Kodi (ehemals XBMC) auf dem Amazon Fire TV

Wer eine Festplatte mit Medien im Netz hängen hat, der wird diese benutzen wollen. Logo. Viele Smart TVs bringen heute die Möglichkeit mit UPnP-Quellen zu lesen, sodass oftmals gar keine Frickelei möglich wird. Netzwerk-Festplatte oder NAS dahingehend einrichten, dass das TV-Gerät zugreifen darf – fertig. Ich habe ein Synology NAS, auf dem auch der Plex Server läuft, dazu einen Smart TV – eigentlich keinen Grund für weitere Spielereien.

112614173729

Da ich heute mal ein bisschen Zeit hatte, habe ich mir mal Kodi, das ehemalige XBMC angeschaut, welches man auch auf dem Amazon Fire TV installieren kann. Ganz so stressfrei, wie mittels Plex ist es nicht – aber recht flott machbar. Man kann den ganzen Spaß mittels Terminal installieren, was vielleicht einige abschreckt, alternativ kann man zum bereits vorgestellten adbFire greifen.

adb amazon

In den Einstellungen des Amazon TV stellt man zuerst einmal die IP-Adresse fest und aktiviert ADB-Debugging und gibt die Erlaubnis, dass man Apps unbekannter Herkunft installieren darf. Zu finden in den Einstellungen > Entwickleroptionen. Nun startet man adbFire und gibt die IP des Amazon Fire TV an und verbindet sich. Die Statusleiste informiert, ob alles korrekt verbunden ist.

adb

Hier kann man dann direkt Kodi installieren, das geschieht über die Schaltfläche „APK installieren“. Vorher muss man sich am besten die aktuelle Kodi-Version besorgen, momentan ist 13.2 Gotham aktuell. Diese pusht man also auf das Gerät und wäre damit eigentlich schon durch. Das Problem ist, dass sich per Sideload installierte Apps nicht einfach so ausführen assen. Ihr müsstet hierzu dann immer in die Einstellungen gehen und unter „Alle installierten Apps“ Kodi anwerfen. Absolut nerviger Kram, der umgangen werden kann.

settings apps starten

Findige Menschen haben herausgefunden, dass sich tricksen lässt. So kann man Llama auf dem Fire TV einschleusen um Aktionen auszuführen. Llama arbeitet Bedingungen ab, dies macht man sich mit Kodi zunutze. Im Wiki von Kodi ist beschrieben, dass man zuerst einmal die App Ikono TV installieren solle. Kostenlose App, die Kunst und Co zeigt. Brauchen die meisten sicher nicht. Hat man dies getan, so installiert man noch einmal über adbFire Llama und wählt aus, dass man Ikono TV nutzen will, um Kodi Huckepack zu laden.

Bildschirmfoto 2014-11-26 um 16.46.15

Hier wählte ich aus, dass ich Llama installieren wolle und zeitgleich Kodi auf Ikono TV linken, zudem das Icon austauschen wolle. Heißt im Endeffekt: Llama wird installiert, ein Icon ausgetauscht und statt eines Starts von Ikono geht halt Kodi los. War leider nicht der Fall, ich musste die Bedingung in Llama noch von Hand anlegen. Sollte dies bei euch auch der Fall sein, müsst ihr über die Einstellungen Llama starten und eine Bedingung anlegen: Wenn Ikono TV gestartet wird, starte die App Kodi. Das Ganze ist recht einfach, die entsprechenden Apps werden euch angeboten, sind nur ein paar Klicks.

112614173539

112614173621

Hiernach sollte auf jeden Fall Kodi starten, wenn ihr das entsprechende Icon in der Oberfläche eures Amazon Fire TV anklickt. Ab dann könnt ihr mit der Einrichtung von Kodi beginnen – was, je nach Netzwerkeinrichtung und externen Datenträgern, natürlich unterschiedlich aussehen kann.

112614173647

Zu bedenken ist, dass nach der Installation von Kodi auf einem Amazon Fire TV dessen automatischer Standby nicht mehr funktioniert, der so ca. nach 30 Minuten anspringen sollte. Hier hat man die Möglichkeit einer Funksteckdose, man klemmt von Hand ab oder man nutzt den mit dem letzten Update hinzugekommenen Standby-Modus in den Einstellungen, der leider weit versteckt wurde.

Das Wiki zu Kodi auf dem Amazon Fire TV ist prall gefüllt und kann bei Bedarf gerne frequentiert werden, hier findet man auch Wege, um Kodi zur direkten Oberfläche des Fire TV zu machen, was aber nicht für mich infrage kommt, da tatsächlich Netflix und Amazon die Anwendungen sind, die wir zum Medienkonsum nutzen. Falls ihr noch knackige Tipps und Must Haves für Kodi und / oder Amazon Fire TV habt, dann lasst hören.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

62 Kommentare

  1. @Caschy
    „Llama wird installiert, ein Icon ausgetauscht und statt eines Starts von Ikono geht halt Kodi los. War leider nicht der Fall, ich musste die Bedingung in Llama noch von Hand anlegen.“
    – Llama, Reiter Regeln, Optionstaste Fernbedienung (die mit den 3 Strichen), Import von SD-Karte oder so ähnlich
    – dann sollte die Regel in Llama angelegt sein

  2. @Cashy
    Da ich auch eine Synology mit einem AFTV nutzen möchte, wollte ich wissen, wie in Bild 4 von deinem Beitrag die APPs DS Video, DS Photo auf dem FTV laufen bzw. wie diese installiert werden? Das wäre super! Danke

  3. @ElPappalardo: Dann probiers auch mal so mit der Synagoge :-0
    @Matze: Bibliotheksgroesse, interessanter Hinweis. 400 Filme stecken in meiner Testbibliothek. Meine Referenzszene ist im Moment Gravity so bei 7 Minuten, da kommt ein Schwenk ueber die Erde … da ruckelts bei mir immer richtig. Und komischerweise ab dann immer. Vorher laeuft es einigermassen rund … aber kleine Ruckler nehme ich auch war

  4. Den ganzen Quatsch braucht es nicht.
    – SBMC sideloaden (mit dem Tool).
    – Danach bei Amazon „kaufen“, auch wenn es nicht kompatibel sein soll.
    – Konto syncen
    – schon ist das SBMC Icon native im FireTV

    Kein LLama, keine sonstwas. Geht ganz einfach.

  5. XBMC läuft bei mir auch einwandfrei sogar mit plugins aus non-standard repositories. Auch 3D-Full HD Material klappt (wahlweise in 3D oder 2D) … Der AFTV war für die 49€ eine der besten Anschaffungen des Jahres. Mit synchronisierteter DB via MySQL Server hab ich die XBMC Mediathek auch auf diversen Endgeräten (PC/Tab/Smartphone) … ist zwar nur ne Spielerei aber doch ganz nützlich wenn man Ordnung und Überblick behalten will.

  6. Bei mir ruckelt alles was ich von meinem NAS mit KODI abspielen möchte total, oder bleibt ganz stehen…Nichtmal SD kann man abspielen…
    Wie kann man denn den Netzwerkspeed testen? Hat jemand ein idee wie ich die Ursache finden kann?

  7. @all:

    Wer Probleme mit XBMC/kodi hat soll dringend mal SPMC (Version 13.3.2) probieren. (13.3.3 hat einen Bug in einem bestimmten Codec, der erst in der nächsten Version gepatcht wird)

    SPMC ist ein Fork build und beinhaltet patches welche im Main tree von XBMC nicht akzeptiert wurden oder nach den XBMC Entiwcklern nicht akzeptabel sind. Ich hab all meine Probleme mit SPMC beheben können.

    http://spmc.semperpax.com/

  8. nimmt man da die nolauncher version oder die mit launcher?

  9. @md:
    Ich hatte auch gelegentlich Ruckler. Mein AFTV ist per Kabel an einer Fritz!Box 7390 angeschlossen. Ich musste in meiner Fritz!Box unter Heimnetz>Netzwerk>Netzwerkeinstellungen(Tab) die LAN-Anschluss auf 100 Mbit/s einstellen. Seitdem läufts!

  10. Frank Oberhoff says:

    @Jeer: Und worauf stand es vorher? GigaBit LAN?

  11. @Frank Oberhoff
    Habe nachgeschaut, habe definitiv die 13.3.0 vom SPMC im Einsatz.

  12. also bei mir ist das auch eine FritzBox. Dort kann man nur zwischen 1000 oder 100 wählen, aber es hat keinen unterscheid gemacht…per wlan leider auch noch obwohl das FireTV direkt bei der FritzBox steht
    Probiere jetzt mal spmc aus…so, auch das bringt leider gar nichts….selbst auf dem raspberry pi läuft xbmc besser…ich weiss nicht was ich da falsch mache…ob mp4, dvds oder mkv, alles ruckelt so sehr dass der film praktisch nicht abgespielt wird…in 3 stunden hat er 3 minuten abgespielt…hat noch jemand einen tip?

  13. nicht mal ein mp3 wird abgespielt…greift ihr auch per smb auf euer nas zu? Oder per nfs?

  14. also ich glaube ich weiss jetzt wo mein problem herkommt: mein FTV ist per DVI/HDMI kabel an einem Monitor ohne Lautsprecher angeschlossen (zum einrichten am PC)…ich denke das stört XBMC und daher kann man nichts ordentlich abspielen…stört aber netflix und amazon nicht…

  15. @Frank
    Ja. Man kann bei der FB7390 zwischen Power Mode (1 Gbit/s) und Green Mode (100 Mbit/s) auswählen.

  16. @Jens
    Bei mir erscheint SPMC auch nach deiner Anleitung nicht im FireTV.

  17. @Jens Wow, funktioniert ja wirklich Dein Tip mit sbmc und dem „Kauf“ der Gratis App bei Amazon. Vielen Dank für den Tip.

  18. @mGuest,
    hast Du die Konten auf dem FireTV gesynct? Das ist eigentlich das Vorgehen was eigentlich problemlos funktioniert.

    VG

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.