Kiwi Browser für Android: Update bringt eine Menge Optimierungen mit

Wer unseren Blog verfolgt, wird sicherlich auch schon über den Kiwi Browser gestolpert sein, ein flotter Android-Browser, der auf Chromium aufsetzt und eben ein paar Funktionen mitbringt, die Chrome nicht im Bauch hat. Der Entwickler hat nun wieder ein Update veröffentlicht, das unter anderem eine leicht angepasste Benutzeroberfläche im Gepäck hat. Außerdem ist der verbesserte Dark Mode nun Standard, wenn der Browser neu installiert wird.

Weiterhin rühmt man sich im Changelog des neuen Releases damit, dass Javascript im Vergleich zum Chrome-Browser 10 Prozent schneller ausgeführt wird. Neben den genannten Änderungen wurde auch unter der Haube ordentlich verbessert.

Das Update kann ab sofort aus dem Play Store heruntergeladen werden.

Hier ist das Changelog laut Play Store:

– Change: Slightly refreshed UI (icons / rounded corners)
– Improv: Javascript engine is 10% faster than Chromium (try on V8 Benchmark)
– Fix: Touch not taken into account (in particular at the bottom of the screen)
– Change: Night Mode is default to 100% for new installs
– Improv: 101% Night Mode is now White text with differentiated links
– Improv: Automatically follow AMP links to non-AMP version if anti-AMP is enabled
– Improv: Better memory usage
– Improv: 400KB less
and minor bugfixes

Kiwi Browser - Fast & Quiet
Kiwi Browser - Fast & Quiet
Entwickler: Geometry OU
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

8 Kommentare

  1. Ist der Kiwi open-source?

    • Nein, kein Open Source. Es gibt zwar einen häufig verlinkten GitHub-Account, aber da liegt kein Sourcecode mit dem man was bauen könnte.
      Und wie ein einzelner Entwickler (so hab ich es zumindest verstanden) JS mal eben mit regulären Mitteln um 10% verbessern kann, im Gegensatz zu den Horden an Entwicklern bei Google, bleibt für mich fragwürdig.

  2. Mein Standard-Browser unter Android; leider noch nicht das Update bei mir verfügbar, kommt aber sicher bald

  3. Schon interessant was der Kiwi so an Berechtigungen fordert…
    Hat jemand einen Tipp für einen Browser der weniger neugierig ist?

Schreibe einen Kommentar zu Volker Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.