Anzeige

Klage gegen Google wegen des mobilen Datenverbrauchs von Android

In den USA wurde von mehreren Benutzern eine Klage gegen Google eingereicht. Stein des Anstoßes ist, dass Android laut den Klägern rund 260 MByte an Daten über mobile Datenverbindungen an Google sende, selbst wenn das jeweilige Gerät ansonsten gar nicht im Gebrauch sei. Der Sinn und Zweck der Daten sei dabei nicht völlig klar. Die vier Kläger aus Illinois, Iowa und Wisconsin hoffen nun, dass sie eine Sammelklage einläuten können.

Der Vorwurf lautet, dass Google ohne Erlaubnis das eingeschränkte Datenvolumen anzapfe, um Informationen zu übertragen, die nicht mit der direkten Benutzung der Google-Dienste in Zusammenhang stünden. Vielmehr würden die Daten passiv im Hintergrund transferiert, auch wenn der jeweilige Nutzer komplett inaktiv bleibe. In der Klageschrift werfen die Nutzer Google vor an keiner Stelle der Nutzungsbedingungen darauf hinzuweisen, dass solche Transfers im Hintergrund das Datenvolumen belasten.

Zur Beweisführung haben die Kläger ein neues Samsung Galaxy S7 mit angemeldetem Google-Konto und Standard-Einstellungen nur herumliegen lassen. Pro Tag seien dennoch 8,88 MByte an Tagen übertragen worden. 94 % der Daten wurden zwischen dem Gerät und Google hin- und hergeschickt. 16-mal pro Stunde bzw. 389-mal am Tag seien Daten ausgetauscht worden. Die Kläger unterstellen, dass rund die Hälfte der Daten Logs gewesen seien, die z. B. die Netzwerkverfügbarkeit, offene Apps und andere Statistiken des Systems beinhalten.

Sinn hätte es laut den Klägern ergeben, wenn Google die Datentransfers verschoben hätte, bis eine Wi-Fi-Verbindung besteht. Stattdessen wurde das mobile Datenvolumen beansprucht. Nun geht an Google der weitere Vorwurf, dass es hier in erster Linie um Geldmacherei mit Werbung gehe – auch für Anzeigen, die gar nicht dargestellt würden. Denn es würden bereits Werbeanzeigen vorgeladen und auch dafür gehe Datenvolumen drauf. Google erhalte dann bereits Einnahmen nur für dieses Vorabbereithalten.

Google selbst hat die ganze Angelegenheit bisher nicht kommentiert. Mal sehen, wie sich die Lage noch entwickelt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

35 Kommentare

  1. Wenn sich das zu einer großen Sammelklage entwickelt, kann es für Google zumindest in den USA richtig teuer werden.

    • Richard Rosner says:

      Und ein Armutszeignis für das US Rechtssystem. 8,88 MB weil die Nutzer vermutlich zu dumm waren, ihr Gerät richtig zu bedienen

      • Hm, ok, schade. Du hast den Artikel nicht gelesen, oder nicht verstanden. Welcher normale User kann bitte ein OS daran hindern, Logs usw. nach Hause zu schicken? Oder Das OS daran hindern, Werbung vorzuladen? Das machen nicht mal alle (ich unterstelle sogar ein Großteil) der vortgeschrittenen Nutzer. Warum müssen manche Leute immer andere für zu Dumm zu irgendwas halten. Das ist eine Einstellung, die wirklich zum Kotzen ist!!! Wenn du dann mal bei auf einen dieser „zu dummen“ Menschen angewiesen bist, weil die z.B. auch Ärtzte, Feuerwehrleute, Polizisten usw. sein können, sind die vermutlich nicht mehr zu dumm um dir zu helfen.

        • Richard Rosner says:

          Äh…die heulen nicht über den Fakt, dass Logs Versand werden und Werbung vorgeladen wird, sondern darüber, dass Android ihre mobilen Daten nutzt, wenn sie ihr Gerät nicht nutzen.

          Und wenn die zu dumm sind, die mobilen Daten einfach auszuschalten, haben sie halt pech. Zumindest in Deutschland wäre die Klage vermutlich nie zugelassen worden

          • Ich will aber zufällig unterwegs Mobile Daten anhaben um Nachrichten empfangen zu können.
            finde 266MB auch einfach viel zu viel, es gibt vermutlich einige Menschen die „nur“ 1GB Datenvolumen für WhatsApp und Email gebucht haben. Da fällt das definitiv ins Gewicht.

            • Richard Rosner says:

              Darum geht es aber im Artikel nicht. Die veschwerde war, das die Geräte am Tag unter 9 MB verwenden, wenn sie nur herumliegen. Es ging nicht darum, sie unterwegs dabei zu haben und auch aktiv zu nutzen.

              Und ich wage sehr stark zu bezweifeln, dass es noch allzu viele mit nur 1 GB gibt. Das muss schon ein verdammt günstiger Tarif sein, selbst Discounter haben schon mehrere GB für unter 10 € im Monat

              • Ich glaube Du hast es noch immer nicht verstanden!?
                Denen geht es bestimmt nicht darum, dass die Geräte ungenutzt rumliegen und entsprechend Datenvolumen verbrauchen.
                Und ja, es gibt noch viele „ältere“ Menschen, denen im Normalfall der gute alte Tarif mit 100 oder 250MB locker reicht und da fallen 260MB rein rechnerisch sehr wohl ins Gewicht.

                • Richard Rosner says:

                  „[…]Vielmehr würden die Daten passiv im Hintergrund transferiert, auch wenn der jeweilige Nutzer komplett inaktiv bleibe.“

                  Lern doch bitte zu lesen, bevor du solchen schwachsinn von dir gibst. Und find erst mal einen tarif mit nur 250 MB der bedeutend günstiger ist als einer mit mehreren GB.

                  • Ne, sorry, aber du checkst es nicht. Es geht in dem Artikel klar darum, dass unnötigerweise Daten fließen und definitiv nicht daurm, dass grundsätzlich Daten fließen. Unterstell nicht anderen, dass sie den Artikeln und die Bewegründe nicht verstehen, wenn das Problem doch sehr offensichtlich bei dir selbst liegt. Und nochmal, es ist Scheißverhalten, anderen Dummheit zu unterstellen!!

                    • Richard Rosner says:

                      … Was an dem Zitat hast du nicht verstanden?

                      Und ja, mobile Daten aktiviert zu lassen und sich dann zu beschweren, dass diese auch tatsächlich genutzt werden, ist so ziemlich die Definition von Dummheit. Wenn du das nicht einsehen willst, ist das dein Problem.

                    • Oh jeh!

                  • Im Zitat steht doch „auch wenn der jeweilige Nutzer komplett inaktiv bleibe“. Auch. Das bedeutet sowohl in Nutzung als AUCH wenn es rumliegt.
                    Davon abzuleiten es geht „nur“ um mobile Daten wenn das Handy rumliegt und andere dann noch zu bitten sie mögen lesen lernen hat etwas.

                    • Richard Rosner says:

                      Ok, dann kommt bei dir wohl noch Leseverständnis hinzu. Denn würden sie sich darüber beschweren dass Mobile Daten genutzt werden, wenn man das Gerät aktiv nutzt, wären die Kläger noch dümmer als ohnehin schon.

            • In den USA ist Datenvolumen noch sehr viel teuerer als bei uns. Unter anderem liegt das daran, dass in der Zeit bis LTE Technologien verwendet wurden, die nirgendwo sonst auf der Welt verwendet wurden, also teurer sind. Außerdem ist es Wunsch nicht überall verfügbar bzw teurer in der Wartung, weniger Kunden, etc, von der Jugend mal abgesehen.

  2. Microsoft überträgt mit Windows 10 noch viel mehr Daten, das nennt sich dann Telemetrie.

  3. Gebt den affen Zucker .. oder so ähnlich.. Bin davon überzeugt, daß da auch daten vom Hersteller bei sind und nicht nur Google

    • Die App Anbieter werden sicher Googles Android Schnittstellen benutzen. Die Google Schnittstellen dürften sich mit Google Server austauschen. Ohne ständige Verbindungen werden die ganzen Push Dienste nicht funktionieren. Wenn man keine Verbindungen will, kann man auch Offline gehen.

  4. Ist Datenvolumen in den USA so teuer? Hierzulande und vor einigen Jahren, hätte ich die Aufregung ja noch verschwanden, aber selbst heutige „Wenignutzer“-Verträge kommen doch mit 5GB+

    • nicht jeder hat einen Vertrag. Warum auch. Es gibt Leute die telefonieren wenig wenn überhaupt geschweige müssen ständig unterwegs im Internet surfen.
      Nur Smartphone süchtige reden von 5GB+.

      • Richard Rosner says:

        Mal davon abgesehen, dass Android schon seit ein paar Jahren einen Data Saver hat, der die Mobile Datennutzung in Hintergrund eingeschränkt, kann man die mobilen Daten einfach abschalten.

        Und 5 GB+ ist inzwischen selbst in Deutschland Standard. Deswegen von süchtig zu reden ist einfach dumm. Ungefähr so dumm wie die klagenden Nutzer offenbar sind.

        • 5GB+ ist noch lange kein Standard… hatte selber bis Mitte diesen Jahres nur 400MB und ich keine einige die nur 1GB nutzen…….

          • Richard Rosner says:

            Zwischen dem was man nutzt und dem was man hat gibt es oft einen großen Unterschied. Es lohnt sich oft nicht extra einen Tarif zu suchen, der nur 1 GB oder weniger hat. Selbst die ganzen Discounter haben mehr, die fangen erst bei 3 GB an

        • 5GB+ sind sicher noch kein Standard „in Deutschland“, allenfalls in bestimmten Bevölkerungsgruppen.

          Und ich halte auch die Schlußfolgerung „viel verbrauchtes mobiles Datenvolumen = viel smarte Nutzung“ für falsch. Bei manchen mag sie zutreffen, bei den meisten eher nicht…..

      • Wer nur ein Smartphone hat ohne es „smart“ zu nutzen kann ja die „Mobile Daten“ einfach ausschalten!!
        Ich habe überings so eine Bekannte die unterwegs kein Internet nutzt. Dafür hat se wegen dem vierteljährlichen Aufladung bei Aldi schon über 50€ Guthaben angehäuft weil se so wenig telefoniert.

        Bei den Test der Ami Hansel´s haben die schon mal den Fehler gemacht, das Gerät wie es ist nur mit einem Googlekonto einzurichten! Aber allein das der installierte Galaxystore guckt jeden Tag nach Updates!!! Dann gleicht sich die Uhr mindestens jeden Tag einmal ab usw. !!

        Und 5GB+ macht nun echt nicht süchtig. Selbst bei Aldi sind es 3,5 GB bei 8€ !!!

        Außerdem verursacht ein Auto ja auch Kosten, wenn es nur rumsteht.

        • „Bei den Test der Ami Hansel´s haben die schon mal den Fehler gemacht, das Gerät wie es ist nur mit einem Googlekonto einzurichten! Aber allein das der installierte Galaxystore guckt jeden Tag nach Updates!!!“
          Lies den Text nochmal ruhig!!!

          • Lies den Kommentar von Celli ruhig noch mal……
            Samsung ist ja auch nur, zumindest in der Vergangenheit, der Inbegriff von Bloatware. Und die werden, genau wie Samsung selbst, in regelmäßigen Abständen Daten übertragen.
            Und wer so strunzdumm ist, zu Hause das WLAN auszuschalten und stattdessen Mobilfunk benutzt, der ist selbst schuld.
            Hierzulande wäre eine solche Klage, mit Recht, gar nicht erst zugelassen worden.
            Aber wer von der Politik erwartet, dass sie ihm das Lesen von Verträgen abnimmt, erwartet wohl auch, dass man ihm generell das Denken abnimmt.

  5. Einfach mal die mobilen Daten ausschalten wenn man sie nicht braucht, schon ist das Problem gelöst.
    Außer man ist so ein Smartphone Zombie und bekommt aller forzlang unwichtige Bildchen und Nachrichten.
    Ich selbst schalte die mobilen Daten nur ein wenn ich sie benötige, ebenso GPS und Bluetooth.
    Manche Leute haben ständig alles an und dann beklagen sie sich als nächstes wegen dem hohen Akkuverbrauch….
    Einfach lächerlich.

    • Andere wiederum haben ständig alles aus und beklagen sich als nächstes, dass WhatsApp, Threema o.ä. Nachrichten nie bei ihnen ankommen….
      Einfach lächerlich.

      Merkste? Deine Meinung – deine Sache. Aber nicht alle, die nicht deiner Meinung sind, sind deswegen dumm.

  6. Wundert das ernsthaft irgendwen?
    Ein SAMSUNG Handy
    mit Google Account in den STANDARDEINSTELLUNGEN
    verbraucht nur so beim Rumliegen schon Datenvolumen. Och.
    Das kommt davon, wenn man jede Abfrage pauschal mit „Ja“ (ist mir doch egal, Hauptsache das Fenster geht wieder zu) beantwortet.

    Nächster Aufreger in Amerika ist dann wohl, dass in Hamburg, New Hampshire ein Spaten umgefallen ist…..

    • Und im Kommentar vorher beklagst Du Dich noch, dass man Leute, die nicht in der Lage sind, die mobile Datenverbindung zu deaktivieren, als dumm hinstellst……
      Merkste selber, dass Du da n Eigentor geschossen hast……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.