Klappe zu: Neues Klapp-Handy Samsung Galaxy Folder 2 zeigt sich

Samsung-Galaxy-Folder-2Die 1990er-Jahre: Diskussionen kreisten darum, ob Handys Impotenz verursachen, das Gehirn wegstrahlen und man sie überhaupt immer bei sich herumtragen sollte. In Mode waren damals besonders die zusammenklappbaren Modelle. Denn, heute unglaublich: Damals war ein Mobiltelefon um so cooler, wenn es möglichst kompakt daherkam. Heute gilt für die meisten User das Gegenteil: je größer, desto besser. Sieht man auch wunderbar daran, dass Smartphone-Flaggschiffe mit 5,2 Zoll, wie da LG G5, schon als klein gelten. Samsung will nun vergangene Tage wieder auferstehen lassen. Die Südkoreaner planen ein Klapp-Smartphone namens Galaxy Folder 2.

Dass Samsung nun das Galaxy Folder 2 in der Hinterhand hat, ist bereits seit einigen Wochen Thema in der Gerüchteküche. Jetzt gibt es jedoch einige brandneue Bilder vom Smartphone im Retro-Stil mit moderner Technik. Falls ihr euch bereits mit nostalgischen Gefühlen die Hände reibt: Erscheinen soll das Samsung Galaxy Folder 2 nach dem aktuellen Stand der Dinge leider nur in Asien. Unter anderem wurde es bereits durch die chinesische Stelle TENAA gereicht.

Samsung-Galaxy-Folder-2-3

Das Samsung Galaxy Folder 2 trägt die Bezeichnung SM-G1600 und hat in AnTuTu laut den Bildern 23.434 Punkte mitgenommen. Man rechnet mit einem Bildschirm mit 3,8 Zoll und 800 x 480 Pixeln als Auflösung. Im Inneren sollen ein Qualcomm Snapdragon 425 mit vier Kernen und 1,4 GHz Takt, 2 GByte RAM sowie 16 GByte interner Speicherplatz stecken. Für die Kamera sind 8 und für die Webcam 5 Megapixel angedacht. Der Akku kommt angeblich auf 1.950 mAh. Als Betriebssystem soll ab Werk Android 6.0.1 mit Samsungs Überzug TouchWiz dienen.

Samsung-Galaxy-Folder-2-2

Als Preis für das Samsung Galaxy Folder 2 stehen derzeit umgerechnet etwa 255 Euro im Raum. Wie bereits erwähnt, müsst ihr aber wohl zu einem Import greifen, solltet ihr Bock auf ein Retro-Klapp-Handy haben.

(via PlayfulDroid)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Auf nem anderen, Bild sieht man gut, was das für ein gigantischer Prügel ist:

    http://playfuldroid.com/wp-content/uploads/2016/09/Galaxy-Folder-2-13.jpg

    Aber hey, für die Generation „Tablet am Ohr“ ist das vermutlich immer noch zu klein…

  2. „Hübsch“ 😉
    Erinnert mich an das iMode Gerät welches NEC damals rausgebracht hat. (n21i) 😀

  3. Wenn man bedenkt, wieviele Leute Hüllen zum zuklappen haben, finde ich die grundsätzliche Idee eines solchen Händys gar net mal soooo doof. ^^
    Aber hätte es eben anders aufklappbar und vor allem dünner gemacht ^^

    wobei dann vielleicht der „Sinn“ eines zweiten Bildschrims abhanden gekommen wäre xD

  4. Dünner finde ich nicht unbedingt besser. 5 Zoll halte ich als Hosentaschengröße und Einhandbedienbarkeit schon für grenzwertig. 4.5 Zoll wären mir lieber, aber da gibt es nicht so viel interessante Geräte.

  5. Gemeint war natürlich: Grösser finde ich nicht unbedingt besser 😉

  6. Ziemlich hasslich und altbacken, da hilft auch kein großer Bildschirm.

  7. Die sollen mal lieber wieder ein vernünftiges Gerät mit vollständiger QWERTZ-Tastatur rausbringen, das letzte was ich hatte war ein Nokia N97 mini, sowas mit aktueller Technik wäre fein.

  8. Wunderbar mit dem Yosuga no Sora Background

  9. @patt da du scheinbar den bg kennst, hast du nen link?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.