Knallige Farben: Das HP Chromebook 14 kommt nach Deutschland, kostet 329 Euro

Nicht lange ist es her, da kündigte man neue Chromebooks an – mit Intel Haswell-Plattform. Hiermit wird man nicht nur ein Plus an Performance, sondern auch ein Plus an Akkulaufzeit feststellen. Hewlett Packard vermeldete dann heute, dass das neue HP Chromebook 14 mit neuem Intel Prozessor (HSW-U Celeron) auf Basis von Intel Haswell auch nach Deutschland kommt. Ein wenig müssen wir uns allerdings noch gedulden: pu?nktlich zum Weihnachtsgeschäft in den Farben Snow White, Ocean Turquoise und Coral Peach kommt das HP Chromebook 14.

9833565955_10eec084f5_z

[werbung]

Optional gibt es übrigens eine LTE-Ausgabe des Chromebooks. Das 1,6 Kilo schwere Chromebook von HP ist 14 Zoll groß (1366 x 768) und hat eine 16 GB SSD (plus 100 GB Google Drive-Speicher für zwei Jahre). Ansonsten findet man 4 GB RAM, HDMI, Kartenleser, WLAN, optional LTE (3G Standard), USB 2.0, USB 3.0 und eine kombinierte Kopfhörer/Mikrofon-Buchse. Das HP Chromebook 14 wird voraussichtlich ab Anfang Dezember für 329 Euro in Deutschland erhältlich sein. Der Akku soll 6 Stunden halten. Und ihr? Mal mit dem Gedanken gespielt, als Gerät ein Chromebook zu nutzen? Extrem gut finde ich übrigens die verschiedenen Farben. Mal was anderes.

9833575486_e66672c360_z

9833567555_7a296c73a5_z

9833533444_d062aa609a_z

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

13 Kommentare

  1. Gibts da eigentlich irgendwie die Möglichkeit Windows drauf zu spielen, wenn man vllt noch eine größere SSD einbaut (falls möglich)? Dann wäre das vllt ne nette und günstige Art mein uraltes Notebook fürs Studium in Rente zu schicken.

  2. Sechs Stunden? Äh…. nein.

  3. Sechs Stunden mit der Performance und dem Speicherplatz eines Smartphones? Irgendwie sind 329€ etwas überteuert für die Hardware.

  4. Cool, endlich mal die farbigen Chromebooks im aufgeklappten Zustand. Schade das die innen grau sind. Ich wollte das Rote haben, aber so gefällt mir wieder nur das Maus-Graue. Geiles Teil – werde euch dann mitteilen ob das mit dem Akku ein Problem ist oder nicht. Ich sehe das erstmal alles positiv, bevor ich den Meckerer starte….

  5. totes Pferd.

  6. Hört sich interessant an. Würde sich für mich allerdings nur im Dual-Boot mit Linux lohnen, und da ist die SSD schon ziemlich knapp.

  7. „Mal mit dem Gedanken gespielt, als Gerät ein Chromebook zu nutzen?“

    Nein. Das Chrome OS taugt für meine Bedürfnisse absolut nicht. Und um Windows oder Linux zu installieren und zu benutzen, ist die SSD viel zu klein.

  8. für Leute die nur das Internet nutzen (Facebook, was weiß ich) reicht das eigentlich. Und diese Leute sollten einen ziemlich großen Anteil ausmachen.

  9. Ich würd ja mal gern Zahlen sehen, welche Altergruppe zu reinen Chromebooks greift.

  10. Fürs Studium oder Schule um gemeinsam in der Cloud zu arbeiten, bestimmt eine feine Sache, grade die 3G Variante.

  11. Wann kann man das bunte Gerät in Deutschland oder innerhalb der EU mit QWERTZ-Tastatur erwerben? Bisher finde ich nur schwarze oder silbern/weiße 14″ Geräte

  12. Das HP Logo sieht doof aus. Sonst würde ich es gerne mal ausprobieren!

  13. Wolfgang D. says:

    Was für eine Gurke.