Kodi-Fork: MrMC für den Apple TV erschienen

artikel_appletvApples neue TV Box gibt sich offener als die bisherigen Ausgaben. Dies ist sicherlich dem System tvOS zu verdanken (welches mittlerweile auch die iOS-Remote-App unterstützt). So findet man mittlerweile mehrere Lösungen vor, um den eigenen Netzwerkspeicher bezüglich Medien anzuzapfen. Ich habe in den letzten Wochen viel Schrott bei den Apps gesehen, die einzig erwähnenswerten Lösungen sind da Infuse und Plex. Während Plex den Server voraussetzt, könnt ihr mittels Infuse ja direkt Freigaben im Netzwerk anspringen und von diesen Medien streamen.

IMG_0490

Aber vor einiger Zeit berichteten wir hier auch über MrMC, einen Kodi-Fork. Wir alle wissen, dass es Kodi in der jetzigen Form nicht in den App Store von Apple schaffen wird, die ganzen Plugin-Möglichkeiten wird Apple da nicht wollen. Aus diesem Grunde entstand mit MrMC ein Mediacenter auf Kodi-Basis, welches allerdings nicht alle Möglichkeiten von Kodi mitbringt. Plugins? Fehlanzeige.

IMG_0491

>> Apple TV Testbericht <<

Die App ist im App Store unter MrMC zu finden und kostet in Deutschland 5,99 Euro. Wer damit rumspielen möchte, der kann ja gerne diese Summe investieren. Zufriedene Nutzer von Plex oder Infuse sollten meiner Meinung nach keine Notwendigkeit sehen, das Mediencenter zu wechseln.

IMG_0492

Gerade bei einem von Plex unterstützen NAS oder einem Rechner im Netzwerk, der über Plex verfügt, ist selbst die kostenlose Version des Mediaplayer / -Servers  die wohl einfachste Sache. Alternativ kann man natürlich immer warten, was die Community baut – ein Grund-Kodi bekommt man ja auch auf iPhone und iPad – ohne Jailbreak – vielleicht ja auch bald für den Apple TV. Wer sich über MrMc austauschen will, der kann den Thread im offiziellen Forum folgen.

(danke Michael)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

14 Kommentare

  1. omarsuarez81 says:

    Wird aber nicht beim KODI das File direkt im Medienplayer abgespielt und bei Plex muss es vorher vom NAS etc. vorher kodiert werden, daher ruckeln die Filme mehr bei einem schwachbrüstigen NAS System.

  2. Bin von Plex auf Infuse umgestiegen, die 10€ haben sich gelohnt. Jetzt kann ich auch DTS, ohne Probleme abspielen.

  3. Kodi ohne Plugins/Addons und Python, was bleibt da noch?
    Eben, so gut wie nichts mehr.

  4. Schön zu sehen, dass sich in dem Bereich nun auch etwas tut.

  5. Sauber! Tut genau das, was es soll. Natürlich wäre ein komplettes Kodi besser und vor allem gratis aber so muss man weder etwas Sideloaden noch herumfrieckeln.

  6. @vel2000
    Bullshit. Da bleibt immer noch Kodi mit den Standard-Plugins (https://github.com/MrMC/mrmc/tree/master/addons) und der Funktionalität die mitgeliefert wird, wie manche populäre User-Addons. Wer ein Hobby braucht kann ja immer noch mit den Quellcode nehmen und wieder mit dem frickeln anfangen.

    Davon abgesehen sind viele User-Addons auf nem Apple TV oder Android Box nicht mehr unbedingt nötig, denn dort gibt’s App Stores. Anders wäre die Situation auf nem HTPC auf dem man alles aus Kodi raus machen würde.

  7. Beherrscht denn McMC den Passthrough von Tonformaten, die das ATV 4 nicht decodieren kann?

  8. @Jack68: eine sehr wichtige Frage. Ebenso, ob man den Speicherort der Mediathek editieren kann. Diese kann ja theoretisch auf einem NAS liegen.

  9. Es gibt eine Einstellung für Passthrough, DTS wird dann durchgereicht. Dolby beherrscht er nativ. Speicherort der Mediathek kann man natürlich wählen (SMB, NFS, FTP und SFTP).

  10. Nochmal zum Mitschreiben: dadurch ist es jetzt möglich alle Video und Ton Formate (okay wahrscheinlich kein HD-Audio), die Kodi sonst auch kann, auch auf dem Apple TV abzuspielen? Das hätte ich bei Apple ehrlich gesagt, nicht für möglich gehalten. Wenn jetzt tatsächlich noch Amazon mit einer App dazu stößt, halte ich die Box (entgegen meines bisherigen Eindruckes) doch für ziemlich interesant.
    Zei Fragen noch MrMC:
    1. Wird 24p unterstützt bzw. laufen 24p ruckelfrei?
    2. Werden andere Skins unterstützt? (falls ja, nur offizielle?)

  11. Ja, alle Ton und Video-Formate und HD-Audio. Für iOS gab’s ja von Anfang an Player für verschiedene Formate. Durch den App Store jetzt eben auch auf ATV 4. Die Output-Rate ist fix 50 oder 60 Hz. ATV wendet Telecine an so wie das jeder Fernseher macht. Wurde hier in den Kommentaren schonmal durchgekaut. Skins sind angekündigt für ne spätere 1.x Version.

  12. @Zwölvis
    „My insane testing file, Lord of the Rings original BD-Rip 2 disc’s to 1 M2ts file (82GB) with DTSHD-MA 7.1 runs without problems!
    Only thing i’m struggling with is the audio stream..
    MrMC recognises the 7.1 DTSHD-MA track. But my receiver is showing DTS.
    Passthrough is checked! DTS Capable as well.“

    „HD flavors are in progress, we think we can do them for pass-though.“

  13. Also ist es möglich mit der Infuse App auf die Inhalte von Kodi zurückzugreifen. Also z.B. auf die installierten Video-Addons? Habe ich das richtig verstanden? Wo gibt es dafür eine Anleitung?

  14. @rook: Infuse erlaubt nur Zugriff auf Medieninhalte