Kodi 19.4: Derzeit nicht im Google Play Store

Neulich ist das Streaming-Center Kodi mit einigen Neuerungen und Verbesserungen in Version 19.4 erschienen. Doch die neue Version fehlt derzeit im Google Play Store für Android. Grund hierfür sind die Voraussetzungen von Google für Apps im Google Play Store. Die kann das Kodi-Projekt derzeit nicht erfüllen. Obwohl es ein beliebtes und weltweit bekanntes Projekt ist, findet sich derzeit wohl kein Maintainer für Android. Nicht die erste Aussage bezüglich Android. Schon vor Jahren hatte man bei Kodi Probleme, Entwickler zu finden, die sich für die Android-Version ernsthaft engagieren. Nutzer, die derzeit aus irgendwelchen Gründen Kodi 19.4 auf Android nutzen wollen, finden Builds auf dieser Seite.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Äh, „aus irgendwelchen Gründen Kodi 19.4 auf Android nutzen wollen“?? Die meisten dürften damit ihren FireTV-Stick zu einem vollwertigen Media Player upgraden (zum Abspielen der Sicherheitskopieren, klar).

  2. Es wäre interessant zu wissen warum kodi nicht am Start ist. Der Artikel sagt leider nichts aus.

    • Ziemlich sicher die seit Nov 2021 existierende Voraussetzung, dass alle Apps den Target-API-LEvel 30 haben müssen. Das kann man zwar theoretisch einfach umstellen, in der Praxis führt dies aber zu Problemen, da mit API-Level 30 die sogenannte Scoped-Storage pflicht ist, heißt, dass eine App nur noch in bestimmte als Medien-Verzeichnis deklarierte Verzeichnisse neben dem App-eigenen Verzeichnis schreiben darf.

      Soweit eigentlich (theoretisch) kein Problem, Kodi schreibt sowieso nur in das App-eigene Verzeichnis. Das Problem ist allerdings auch, dass man keinen Lesezugriff auf Dinge wie z.B. die SD-Karte oder eben den als External Storage gemounteten Speicher hat, ohne, dass der Nutzer dies explizit freigibt, was wieder neue zusätzliche Menüs und Einstellungen notwendig macht.

      Hier verliert Kodi natürlich einiges an Funktionalität, wenn nicht jemand die entsprechenden API-Calls in Kodi integriert… und das ganze funktioniert halt nur semi-gut, wenn man keinen Maintainer für die Android-Version hat.

  3. Hoffe das Api Level bekommt noch jemand eingebaut
    https://kodi.tv/article/kodi-matrix-19-4-release/

  4. Google macht es den Devs aber auch nicht leicht. Die kommen gefühlt jede Woche mit einer neuen Anforderung daher welche die App jetzt erfüllen soll. Wenn es nicht ein Update bekommt wegen (unnötigen) Kleinigkeiten fliegt es schnell aus dem Store.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.