht bevor dann auf „Free-Werbe-Version“ oder dann eben auf vollversion geswitcht wird. Das importieren eines Rezepts hat leider nicht geklappt (SpiegelOnline) es wurde nur der Link eingefügt. Vielleicht ja abhängig von der jeweiligen Quelle, aber ich hatte da schon mehr erwartet. Eine für mich wünschenswerte Funktion wäre die Option die Buttons z.B. „Endecken“ auch ausblenden zu können um die App wirklich auf die eigenen individuellen Bedürfnisse anzupassen.
    Aaaber… es macht so wirklich keinen Spaß sich durzuprobieren wenn ständig irgendwelche plärrenden Werbefilmchen starten. So ein NoGo für mich, Sorry!

  16. Wenn man jetzt noch mit Google Assistant die Einkaufsliste füttern könnte wär das genial. Es gibt nix besseres wie du bist grade am Kochen etwas geht leer und ich kann direkt meinem Google Home diktieren, dass neues eingekauft werden muss:

    „OK Google, lege Milch in mein Körbchen.“ 🙂

    Für mich ein Killer-Feature. Wenns eine Web-Version von Körbchen gäbe wär das sicher auch irgendwie über IFTTT lösbar.

  17. Auch ich nutze PDF Dateien für Rezepte, die ich online finde und dann als PDF „drucke“ und in einen mittlereile sehr unübersichtlichen Ordner lege. Ebenfalls Google Notizen als Einkaufsliste.

    Sehr gerne schaue ich mir Körbchen als Alternative für meine Rezeptsammlung an und wechsele zur Bezahl-Version, wenn es überzeugende Vorteile gibt.

  18. Hi,

    dann muss ich doch auch mal schreiben, wenn der Entwickler hier Feedback gibt 🙂

    Gibt es eine Möglichkeit, die Rezepte, Kochbücher, Einkaufsliste etc. mit einem anderen Account zu teilen bzw. gemeinsam zu bearbeiten? Ansonsten ist meine Freundin die alleinige Herrin über all unsere Rezepte 🙁

    Ansonsten sehr schön gemacht, respekt!

    Danke für eine kurze Rückmeldung

  19. Christoph says:

    Da hier der Entwickler so aktiv ist, meine Frage ist : kann man synchronisieren mit verschiedenen Accounts? Ich meine, meine Frau hat ihr eigenes Google Konto… Wäre cool wenn man die Rezepte untereinander freigeben könnte (teilen geht ja schon). Aber dann gleichzeitig an einem Rezept arbeiten könnte…. Bzw geht das nur mit gemeinsamen login?

  20. Die App sieht in der Tat interessant aus. Die App werde ich mir morgen nochmal genauer angucken und vermutlich auch direkt die Premium Funktion freischalten.

    Dazu hätte ich eine Frage:

    Ich hatte auf der Webseite der App gelesen, dass einer der zukünftigen Meilensteine das Einscannen von Rezepten wäre. Wird dann mit einer OCR System gearbeitet, der bestimmte Zutaten automatisch erkennt und diese direkt in die App einfügt?

Schreibe einen Kommentar zu Andi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.