Kleiner Bruder des LG G3: LG G3 s vorgestellt

LG hat das LG G3 s vorgestellt, den kleinen und nicht so gut ausgestatteten Bruder des aktuellen Flaggschiffs, dem LG G3 (Testbericht LG G3). LG setzt im LG G3 s auf einen 1,2 GHz starken Quad-Core-Prozessor (Qualcomm S400) und ein 5 Zoll großes Display, welches mit 1280 720 Pixeln auflöst (294 Pixel per Inch).

LG G3 s

LG setzt im LG G3 s weiterhin auf 8 GB fest verbauten Speicher, den man mittels microSD-Karte natürlich erweitern kann, ferner sind 1 GB RAM an Bord. Die rückseitige Kamera ist 8 MP stark und setzt wie das LG G3 auf die Lösung mit einem Laser-Autofokus. Der Akku ist 2450 mAh stark und austauschbar. LG gibt den Auslieferungszustand des LG G3 s noch mit Android 4.4.2 an, hier darf man nachlegen und auf Android 4.4.4 aktualisieren.

LG_G3_Beat(left)_and_LG_G3(right)

Das Gerät misst 137.7 x 69.6 x 10.3mm, wiegt 135 Gramm und bringt die typischen Konnektivitätsschnittstellen wie Wi-Fi b/g/n, Bluetooth 4.0, A-GPS/Glonass, NFC, USB 2.0 und LTE mit. Übrigens: das LG G3 s kommt in anderen Märkten als LG G3 Beat, gut möglich, dass euch auch dieser Name über den Weg läuft. Der Marktstart ist bereits am 18. Juli in Süd-Korea, bevor dann das Gerät nach Europa kommt.

Auf den Preis bin ich gespannt, LG versucht anscheinend, das LG G2 vergessen zu machen, welches immer noch für „nur“ 299 Euro zu haben ist und tatsächlich noch eine Ecke besser ist, nimmt man mal die Laserfokus-Cam raus.

Update: In Deutschland wird das LG G3 „s“ ab Mitte August für einen Preis von 349 Euro verfügbar sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

17 Kommentare

  1. Zu gross und zu dick 🙂

  2. Ich hätte gerne die gleiche Ausstattung wie im normalen G3, vll. mit nur full-HD aber auf 5Zoll – ist das denn so schwer? 😉 Wieso müssen die „kleinen“ immer abgespeckt sein?

  3. Das unterschreibe ich so @uli
    Ich suche im Moment auch ein neues Gerät, aber es gibt eigentlich nichts auf dem Mark. Alles zu groß was mir leistungsmäßig passt.

  4. Wo kriegst Du denn das G2 für 299€. Ich habe erst eines in weiß mit 16GB für 309€ in der WOW-Aktion gekauft. Ansonsten kosten die immer mal gleich 10-40 Euro mehr.

    Das G2 ist aber mal richtig gut…

  5. @Uli

    das Problem wäre dann, das sich das Mini besser verkaufen würde als das normale und das möchte LG nicht.

    Gibt nichts schlimmeres als ein „Flagship“ das keines ist 😉

  6. @Maddin: leider ausverkauft, gab es hier http://www.base.de/Handys/LG-Handys/LG-G2

  7. Sascha Wohlfart says:

    Zu groß für „mini“ oder „s(mall)“ und natürlich viel zu teuer.

    Komisch, dass noch keiner der großen Hersteller einen Konkurrenten zum Moto G vorgestellt hat… die haben zwar alle Geräte in dem Preisrahmen aber die sind ehrlich gesagt meist Schrott und noch viel schlimmer, die bekommen meist keine Updates.

    Ich weiß noch wie der Palle nach der Vorstellung des Moto G im Podcast angekündigt hat, 2014 wird das Jahr der günstigen Mittelklasse Androiden… davon sieht man noch nicht so viel…

    Bis auf dass die kein Flagship haben, ist Motorola im Moment am besten am Markt aufgestellt. An deren Stelle würde ich immer nur 3-4 Geräte im Jahr launchen, welche die letzte Generation ersetzen (die alte dann natürlich nicht mehr herstellen), dann sind die Ruck-Zuck wieder lukrativ… dass die Kundschaft das annimmt sieht man an den Verkäufen des E und des G, welche bei uns in den Elektronikdiscountern permanent eigentlich vergriffen sind.

  8. @Sascha

    Ja da hast du schon recht, wobei Motorola nicht mal ein Flagship braucht, aktuell läuft das Moto X immer noch besser als z.B. das G3 oder das S5. Selbst das Moto G läuft besser als einige der deutlich teuren Vertreter, auch baut Moto die Geräte irgendwie noch Kompakt. Benchmark ist eben nicht Aussagekräftig.

    Das Dumme bei Smartphones ist eigentlich das der Markt durch die Gerätehersteller diktiert wird, die bauen immer grössere Geräte die eigentlich keiner möchte, aber mangels Alternativen hast du am Ende kaum eine Wahl. Wenn man sich so den Mainstream der Kunden anhört, will da keiner ein 5,X – 6 Zoll Gerät, die meisten waren mit 4,7 völlig zufrieden. Das Display ist aktuell der MegaPixel der Smartphones, mehr Zoll + mehr Auflösung = besser.

    Ich meine ein G3 z.B. bezeichnet sich als Smartphone, dabei ist es definitiv ein Phablet, wenn man bedenkt das Note 1 und 2 kleinere bzw. gleichgroße Displays haben.

    Ich hoffe das wir in Zukunft mal wieder kleinere Geräte mit Leistung sehen werden, dabei denke ich persönlich an 4.5 – 4.7 Zoll in einem kompakten Gehäuse…das wäre so ca. iPhone 5 Größe und gut bedienbar.

    Zu den billigen Phones…naja zum Moto G gibt es immer noch keine Alternative. Das Lumia 630 hat ein zu schlechtes Display bei fast gleichem Preis, ansonsten gibt es nichts in der Liga…

  9. @TTX: Wie kommst du darauf das sich die großen Geräte schlecht verkaufen und niemand sie will?

    Gestern wurden doch mal schön die Top 10 Verkaufszahlen gezeigt, durchschnitt war ca. 4,7 Zoll, trotz iPhone 4s, 5c und 5s. Bei Android begeben sich die beliebtesten Geräte in den Top 10 eher auf 5 Zoll zu und ich finde alle 5 Zoller sind mit normalen Männerhänden gut bedienbar. Unter 4,5 verdecke ich sogar viel zuviel vom Inhalt und es macht keinen Spaß mehr.

    Warum meint eigentlich jemand ein Highend Mini-Gerät würde sich gut verkaufen? Die Otto-Normalkunden kaufen doch nicht nach Leistung, sondern es zählt hauptsächlich Design, weshalb Hersteller-ROMs sich auch besser als Vanilla verkaufen.

  10. Sascha Wohlfart says:

    @¥kens: Die Kunden kaufen das, was die Hersteller ihnen vorsetzen. Auch wenn wir hier oder auch anderswo immer den Kopf schütteln, die Mehrheit kauft ihre Handys nunmal nicht im Netz, sondern zusammen mit einem Vertrag in einem Ladengeschäft und die Händler dort bieten nunmal das an, was die Hersteller subventionieren.
    Im Einzelhandel findet man seeehr selten ein Nexus 5.

    Um zu wissen, was der Kunde will, müsste man ihn fragen und ihm auch alle Möglichkeiten lassen. Ich hab auch recht große Hände, finde allerdings, dass 4,5″ für mich die ideale und maximale Größe sind, 4,7″ wenn das Gerät On-Screen-Buttons hat.

    In meinem Bekanntenkreis muss ich die meisten Leute erst überzeugen und beraten im Internet ihren Vertrag abzuschließen und viele sind dann überrascht wie viele Geräte zur Auswahl stehen.

    Was glaubst du warum sich auch mit Vertrag ein Moto G oder die ganzen „mini“ Modelle Sausung oder Sönnie wie geschnitten Brot verkaufen, weil keiner die Haben will?
    Es gibt nunmal verschiedene Geschmäcker und oft werden dieser durch gekaufte PR-geschulte Mitarbeiter dann doch zu den Flagships der großen Marken hin verfälscht.

  11. Ich habe das LG G2 mit 32GB aktuell für 324€ (Österreich) bestellt und warte noch auf die Lieferung. Das LG G3s wirkt für mich aber nicht wie eine gute Option, da muss der Preis schon ordentlich rasseln..

  12. @¥kens

    Du hast meinen Text entweder nicht gelesen oder nicht verstanden. Ich habe geschrieben das die Kunden gar keine Wahl haben, das es gar keine gute kleine Geräte gibt. Und wie schon von Sascha richtig festgestellt kaufen die Kunden das was es im Vertragsladen gibt…und hier wird meist ein S5 oder ein 5S empfohlen.

    Die Tatsache das ein 5s das meistverkaufte Gerät ist, zeigt schon das die Leute gerne kompakte Geräte haben.

    Meine Aussage ist nur das die Hersteller bestimmen was wir brauchen und nicht der Markt. Weil großes Display = Megapixel

  13. Alexander says:

    Ich finde das LG G3s einfach langweilig. Was will ich mit 8 GB und 5 Zoll? Ich brauche 4,3″ oder vergleichbares mit mindestens 16 GB intern; 32 GB wäre sehr toll.

    Mein Mi2s hat derzeit seinen 1. Geburtstag seit ich es vor 1 Jahr bei Trading Shenzhen gekauft habe. Das einzige, was das Handy noch besser machen könnte, wäre ein microSD-Kartenslot.

    Da der Nachfolger, das Mi3, mit vielen Vorteilen des Vorgängers bricht, suche ich nach einem passenden Nachfolger. Das LG G3 war bisher mein persönlicher Favorit – bis auf die Größe. Die Spezifikation des G3 in einem kleinen Gehäuse 720er-Auflösung wäre genial gewesen.

    Aber so? Da warte ich lieber darauf, dass Xiaomi selber ein passenden Nachfolger entwickelt. 🙂

  14. Alexander says:

    Argh. Ich habe vergessen das Häkchen bei „Benachrichtigungen bei weiteren Kommentaren senden“ zu setzen.

    Kann man das Abonieren nicht gleich allen Besuchern erlauben? 🙂

  15. Na für das Geld kauf ich mir doch lieber ein weißes G2. In schwarz für 299 ist es ja leider grad nicht verfügbar.

  16. Cascha könnte mal ein anständiges Kommentar-System wie Disquss nutzen ?