KiKA jetzt Teil der ARD Mediathek

In diesem Jahr wird KiKA 25 Jahre alt. Nun nimmt man auch Anlauf auf die ARD Mediathek, denn ab sofort ist man dort in der App mit einem separaten Platz für Kinder zu finden. Unter der Senderauswahl ist KiKA zu finden und die Inhalte lassen sich direkt abspielen. Für mitlesende Eltern vielleicht wichtig zu wissen: Das Vorhandensein von KiKA in der ARD Mediathek bedeutet nicht, dass ihr da jetzt einfach Smartphone oder Tablet in die Hände der Kleinen geben könnt – denn es ist per Klick immer noch der Wechsel in die Standard-Mediathek der ARD möglich, wenn auch nach Warnung.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Leider bekommen sie es auch wieder nicht hin das Apple TV ordentlich zu bedienen. Die App, welche auch gerne mal einfach so abschmiert, schmiert nun regelmäßig ab, wenn man den Sende Kika auswählt. Erklärt das bitte mal einen 4-Jährigen in seiner höchsten Not, der seine Lieblingssendungen auch mal auf dem großen Fernseher gucken dürfte… keine KIKA-App auf dem Apple TV und dann schmiert die olle Mediathek ab. „Dann ist halt Schlafenszeit!“
    So geht auch Medienerziehung!

    • Ich erkenne da keine Medienerziehung. Eher fehlende Erkenntnis was man in welchem alter einem Kind zutrauen kann und man aus Faulheit die Erziehung der Technik überlässt mit der man selbst nicht so recht klar kommt.

    • Ich muss mich korrigieren: Die App läuft jetzt auch mit KiKa! Und stürzt nicht mehr ab.

  2. Für mich (34) ist und bleibt es der „Kinderkanal“. KIKA hört sich genau so doof an wie KITA.

    War aber echt ein toller Sender und ich habe den total gerne damals geguckt. Lieblingsserien waren Schloss Einstein (Staffel 1-3 oder so), „Die Kinder vom Alstertal“ und „Ocean Girl“. Die letzte Serie an die ich mich erinnere und die ich da geguckt habe war Staffel 1 von „The Tribe – Eine Welt ohne Erwachsene“. Danach bin ich aus dem Sender rausgewachsen. 🙁

    • ich glaub du weist gar nicht wie geil Nickelodeon von 1997-1999 geil war. Dank Kinderkanal musste der Sendebetrieb eingestellt werden, da man im analogen Kabel den Sendeplatz überall verlor.

      • Das ist natürlich Geschmacksache. Ich hab als Kind auch nur Nickelodeon geguckt, weil mir diese grausamen deutschen Schauspieler mit ihren bürgerlichen Leben nie gefallen haben. Dagegen haben Serien, wie „Hey Arnold“ noch heute etwas zeitloses an sich. Kika war mir damals schon zu Tigerentig. Die öffentlich rechtlichen hatten immer 30-jährige Moderatoren, die eine Ansprache hatten, wie an völlig Schwachsinnige und immer mit einem pädagogischen Zeigefinger. Nickelodeon war hingegen wild und cool.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.